Wild Wings: Revanche gegen Jokers geglückt

Der SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlosDer SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlos
Lesedauer: ca. 2 Minuten

2519 Zuschauer wollten bei Eishockeytemperaturen das Spiel der Schwenninger Wild Wings gegen die Kaufbeuren Buron Jokers im heimischen Bauchenbergstadion sehen. Und obwohl das Spiel nicht berauschend war hatte zumindest den richtigen Sieger: Die Wild Wings gewannen mit 3:2.



Ein eher mittelmäßiges erstes Drittel wurde den Zuschauern geboten. Trotzdem hatten die SERC-Fans bereits in der zweiten Minute Grund zum Jubeln. Im Gewühl hatte der Kaufbeurer Torhüter den Überblick verloren und wusste nicht, wo der Puck ist. Steve Rymsha schaltete am schnellsten und stocherte den Puck im Liegen zur Schwenninger Führung ins Tor. Kurz vor Drittelende erzielte Danny Nowak dann noch das 2:0 nach schönem Zuspiel von Jens Stramkowski. Dazwischen lag, wie schon gesagt, ein eher mittelmäßiges Eishockey-Spiel, bei dem die Wild Wings die besten Chancen durch Oliver Hackert (Latte) und Rainer Oder (in Unterzahl) hatten. Auch Kaufbeuren kam zu einigen Chancen, auffälligster Joker bis zur Drittelpause war Patrick Yetmann.



Auch im zweiten Drittel wurde das Spiel nicht wirklich besser. Tore fielen trotzdem, und wieder erzielten die Wild Wings ein frühes Tor. In Überzahl bediente Thomas Gaus den frei neben dem Tor stehenden Sandy Moger und der lupfte den Puck über Jokers-Goalie Alexander Lerchner zur 3:0-Führung ins Tor. Doch anstatt nun Sicherheit zu gewinnen, war genau das Gegenteil der Fall. Einen kapitalen Fehlpass nutzte Buddy Smith zum Anschlusstreffer, als er völlig allein gelassen vor Marko Suvelo auftauchte. Und hätte nicht Suvelo im Schwenninger Tor gestanden, wäre wohl schon in der 31. Minute das 3:2 gefallen, aber mit einem „big save“ verhinderte er den Gegentreffer. In der 37. Minute war es dann aber doch soweit. In Überzahl traf Patrick Reimer zum 3:2.



In der Anfangsphase des Schlussabschnittes erarbeiteten sich die Wild Wings ein Chancenplus, ohne allerdings daraus Kapital schlagen zu können. Die beste Chance bis dahin hatte Jason Miller, dessen Schuss strich aber knapp am Gehäuse vorbei. In der Folgezeit versuchte Kaufbeuren mehr Druck zu machen, wirklich gute Chancen hatten sie aber eigentlich nicht. Die besseren Möglichkeiten hatte nach wie vor Schwenningen, aber Danny Nowak und Wally Schreiber scheiterten an Lerchner. Zwei Minuten vor Schluss nahm ESVK-Coach Svetlov eine Auszeit und seinen Torhüter vom Eis, um mit einem sechsten Feldspieler doch noch den Ausgleich zu schaffen. Doch mit guter Defensivarbeit überstanden die Wild Wings auch diese knifflige Situation und gewannen das Spiel letzten Endes verdient, weil sie doch alles in allem die bessere Mannschaft waren. (serc.de)


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Der erste Kontingentspieler bei den Niederbayern ist fix
Brett Cameron stürmt künftig für den EV Landshut

Der EV Landshut werkelt weiter an seinem Kader für die neue Saison und hat den ersten Kontingentspieler unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier Brett Cameron...

Justin van der Ven unterschreibt für drei Jahre
Krefeld Pinguine holen DNL-Topscorer

​Die Krefeld Pinguine haben sich die Dienste des Nachwuchs-Talents Justin van der Ven von der DNL-Mannschaft der Kölner Haie gesichert. Der 19-jährige Niederländer, ...

Eigengewächs geht in sein drittes Profi-Jahr
Max Oswald bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit Max Oswald bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler, der aus dem eigenen Nachwuchs entstammt, treu. Der 21 Jahre alte Stürmer geht nun in seine dritte vol...

Verteidiger verlängert
Florin Ketterer bleibt bei den Ravensburg Towerstars

​Verteidiger Florin Ketterer hat sich in die Liste der Spieler eingereiht, deren Vertrag zur nächsten Saison 2022/23 verlängert wurde. Für den 28-jährigen Starnberge...

Co-Trainer und Torhüter verlängern
Pyry Eskola und Luis Benzing halten EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 33-jährigen Pyry Eskola kann der EHC Freiburg eine weitere Ergänzung im Trainerteam für die kommende DEL2-Saison präsentieren....

51-Jähriger hört als Spieler auf
Esbjörn Hofverberg wird Co-Trainer bei den Eispiraten Crimmitschau

​Eispiraten-Legende wird Teil des Trainerstabs Esbjörn Hofverberg kehrt zu den Eispiraten Crimmitschau zurück! Allerdings nicht als Spieler, sondern als Assistenztra...

Früherer Trainer des Jahres kommt
Tim Kehler wird Trainer der Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben die vakante Position des Chefcoachs mit Tim Kehler besetzt. Der 50-jährige Kanadier bringt als einer der dienstältesten Trainer der ...

Torhüter kommt vom EV Landshut
Bayreuth Tigers sichern sich die Dienste von Olafr Schmidt

​Der neue Mann im Tor der Bayreuth Tigers ist Olafr Schmidt. Der 26-jährige Goalie wechselt vom EV Landshut nach Bayreuth und wir zukünftig das Tor in der Wagnerstad...

Vier weitere Abgänge
Krefeld Pinguine holen Sandro Mayr

​Sandro Mayr schließt sich ab der Saison 2022/23 den Krefeld Pinguinen an. Der 18- jährige Verteidiger wechselt aus der DNL-Mannschaft der Kölner Haie an die Westpar...