Wild Wings gewinnen 3:2 in Ravensburg

Der SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlosDer SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlos
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die ohne Wally Schreiber, Alexander Moger (noch nicht fit), Robert Grabein (Schulterverletzung) und Bradley Bergen (Grippe) angetretenen Wild Wings haben zwei Tage nach dem 2:2 in Freibrug den Oberligisten EV Ravensburg mit 3:2 bezwungen. Der Zweitligist erwischte vor rund 2000 Zuschauern einen Start nach Maß und ging bereits in der zweiten Spielminute durch Karsten Schulz nach schönem Zuspiel von Dusan Frosch in Führung. Danach ließen sich die Spieler von Trainer Mike Bullard zu Undiszipliniertheiten hinreißen und agierten in der Folgezeit vermehrt in Unterzahl. Dementsprechend fiel in der 13. Minute der Ausgleich durch den Finnen Varvio. Und nur vier Minuten später brachte Verteidiger Triller die Hausherren sogar mit 2:1 in Front.



Umgedrehte Strafenverteilung im zweiten Drittel, als die Ravensburger vermehrt in der so genannten Kühlbox verbrachten. Aus einer doppelten Überzahl resultierte dann auch das 2:2 durch Thomas Gaus (24. Minute). Schwenningen zeigte im zweiten Drittel vermehrt, dass sie der klassenhöhere Club waren und kamen besser ins Spiel, jedoch ohne daraus Kapital in Form von Toren zu schlagen.

So ging es auch im dritten Spielabschnitt weiter, der SERC war besser scheiterte jedoch immer wieder an EVR-Torwart Hätinen, oder am Gestänge (Wildgruber). Sieben Minuten vor Schluss staubte der gut aufgelegte Schulz mit deinem zweiten Tor einen Schuss von Steve Junker zum Endergebnis ab. Kurz vor Schluss mussten die Wild Wings nochmals eine heikle Situation überstehen, als Ravensburg bei eigener Überzahl den Torwart rausnahm. Alles aufbäumen des Oberligisten aber nutzte nichts und so blieb es beim verdienten 3:2-Erfolg der Wild Wings. (www.serc.de)