Wild Wings müssen Federn lassenBietigheim Steelers

Wild Wings müssen Federn lassenWild Wings müssen Federn lassen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dabei gehörte sogar den Gästen die ersten Spielminuten. Diese versuchten von Beginn an aggressiv zum Tor zu ziehen und den Steelers kaum Raum für eigene Offensivaktionen zu lassen. Chris St. Jacques und Achim Moosberger scheiterten beide am gut reagierenden Sinisa Martinovic im Tor der Wild Wings. Die Steelers boten den Gästen aber von Anfang Paroli, mussten aber in Unterzahl den ersten Gegentreffer hinnehmen. Dan Hacker und Rob Hennigar spielten Jason Pinnizotto frei und dieser traf zur Schwenninger Führung (15.). Doch die Antwort der Bietigheimer kam postwendend. Nur 15 Sekunden später sorgte Routinier Sascha Genze nach toller Vorarbeit von Mark Heatley und David Rodman für den verdienten Ausgleich (16.). Die Steelers in der Folge deutlich bissiger und hätten sogar das 2:1 nachlegen können, aber sowohl Mark Heatley als auch David Rodman scheiterten kurz vor Drittelende nur um Schlägerbreite am Keeper der Gäste.

Im zweiten Drittel bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Die Wild Wings attackierten, sahen aber gegen die geschickt verteidigenden Hausherren kein Land. Die Steelers wussten aber auch in der Offensive durchaus auch Akzente zu setzen. Denn in Überzahl ließ PJ Fenton die EgeTrans Arena erneut erbeben. Auf Zuspiel von Doug Andress und Marcus Sommerfeld traf der Bietigheimer Top-Scorer zum 2:1 (27.). Die Steelers blieben, gerade in den Zweikämpfen, aktiver und agressiver überstanden damit eine folgende Unterzahlsituation schadlos. Der dritte Streich  der Bietigheimer ließ nicht lange auf sich warten. Nach tollem Kombinationsspiel zwischen Tomas Gulda und René Schoofs überwand letzterer seinen ehemaligen Teamkollegen Martinovic mit einem Schlenzer zum 3:1 (35.). Mit viel Glück gelang den Gästen vor der Pause noch der Anschlusstreffer. Gegen den durch Markus Gleich unglücklich abgefälschten Schuss von Alex Leavitt war Mathias Lange machtlos (37.). Schwenningen kämpfte, wollte den Ausgleich - bekam aber nur einen sicher stehenden Bietigheimer Defensivverbund zu sehen der in diesem Drittel keinen weiteren Treffer mehr zuließ.

Gerade mal 34 Sekunden war das Schlussdrittel alt als es hieß "Toooor für die Steelers". Marcel Rodman verwertete in Überzahl einen Abpraller von Silo Martinovic zum 4:2 (41.). Der SERC stand nun unter Druck und musste offensiver agieren, was den Schwarzwäldern aber nicht so recht gelingen wollte. Selbst in Überzahl fanden die Wild Wings keinen Weg durch die sicher stehende Defensive um den sehr gut haltenden Mathias Lange. Mark Heatley machte mit seinem Empty-Net Goal gut zwei Minuten vor Spielende alles klar. Das Assist zum 5:2 Endstand lieferte der erneut starke René Schoofs (59.).

Zuletzt zwei Jahre in Bayreuth
Markus Lillich kommt nach Kaufbeuren zurück

​Mit Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und auch bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele absolviert hat, kommt nach zwei Jahren i...

Böttcher unterschreibt ersten Profivertrag – Heyer verlängert um ein Jahr
Junges Duo bleibt bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau können weitere Kadernews für die anstehende Spielzeit 2021/22 verkünden. Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben gleich zw...

Spiel drei geht an die Hessen
Kassel Huskies schlagen die Ravensburg Towerstars

Am Freitagabend empfingen die Kassel Huskies zum zweiten Mal in dieser Halbfinalserie der DEL2 die Ravensburg Towerstars. Die Puzzlestädter hielten das Spiel bis in ...

Neuer Defender für die Tigers
Garret Pruden wechselt zu den Bayreuth Tigers

Mit Garret Pruden wechselt ein junger Verteidiger nach Oberfranken, der in den vergangenen beiden Jahren beim ERC Ingolstadt unter Vertrag stand und dort zu 36 Einsä...

Fünf weitere Abgänge bei den roten Teufeln
Weitere Personalentscheidungen beim EC Bad Nauheim

Es gibt weitere Personalentscheidungen im Team des EC Bad Nauheim....

Mike Schmitz kommt aus Herne
Dresdner Eislöwen stärken die Defensive

Mit Arne Uplegger und Lucas Flade gehen zwei weitere Eislöwen in die neue Spielzeit mit den Blau-Weißen. Neu im Abwehrverbund ist Mike Schmitz, der vom Oberligisten ...

Erster Neuzugang für Bad Tölz
Marcus Götz wechselt zu den Tölzer Löwen

Erfahrung pur für die Löwen-Defensive: Mit Marcus Götz kommt ein 34-jähriger Verteidiger, der bereits in seine elfte Zweiliga-Saison in Deutschland geht. ...

Stürmer verstärkt seinen Heimatclub
EHC Freiburg verpflichtet Sofiene Bräuner

Mit dem 21-jährigen Sofiene Bräuner können die Wölfe den zweiten Neuzugang für die DEL2 Saison 2021/22 vermelden....

Verteidiger kommt aus Schwenningen
Ex-Nationalspieler Benedikt Brückner verstärkt den EV Landshut

​Er bringt eine gehörige Portion DEL-Erfahrung mit zum EV Landshut. Ex-Nationalspieler Benedikt Brückner soll in der kommenden Saison der EVL-Defensive noch mehr Sic...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 07.05.2021
Kassel Huskies Kassel
7 : 3
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EHC Freiburg Freiburg
5 : 4
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 09.05.2021
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Dienstag 11.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EHC Freiburg Freiburg
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2