Wild Wings: Schulz bleibt zwei Jahre - Darrell Hay kommt

Der SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlosDer SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlos
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Verantwortlichen des SERC 04 e.V. konnten sich mit dem am 24. September 1974

geborenen Angreifer Kartsen Schulz auf eine weitere Zusammenarbeit über die

nächsten 2 Jahre einigen. Schatzmeister Stephan Vogel:"Es freut uns sehr, dass

wir uns mit Karsten einigen konnten. Er ist ein wichtiger Spieler für die

Mannschaft, konnte uns die letzte Saison voll überzeugen."


Das

Eishockeyspielen hat Karsten Schulz bein den Schwenninger Young Wings erlernt,

hat dabei alle Altersstufen für die den Nachwuchs gespielt. In der Saison 94/95

schaffte er dann den Sprung in die 1. Mannschaft des SERC, durfte in den

nächsten 2 Jahren in insgesamt 71 Spielen DEL-Luft schnuppern. Leider hat der

Sprung für ihn nicht ganz gereicht, so dass er 1997 nach Weiden in die Oberliga

wechselte. Danach verschlug es ihn nach Sachsen zum ETC Crimmitschau, wo er für

6 Jahre das Trikot der Eispiraten überstreifte. In der letzten Saison kehrte er

in seine Heimat zurück.


Der 30-jährige gilt als solider Stürmer, der

seine stärken vor allem im Defensivverhalten und im Zweikampf entwickelt. Er

gilt als sehr mannschaftsdienlicher Teamplayer, der beim SERC auch die Aufgabe

hat, die jungen Talente an die Profimannschaft heranzuführen. Über das ein oder

andere Tor (in der letzten Saison 6) freuen sich die Fans und Verantwortlichen

natürlich ebenso.


Wie bereits im Vorfeld angekündigt, konnte Schatzmeister Stephan Vogel im Rahmen

der Autogrammstunde beim neuen Sponsor Rothweiler Formen- und Werkzeugbau

aus Villingen neben der Verpflichtung von Karsten Schulz einen weiteren

Neuzugang vermelden. Der erst 25-jährige Darrell Hay, der am 2. April 1980 im

kanadischen Kamloops (British Columbia) die Welt erblickte, verstärkt ab der

kommenden Saison das Team von Trainer Mike Bullard. Mit einem Einjahresvertrag

ausgestattet soll er die Verteidigung der wilden Schwäne stabilisieren. Damit

hat der SERC die 5. Ausländerstelle von geplanten sechs

besetzt.


Ausschlaggebend für die Verpflichtung von Hay, der auf

Vermittlung des ehemaligen Spielers der SERC Wild Wings Jackson Penny, in der

neuen Saison Co-Trainer bei den Adlern aus Mannheim, in die Doppelstadt

wechselt, ist seine läuferische Fähigkeit und sein gutes Körperspiel. Er gilt

als "tough guy", der allerdings mit fairen Mitteln den Zweikampf sucht und sich

dadurch nur wenige Strafzeiten einsammelt. Trotz seiner defensiven Qualitäten

ist er in der Lage, auch ordentlich zu scoren und wird als Rechtsschütze eine

gewichtige Rolle in Überzahlsituationen spielen. Darrell wurde 1999 von den

Vancouver Canucks in der 9. Runde an Stelle 271 gedraftet und hat bereits einige

Erfahrung in höheren Ligen vorzuweisen. So hat er bereits 113 Spiele in der

American Hockey League (AHL) absolviert, war in den letzen beiden Jahren für die

Idahoe Steelheads (ECHL) und die Utah Grizzlies (AHL) auf dem Eis. Vorstand Rolf

Zuckschwerdt:"Wir haben Darrell Hay nicht als Storey-Ersatz geholt, um 20 Tore

zu schießen. Wir wollten einen guten Zwei-Wege-Verteidiger, der ein Spiel

vernünftig aufbauen kann und in der Defensive seine Stärken hat. Dies ist uns

mit dieser Verpflichtung gelungen und die Fans dürfen gespannt auf ihn

sein."


Damit haben die Verantwortlichen neben Markus Koch, Bradley Bergen

und Sana Hassan den 4. Verteidiger unter Vertrag genommen. Zwei Positionen

sollen in der Abwehr noch besetzt werden, ein weiterer ausländischer Verteidiger

ist geplant . Daneben stehen bereits Rostislav Haas (Tor), Alexander Moger, Jens

Stramkowski, Dusan Frosch, Steve Junker, Dustin Whitecotton, Robert Brezina,

Robert Grabein und Karsten Schulz im Aufgebot der Schwenninger für die neue

Spielzeit.