„Wir wollen besser als letzte Saison abschneiden“Teamcheck DEL2: Heilbronner Falken

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Nach dem Abstieg der Heilbronner Falken im letzten April schrieben wir: „Eine neue Liga ist wie ein neues Leben!“ Nun, knapp vier Monate später müssen wir uns korrigieren: „Ein neues Leben in der alten Liga!“

Voller Zuversicht, schon bald wieder in die DEL2 zurückzukehren, begannen die Vorbereitung für die Oberliga-Saison 2015/2016. Obwohl zahlreiche Neuzugänge eine gute Vita ihr Eigen nennen können, war der Kader für die Oberliga-Saison ausgelegt. Spieler wie Carsten Gosdeck, Peter Holmgren oder Thomas Gödtel hätten gewiss auch in der DEL2 verbleiben können, entschieden sich hingegen für die Falken und die Oberliga, um nun doch gemeinsam in der zweiten Liga zu spielen.

Im Vergleich zum Vorjahr wirkt der Kader sogar verbessert und verspricht mehr Qualität. Die Ausbeute aus der letzten Saison mit elf Siegen und 34 Punkten sollte gesteigert werden können.

Auf der Torhüterposition haben die Falken mit Peter Holmgren eine klare Nummer eins verpflichtet. Bereits für den EHC München, die Hannover Indians und die Dresdner Eislöwen stand der gebürtige Schwede mit deutschem Pass auf hiesigem Zweitligaeis. Als Backup fungiert Domenic Bartels. Der gebürtige Meerbuscher stand bereits vor zwei Jahren im Aufgebot der Falken. Die Mannen direkt vor den Goalies zeigen sich wesentlich erfahrener als zu Beginn der letzten Saison. Marco Schütz kehrte aus Bad Nauheim zurück an alte Wirkungsstätte. Thomas Gödtel verblieb in der Käthchenstadt und David Hajek wechselt vom Main an den Neckar. Zu diesen erfahrenen Abwehrkräften gesellen sich der körperlich spielende Louis Heinis, der allerdings aufgrund einer Verletzung bis auf weiteres ausfällt und Rekordspieler Fabian Krull. Der junge Daniel Haase absolvierte bereits in der letzten Saison einige Spiele für die Falken und gehört nun fest zum Kader. Als letzter Verteidiger verlängerte Steven Bär seinen Vertrag im Unterland. Für ihn wird diese Saison richtungsweisend sein. Zu Beginn der letzten Saison spielte Bär stark, im weiteren Saisonverlauf jedoch passte er sich den schwachen Leistungen seiner Teamkollegen an. Kann er an die starken Leistungen anknüpfen, wird er im ersten oder zweiten Verteidigerduo auflaufen. 

Ein großes Problem in der letzten Saison war die Torausbeute. In der Hauptrunde gelangen lediglich 119 Treffer, schlechtester Wert aller Zweitligisten. In der neuen Saison heißt es nun effektiver werden und die erarbeiteten Chancen zu Zählbarem bringen. Carsten Gosdeck bringt Erfahrung, viele Treffer, sowie einen guten Direktschuss mit und wird als starker Blueliner auch im Powerplay für Gefahr sorgen. Im Sturm wird er Leader sein, muss zudem selber treffen und dadurch andere mitreißen. Der Waliser Joseph Lewis kommt mit der Empfehlung von 155 Scorerpunkten aus 118 Oberliga-Spielen für Bad Tölz ins Unterland. In der zweiten Liga wird er sicherlich nicht in diesem Maße scoren. Seine blassen Vorgänger hinterließen allerdings eine nicht sonderlich hohe Hürde, die er sehr wahrscheinlich meistern wird. Marvin Krüger verbleibt in Heilbronn. Kann er an die Leistungen aus dem letztjährigem Saisonendspurt anknüpfen, wird er ein wichtige Säule der Falken sein. Das Verletzungspech sollte zudem einen weiten Bogen um den kräftigen Stürmer machen. Außerdem sind u.a. Conor Morrison (aus Kassel), Tom Fiedler (Leipzig), Marvin Deske (Halle) und Matthias Forster (Crimmitschau) neu im Falkendress. Der unerwartete Verbleib in der zweiten Liga forderte hingegen auch ein Opfer. Jannik Striepeke sollte gemeinsam mit Fiedler aus Leipzig nach Heilbronn wechseln. Aufgrund der DEL2-Regulären, die nur 15 Ü24-Spieler erlauben, wurde der Vertrag jedoch wieder aufgelöst.

Die Kontingentplätze im Sturm werden neben Joseph Lewis durch Brad Schell und Adam Brace besetzt. Schell überzeugte bei seinen letzten Stationen primär durch Vorlagen, denn durch Tore. Anders verhält es sich bei Brace, der im letzten Jahr bei den Florida Everblades in 81 Spielen 36 Tore und 40 Vorlagen verbuchen konnte. Brady Leisenring und Riley Armstrong haben in der Vergangenheit gezeigt, dass sie in der ECHL ähnlich scoren konnten, wie danach in der DEL2. Brace reist gewiss mit großen Erwartungen ins Unterland.

Am meisten freut man sich in Heilbronn allerdings auf den neuen Übungsleiter. Mannix Wolf kehrt den Icefighters Leipzig den Rücken und wechselt ins Unterland. Er sah das Ziel DEL2 in Leipzig nicht mehr nachhaltig verfolgt und verlängerte seinen Vertrag nicht. Dass er so schnell ein DEL2-Coach sein wird, hat er wohl bei seiner Vertragsunterschrift nicht erwartet.

Hockeyweb-Tipp: Es wird eine schwere Saison. Viel wird von dem Team nicht erwartet, alles andere als Platz 13 oder 14 wäre eine riesen Überraschung. Genau hier könnte aber der größte Vorteil liegen. Wenn Mannix Wolf ein wahrliches Team auf das Eis bringt, wenn alle Lust haben diese eigentlich nicht vorhandene DEL2-Chance zu nutzen, können Überraschungen nicht nur die Ausnahme sein. Einziges Ziel wird zwar der Klassenerhalt sein, doch nach oben schielen und ein wenig von Pre-Play-Offs träumen, darf erlaubt sein. Trotz Träumerei werden die Falken wahrscheinlich den Play-Down-Hattrick hinlegen.

Spannend wird sein, ob es den Falken gelingt, mehr Zuschauer ins Stadion zu locken. Erfolg macht bekanntlich sexy und eben dieser wird geringer ausfallen, als es in der Oberliga zu erwarten gewesen wäre. Somit werden die Falken durch Leidenschaft und harter Arbeit ihre Fans halten und neue hinzugewinnen müssen.

Falken-Manager Atilla Eren sagt zur neuen Saison: „Alles andere als der Klassenerhalt wäre vermessen. Die Mannschaft, die wir auf dem Papier zusammengestellt haben, muss auch auf dem Eis harmonieren. Was mich positiv stimmt, ist die Stimmung im Team. Die Jungs haben Spaß zusammen und bei der Arbeit. Bei der Auswahl der Spieler haben wir bewusst auf diese Komponente geachtet. Schwächere Teams können oftmals über einen guten Teamgeist punkten.“ Trainer Mannix Wolf fast es treffend zusammen: „Letztes Jahr sind wir abgestiegen. Dieses Jahr wollen wir besser abschneiden.“

31-jähriger kommt von den Allen Americans
Ravensburg Towerstars holen erfahrenen Stürmer Shawn O'Donnell

Auf der Suche nach einem ausländischen Stürmer sind die Ravensburg Towerstars fündig geworden. Sie verpflichteten mit Shawn O´Donnell einen erfahrenen Angreifer, der...

Der Stürmer kommt von den Lausitzer Füchsen
Jake Ustorf wird Teil des EHC Freiburg

Mit dem 22-jährigen Jake Ustorf haben die Wölfe einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Der Sohn des fünfmaligen Deutschen Meisters, Stefan Ustorf, kommt vom ...

Darren Mieszkowski und Stephen MacAulay im Interview nach dem Spiel
Löwen Frankfurt siegen im Duell auf Augenhöhe

​4:3 nach Verlängerung für die Löwen Frankfurt hieß das Endergebnis, das in der Punkteaufteilung genauso gerecht erscheint: Zwei Punkte blieben am Main, einer ging m...

Stürmer verlässt die Eispiraten Crimmitschau
Patrick Klöpper kehrt zu den Kassel Huskies zurück

Angreifer Patrick Klöpper verlässt die Eispiraten Crimmitschau. Der Club und der 25-Jährige haben sich darauf verständigt, den Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen...

Meistertrainer Rich Chernomaz kehrt zurück
Ravensburg Towerstars trennen sich von Tomek Valtonen

​Kurz vor dem Wiedereinstieg in das Trainingsprogramm nach dem freien Länderspielwochenende haben sich die Ravensburg Towerstars und Cheftrainer Tomek Valtonen in be...

Verteidiger kehrt an alte Wirkungsstätte zurück
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ty Wishart

Die Eispiraten Crimmitschau haben kurz nach dem Ende der Länderspielpause noch einmal auf dem Transfermarkt reagiert und einen alten Bekannten unter Vertrag genommen...

Hockeyweb zeigt die schönsten Treffer der DEL2
DEL2 Tor des Monats Oktober

Wunderschöne Dribblings, traumhafte Pässe und eiskalte Abschlüsse gibt es bei uns zu sehen. Anklicken. Es lohnt sich!...

Kanadischer Stürmer wechselt in die EBEL
Ravensburg Towerstars verlängern Vertrag mit Rob Flick nicht

Rob Flick stieß kurz nach dem Start der DEL2 Hauptrunde am 25. September zum Towerstars Team und wurde mit einem Vertrag bis zur Länderspielpause ausgestattet. Nach ...

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 19.11.2019
EV Landshut Landshut
- : -
Kassel Huskies Kassel
Freitag 22.11.2019
Kassel Huskies Kassel
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EV Landshut Landshut
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2