Wild Wings können trotz großer Bemühungen Abwärtstrend nicht stoppen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Wild Wings begannen wie vor einer Woche gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven sehr druckvoll und waren optisch überlegen, schafften es aber nicht, sich daraus gefährliche Chancen zu erspielen. In der zehnten Minute kassierte Rosenheims Nikolaus Senger Spieldauerdisziplinarstrafe nach einem Revanche-Check gegen Adam Borzecki. In der folgenden fünfminütigen Überzahl konnte Radek Krestan (11.) die erste wirkliche Torchance seiner Mannschaft für sich verzeichnen, scheiterte aber am hervorragenden Torhüter der Starbulls Rosenheim. Es sollte die einzige gute Möglichkeit der Wild Wings  in diesem Drittel bleiben. Besser machten es die Gäste kurz vor der ersten Pause: Peter Kathan (20.) schnippte den Puck von der blauen Linie Richtung Tor und zur Verwunderung aller war die Scheibe drin, 1:0 Führung für die Starbulls Rosenheim. Torhüter Martinovic sah dabei alles andere als gut aus.

Auch im zweiten Drittel schienen die Wild Wings überlegen und schafften es in der 28. Minute auch endlich, den starken Norm Maracle im Tor der Gäste zu überwinden. Dem Treffer voraus ging ein schöner Spielzug über Philip Schlager und Jason Pinnizotto, den Mathias Foster zum Ausgleich versenken konnte. Vier Minuten später dann die umjubelte Führung: Phillip Schlager zum zweiten lief in Unterzahl allein einen Bilderbuchkonter, scheiterte aber noch an Maracle. Den Nachschuss konnte dann wiederum Foster  zum 2:1 versenken. In der 39 Minute hatten die Wild Wings Pech. In Überzahl für Rosenheim zog Josef Frank von der blauen Linie ab, den Blueliner fälschte Michael Baindl unhaltbar ins Tor ab: der Ausgleich für die Gäste.

Das letzte Drittel begannen die Wild Wings in doppelter Überzahl, da noch zwei Spieler der Gäste ihre Strafen aus dem Mittelabschnitt in der Kühlbox absaßen. Genau 38 Sekunden benötigte Dan Hacker (41.), um die erneute Führung zu erzielen, ein Treffer, der von Chris schmidt und Justin Maepletoft präzise vorbereitet wurde. Auch in der Folgezeit hatten die Wild Wings die größeren Spielanteile, aber es wurde wiederum versäumt, die sich bietenden Chancen zu nutzen und nachzulegen. Es bewahrheitete sich abermals der alte Spruch: „Wer vorn keine Tore schießt, bekommt hinten welche rein!“. So konnten die Starbulls durch Andrej Strakhov (45.) den Spielstand erneut egalisieren, um dann in einer doppelten Überzahl durch Peter Kathan (52.) wieder in Führung zu gehen. Bei beiden Treffern war der Schwenninger Schlussmann erneut nicht der erhoffte sichere Rückhalt. Die Hausherren gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und kämpften verbissen, um sich eine Chance auf den Sieg zu wahren. Diese Mühen wurden in der 56.Minute belohnt, als Dan Hacker im Powerplay erneut den Ausgleich erzielen konnte und sein Team wieder ins Spiel brachte. Aber alle weiteren Bemühungen waren 24 Sekunden später hinfällig, als Dominik Walsh mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe zum Duschen geschickt wurde und auch Matthias Forster (57.) in die Kühlbox musste, wobei beide Strafzeiten durchaus diskussionswürdig waren. Die Starbulls nutzten die Gelegenheit und schlugen wiederum im Spiel Fünf gegen Drei zu. Mitch Stephens (58.) erzielte den Siegtreffer für seine Mannschaft. Die Wild Wings konnten dem bis zur Schlusssirene trotz großen Kampfes nichts mehr entgegen setzen, auch die Herausnahme des Torwarts zugunsten eines weiteren Feldspielers brachte nicht den erhofften Erfolg. So verbleibt unter dem Strich nur die siebente Niederlage im neunten Spiel, die Schwenninger verbleiben damit am Tabellenende.

Viertelfinalvorschau: Bietigheim Steelers - Löwen Frankfurt
Wer setzt sich durch im Duell der Tabellennachbarn?

Hier geht es nicht nur um den Einzug ins Halbfinale der DEL2-Play-offs, sondern auch um die Chance, weiterhin um den möglichen Aufstieg ins deutsche Oberhaus der mit...

Suche nach Cheftrainer läuft noch
Christoph Schubert wird Co-Trainer der Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken können den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/22 verkünden. Zukünftig wird der ehemalige NHL-Profi Christoph Schubert als ...

Neue niederbayerische Zusammenarbeit für die kommende Saison
EV Landshut und Passau Black Hawks besiegeln Kooperation

DEL2-Vertreter EV Landshut und Oberligist Passau Black Hawks haben für die anstehende Eishockey-Saison 2021/22 eine Kooperation beschlossen. Schon in der abgelaufene...

Viertelfinalvorschau: Kassel Huskies - Heilbronner Falken
Jetzt gilt es für den Ligaprimus!

Die fünfte Jahreszeit kann beginnen! Die Kassel Huskies starten am Donnerstag als Hauptrundenmeister in das Play-off Viertelfinale gegen die Heilbronner Falken. Für ...

Viertelfinalvorschau: Tölzer Löwen – Ravensburg Towerstars
Wird der Favorit aus Oberbayern seiner Rolle gerecht?

​Die Rollen sind klar verteilt – die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Die Viertelfinalserie in der DEL2 zwischen den Tölzer Löwen und den Ravensburg Towerstar...

Nicklas Mannes ist der erste Neuzugang
Vladislav Filin bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Die Dresdner Eislöwen können eine weitere Vertragsverlängerung und den ersten Neuzugang für die Saison 2021/22 vermelden. ...

Stürmer verlängert beim EC Bad Nauheim
Stefan Reiter bleibt ein Roter Teufel

​Beim EC Bad Nauheim schreiten die personellen Planungen voran: Nachdem Keeper Felix Bick vor wenigen Tagen seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag gesetzt hatt...

Trainerduo verlängert
Daniel Naud und Fabian Dahlem bleiben bei den Bietigheim Steelers

​Cheftrainer Daniel Naud und sein Assistent Fabian Dahlem werden auch in der kommenden Saison die sportlichen Geschicke bei den Bietigheim Steelers leiten. In der ab...

Nico Pertuch, Fabian Belendir und Moritz Serikow schaffen es in die Profimannschaft
Ein Nachwuchstrio für die Zukunft des EV Landshut

Die Nachwuchsabteilung ist und bleibt auch in der Zukunft das absolute Herzstück des EV Landshut! In der Talentschmiede, in der auch die NHL-Stars Tom Kühnhackl und ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 22.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Freitag 23.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Samstag 24.04.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 25.04.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Montag 26.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Dienstag 27.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2