Wild Wings gehen in FrontPlay-Off-Finale 2. Bundesliga

Alex Leavitt erzielte den Siegtreffer - Foto: Kevin Niedereder (Archivbild)Alex Leavitt erzielte den Siegtreffer - Foto: Kevin Niedereder (Archivbild)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Es gewinnt der, der das Momentum im Spiel auf seine Seite ziehen kann“, hatte Wild Wings Trainer Stefan Mair im Vorfeld der Partie gesagt. Und das war ab dem zweiten Drittel in dieser Partie seine Mannschaft. Die erste Strafzeit in diesem Drittel nutzten die Schwenninger, um durch Jason Pinizzotto (24.) in Führung zu gehen. Die Ellentaler konterten durch Chris St.Jaques (32.) und glichen ebenfalls in Überzahl aus. Die Special-Teams der Wild Wings sorgten jedoch noch vor der zweiten Pause für die erneute Führung: Matt MacKay (37.) im Powerplay und Ron Hennigar (39.) in eigener Unterzahl waren die Torschützen. Im Schlussabschnitt baute Matt MacKay (49.) mit einem zweiten Treffer an diesem Abend die Führung noch aus, aber die Hausherren steckten nicht auf. Kurze Zeit später konnte Mark Heatley (61.) verkürzen. Allerdings stellte Alex Leavitt (58.) den alten Abstand wieder her und das war die Vorentscheidung. Rene Schoofs (59.) konnte bei angezeigter Strafe nochmals verkürzen, dies hatte jedoch nur moralischen Wert. Zuschauer: 4029