Wild Wings stehen im Halbfinale

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach der deutlichen Niederlage in Weißwasser hatten sich die Wild Wings vor der Partie viel vorgenommen. Auch personell sah es bei den Hausherren im Vergleich zu den letzten Wochen endlich besser aus, denn mit Robby Sandrock, dem zuletzt gesperrten Marc Wittfoth und Matthias Forster kehrten einige Spieler wieder aufs Eis zurück. Dennoch begann das Spiel mit einer kalten Dusche für Schwenningen. Denn nach 66 Sekunden lag der Gast aus der Oberlausitz bereits in Front. Björn Bombis war der Torschütze und brachte seine Mannschaft mit dem ersten nennenswerten Angriff der Gäste in Führung.

Und die Wild Wings? Die konnten sich an diesem Abend auf einen Mann verlassen und das war Stürmer Pierre-Luc Sleigher. Innerhalb von 120 Sekunden drehte der kleine Angreifer das Spiel und schoss sein Team mit 2:1 in Front. Die knappe Führung sollte aber  nicht lange Bestand haben, denn keine vier Minuten später schlug Weißwasser erneut zurück.

Marc Derlago lenkte einen Schuss von Jared Ross zum Ausgleich in die Maschen des Schwenninger Tores. Mit diesem Ergebnis ging es in die Drittelpause, obwohl die Wild Wings noch zwei gute Möglichkeiten besaßen. Marcus Götz und Brock Hooton scheiterten aber am Pfosten.

Im Mittelabschnitt schien Schwenningen weiterhin wenig Glück im Torabschluss zu besitzen, denn Jason Pinizzotto lenkte einen Schuss aufs Tor. Lausitzs Goalie Boutin rutschte die Scheibe durch die Schoner und trudelte Richtung Torlinie. Aber ein Verteidiger der Füchse konnte den Puck gerade noch so von der Torlinie kratzen. Mehr Glück hatte erneut Sleigher. Der Kanadier erzielte mit einem satten Schuss das 3:2 (22.) und zwei Minuten später gelang Jason Pinizzotto das 4:2.

Aber die Lausitzer Füchse steckten nicht auf und kamen erneut ran. Sommerfeld verkürzte noch einmal auf 4:3, sodass erneut Pierre-Luc Sleigher sein ganzes Können aufbieten musste. Nach Vorarbeit von Max Hofbauer krönte Sleigher einen perfekten Abend aus seiner Sicht mit seinem vierten Treffer und avancierte so zum Matchwinner. Weißwasser kam zu Beginn des Schlussabschnitt durch Ervin Masek noch einmal auf 5:4 heran. Aber die Wild Wings verteidigten diesen knappen Vorsprung und retteten ihn über die Zeit. Damit steht Schwenningen als zweiter Halbfinalist (neben Landshut) fest. Auf den Gegner muss die Mannschaft von Trainer Jürgen Rumrich allerdings noch warten. Heilbronn unterlag auf eigenem Eis gegen Ravensburg und muss so in ein sechstes Spiel gegen die Oberschwaben.

Bei einem Halbfinaleinzug der Falken geht es für die Wild Wings am Freitag in Heilbronn weiter. Würde Ravensburg die Serie noch drehen, so würde der Gegner im Halbfinale Rosenheim oder Kaufbeuren heißen.

Außerdem kommen Youngster aus Mannheim
Christan Obu verstärkt Verteidigung der Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken begrüßen mit Christian Obu einen weiteren jungen Verteidiger in ihrem Kader der DEL2-Saison 2021/22. Der 20-jährige Deutsch-Slowene erhält be...

International erfahrener Verteidiger auf dem Weg nach Bayreuth
Matic Podlipnik verstärkt die Bayreuth Tigers

Auf Grund der personellen Situation im Kader der Tigers hat man während der Woche reagiert und mit Matic Podlipnik einen links schießenden Verteidiger unter Vertrag ...

Neuer Oberliga-Kooperationspartner für die Kassel Huskies
Kassel Huskies und Hannover Scorpions sind neue Kooperationspartner

Ab sofort arbeiten die Schlittenhunde mit den Hannover Scorpions aus der Oberliga Nord zusammen....

Unterstützung aus der DEL
Augsburger Samir Kharboutli erhält Förderlienz für die Tölzer Löwen

Panther-Angreifer Samir Kharboutli wurde mit einer Förderlizenz für die Tölzer Löwen in der DEL2 ausgestattet....

DEL2 kompakt: 6. Spieltag – Kassel weiter im Tabellenkeller
Crimmitschau bleibt an Primus Frankfurt dran

Für die Kassel Huskies läuft es in der DEL2 weiter alles andere als rund, sie liegen weiter punktgleich mit dem oberfränkischen Duo Bayreuth und Selb am Tabellenende...

"Eishockey pur" im Allgäu
Der ESV Kaufbeuren schlägt die Lausitzer Füchse

Der ESV Kaufbeuren ist seit dem Wechsel hinter der Bande im Aufwärtstrend und mit Tray Tuomie noch ungeschlagen. Doch auch die Lausitzer Füchse sind nicht schlecht i...

DEL 2 kompakt: 5. Spieltag – Derbysieg für Crimmitschau
Heilbronn dreht ein 0:3 und gewinnt gegen Aufsteiger Selb

Kassel verliert erneut zu Hause gegen Ravensburg. Außerdem konnten Bad Nauheim, Landshut und Kaufbeuren Auswärtssiege einfahren. Frankfurt dreht weiterhin seine Krei...

Fünfter Sieg im fünften Spiel
Die Löwen Frankfurt siegen auch gegen die Dresdner Eislöwen

Auch im fünften Spiel bleiben die Löwen Frankfurt in der DEL2 ungeschlagen und verlustpunktfrei. Gegen die Dresdner Eislöwen war die Sache bereits nach rund einer ha...

Tim Lutz und Simon Stowasser unterstützen die Eispiraten
Crimmitschau erhält Unterstützung aus Bremerhaven

Die Eispiraten Crimmitschau erhalten zum heutigen Auswärtsderby bei den Lausitzer Füchsen Unterstützung von ihrem DEL-Kooperationspartner Bremerhaven. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 22.10.2021
Kassel Huskies Kassel
0 : 3
Bayreuth Tigers Bayreuth
Tölzer Löwen Bad Tölz
4 : 6
Selber Wölfe Selb
EHC Freiburg Freiburg
3 : 4
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
5 : 1
Lausitzer Füchse Weißwasser
Heilbronner Falken Heilbronn
3 : 2
EV Landshut Landshut
Ravensburg Towerstars Ravensburg
2 : 1
Dresdner Eislöwen Dresden
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
3 : 4
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Sonntag 24.10.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Selber Wölfe Selb
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2