Wild Wings kassieren herbe Niederlage

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Spiel im Fuchsbau begann mit einer Großchance der Hausherren. Björn Bombis spielte die Scheibe durch die Mitte auf den freistehenden Chris Straube, der nur noch Sinisa Martinovic vor sich hatte. Im Eins-gegen-Eins Duell blieb der Schwenninger Torhüter aber Sieger und verkürzte geschickt den Winkel. Spielerische Höhepunkte gab es in der Anfangsphase aber nur wenige. In Unterzahl hatte Philipp Schlager die beste Schwenninger Möglichkeit, scheiterte aber an Jonathan Boutin im Füchse-Tor.

Schwenningen ging dennoch in Führung. Nach 15 gespielten Minuten war es Brock Hooton, der mit einem satten Schuss aus der zweiten Reihe Boutin in Verlegenheit brachte. Die Scheibe rutschte dem Goalie durch die Schoner und Radek Krestan staubte ab und drückte die schwarze Hartgummischeibe über die Linie. Es schien so, als würde Schwenningen wie schon in den ersten drei Spielen die Fehler der Füchse eiskalt ausnutzen und bestrafen. Der Treffer gab zumindest Selbstsicherheit und die Wild Wings hatten das Spiel zumindest bis zur Drittelpause unter Kontrolle.

Nach dem Wechsel stellten sich die Gäste allerdings selbst ein Bein, als sie zu spät aus der Kabine kamen und Schiedsrichter Ulpi Sicorschi aus Waldkraiburg völlig zu Recht eine kleine Bankstrafe gegen Schwenningen aussprach.

Gerade einmal 21 Sekunden später folgte der Strafzeit auch die Strafe der Hausherren. Derlago markierte den viel umjubelten Ausgleich. Die Zuschauer nun wieder voll bei der Sache und auch die Füchse waren plötzlich hellwach und witterten ihre Chance. Drei Minuten später scheiterte Stürmer Matt McKnight noch am Pfosten des Schwenninger Tores, Sekunden später ging Weißwasser durch Sommerfeld dennoch in Führung. Fortan spielte nur noch eine Mannschaft und das waren die Füchse. Sinisa Martinovic und der Abschlussschwäche der Hausherren war es zu verdanken, dass es nach zwei Dritteln „nur“ 1:2 aus Sicht der Wild Wings stand.

Zum Schlussabschnitt waren die Wild Wings diesmal pünktlich auf dem Eis, dennoch wurde der Start ins Drittel verschlafen. 15 Sekunden nach Wiederbeginn war es erneut Sommerfeld, der auf 3:1 erhöhte. Die Lausitzer Füchse spielten sich jetzt in einen Rausch, die Wild Wings kamen kaum mehr aus dem eigenen Drittel heraus.  Derlago konnte Martinovic zwei Minuten später mit einem Sonntagsschuss am Dienstagabend zum 4:1 überwinden, wiederum nach zwei Minuten fiel gar das 5:1 durch Sommerfelds drittem Treffer an diesem Abend.

Markus Lehnigk gelang in der 57. Minute das 6:1- gleichzeitig auch der Endstand nach 60 Minuten.

Damit steht es in der Serie nun 3:1 für die Wild Wings, die nach wie vor noch einen Sieg benötigen, um ins Halbfinale einzuziehen. Die nächste Möglichkeit dazu besteht bereits am kommenden Freitag, wenn sich beide Teams zum fünften Mal gegenüberstehen.

Trainer wechselt innerhalb der DEL2
Wölfe-Coach Peter Russell zieht Ausstiegsklausel zur nächsten Saison

Peter Russell - seit der Saison 2019/2020 Trainer des DEL2-Ligisten EHC Freiburg - informierte am Wochenende den Vorstand, dass er von seiner im Vertrag verankerten ...

DEL2 am Sonntag – Fünferpack von Ville Järeveläinen
Bayreuth Tigers entzaubern die Bietigheim Steelers

​Der Tabellenführer der DEL2 aus Kassel hielt sich auch gegen Crimmitschau schadlos, während die Verfolger aus Bietigheim, Freiburg und Bad Tölz allesamt teils deutl...

Die Siegesserie geht weiter
Kassel Huskies bezwingen die Eispiraten Crimmitschau

Nachdem die ersten beiden Saisonspiele gegen die Eispiraten Crimmitschau knapp mit 4:5 zu Hause und 3:2 auswärts verloren gingen, wollten die Huskies im dritten Aufe...

Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert
Robin Weihager bleibt dem EV Landshut erhalten

DEL2-Vertreter EV Landshut hat in seinen Personalplanungen einen weiteren wichtigen Eckpfeiler gesetzt und Verteidiger Robin Weihager langfristig gebunden. Der 33-jä...

Offensivspektakel am Gutenbergweg
EV Landshut schlägt die Dresdner Eislöwen

Torfestival am Landshuter Gutenbergweg. Eine Partie mit hohem Unterhaltungswert entschied der EV Landshut gegen die Dresdner Eislöwen mit 8:5 für sich. Mann des Spie...

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 02.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
4 : 2
Kassel Huskies Kassel
EHC Bayreuth Bayreuth
2 : 3
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
3 : 6
Tölzer Löwen Bad Tölz
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2