Winterderby DresdenErstes Eistraining im Stadion für Eislöwen und Füchse

Lesedauer: ca. 1 Minute

Es ist schon beeindruckend, wenn man im Stadion Dresden auf der Eisfläche steht und in das weite Rund schaut. Noch beeindruckender wird es sein, wenn die Zuschauerränge am Samstag bis zum letzten Platz gefüllt sein werden. Die Mannschaften der Lausitzer Füchse und der gastgebenden Eislöwen Dresden hatten heute zum ersten Mal die Gelegenheit, die Atmosphäre beim Training zu erkunden. Morgen gibts das ganze noch einmal unter Flutlicht. Hier ein paar Stimmen:

„Es ist wichtig, dass wir im Stadion Eindrücke sammeln und uns an den außergewöhnlichen Rahmen gewöhnen. Das Eis ist sehr gut aufbereitet. Ich freue mich auf das WINTER DERBY, war selbst noch nie Teil eines solchen Events. Ich bin gespannt, was uns erwartet“, sagt Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart.

„Wir haben einen perfekten Tag für die erste Einheit erwischt. Sogar die Sonne ist rausgekommen. Das Eis ist perfekt aufbereitet,  absolut hart. Das ist nicht besser oder schlechter, aber einfach anders als in der Arena. Der Puck reagiert bei einzelnen Aktionen nicht wie gewohnt. Um das Event noch unvergesslicher zu machen, wäre es mir persönlich sogar lieber, wenn es noch etwas kälter und eisiger werden würde. Kalte Ohren und Zehen sind für die Erinnerungen an so ein Erlebnis doch perfekt“, sagt Eislöwe Steven Rupprich.

„Wir sind alle beeindruckt. Die Jungs haben große Augen gemacht, als sie ins Stadion gekommen sind. Ganz ehrlich: Wenn man die Kulisse sieht, bekommt man als Trainer noch einmal richtig Lust selbst zu spielen“, sagt Füchse-Chefcoach Paul Gardner.

„Es war überragend und viel beeindruckender, als ich es erwartet hätte. Das Eis ist in einem guten Zustand. Wenn jetzt noch die Zuschauer dazukommen, wird es Wahnsinn“, sagt Füchse-Spieler André Mücke.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....

Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...

Der 30-jährige Kanadier war Playoff-Topscorer der Nordhessen
Ryan Olsen bleibt bei den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit Stürmer Ryan Olsen nach starken Leistungen verlängert....

Bereits DEL-Erfahrung für Iserlohn und Krefeld
Travis Ewanyk wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Mit dem 31-jährigen Travis Ewanyk geben die Starbulls Rosenheim den vierten Neuzugang mit Blick auf die anstehende DEL2-Saison bekannt...

In vergangener Saison einer der besten DEL2-Rookies
Edwin Schitz bleibt beim EV Landshut

Edwin Schitz geht auch in der kommenden Saison wieder für den EV Landshut aufs Eis. Nach einer rundum geglückten Premierensaison bei den Rot-Weißen der 24-jährige An...

Kanadischer Mittelstürmer für die Joker
Nolan Yaremko wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren kann mit Mittelstürmer Nolan Yaremko, der am morgigen Freitag seinen 26. Geburtstag feiert, seinen dritten Neuzugang für die Saison 2024/25 vorst...

Verteidiger bekommt Zweijahresvertrag
Dresdner Eislöwen verpflichten Oliver Granz

​Mit Oliver Granz haben die Dresdner Eislöwen einen weiteren Abwehrspieler verpflichtet. Der 26-Jährige kommt von den Ravensburg Towerstars und hat einen Vertrag für...

Zuletzt Topscorer bei Bietigheim Steelers
Jack Doremus kehrt nach Landshut zurück

Der EV Landshut hat mit Jack Doremusein bekanntes Gesicht zurückgeholt. Der 27-jährige Angreifer war Topscorer in Bietigheim und in den Top10 der DEL2-Scorerwertung....