Wild Wings fegen Füchse vom Eis

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Schwenningen war von der ersten Minute an haushoch überlegen. Der Torexpress rollte bereits in der ersten Minute auf das Tor von Weißwassers Keeper Sebastian Elwing. Mit dem zweiten Wechsel ging Schwenningen in Führung. Matthias Forster vollendete einen feinen Pass von Jason Pinizzotto und brachte seine Mannschaft nach 56 Sekunden in Front. Weiter ging es nur in eine Richtung und Schwenningen hatte auch in der Folgezeit Chance um Chance. Doch wurden diese in der Vergangenheit zum Teil fahrlässig vergeben, so wurden sie gegen die Füchse konsequent genutzt. Jeder Fehler in der Hintermannschaft der Gäste wurde gnadenlos bestraft. In der zehnten Spielminute nutzte Adam Borzecki die ungewohnten Freiheiten und beförderte die Scheibe erneut an Elwing vorbei ins Tor.

Keine drei Minuten später das nächste Tor der Hausherren. Diesmal war es Radek Krestan, der einen Fehler in der Hintermannschaft zum hoch verdienten 3:0 nutzte. Und die Gäste? Sinisa Martinovic sollte kaum Gelegenheit bekommen, sich auszuzeichnen, denn die Füchse konnten sich nur selten aus der Umklammerung befreien. Füchse-Coach Rohrbach versuchte vergeblich, den Schwung und Elan der Wild Wings durch eine Auszeit zu stoppen. Die kleine Verschnaufpause schien aber nur einer Mannschaft zu nutzen und das waren die Schwenninger Wild Wings. Wenige Minute nach Wiederbeginn ließ Elwing einen Schuss von Marcus Götz nach vorne prallen. Dan Hacker stand goldrichtig und vollstreckte zum 4:0.

Das sollte es aber noch nicht gewesen sein im ersten Drittel. 58 Sekunden später zappelte die Scheibe erneut im Netz. David Walker setzte energisch nach und drosch die Scheibe zum 5:0 in die Maschen. Das Spiel war damit natürlich längst entschieden.  Der Torhunger der Wild Wings war an diesem Abend aber noch längst nicht gestillt, dennoch rettete zweimal der Pfosten und einmal die Latte für die Gäste, die damit Glück im Unglück hatten. Die Füchse nun mit den ersten Versuchen, selbst zumindest den ein oder anderen Ehrentreffer zu erzielen. Aber Sinisa Martinovic konnte sich gleich mehrfach auszeichnen und rettete zum Teil spektakulär gegen die Angreifer der Füchse.

Zwölf Minuten nach Wiederbeginn legte Schwenningen nach und schraubte das Ergebnis in die Höhe. Jason Pinizzotto erzielte das 6:0- Philipp Schlager hatte seinen Sturmkollegen glänzend bedient, der die Scheibe nur noch über die Linie drücken musste. Endgültig bedient war Sebastian Elwing, der die Rückkehr nach Schwenningen nicht in allerbester Erinnerung behalten sollte ab der 48. Spielminute. Zunächst markierte Matthias Forster das 7:0- Radek Krestan das 8:0, keine zwei Minuten später. Wäre Schwenningen noch konsequenter mit den zahlreichen Chancen umgegangen, so hätte am Ende wohl ein zweistelliges Ergebnis auf der Anzeigentafel gestanden. Und so blieb es den Gästen vorbehalten, den Schlusspunkt unter eine denkwürdige Partie zu setzen. Matt MacKnight schaffte kurz vor Schluss den Ehrentreffer für Weißwasser.

Schwenningen scheint damit bestens gerüstet zu sein für das Derby am kommenden Freitag gegen Ravensburg.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Youngster konnten sich für DEL2-Team empfehlen
Dresdner Eislöwen setzen Kooperation mit Black Dragons Erfurt fort

​Die Dresdner Eislöwen werden auch in der neuen Saison mit den Black Dragons Erfurt aus der Oberliga kooperieren. Die Partnerschaft hat in der vergangenen Spielzeit ...

Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...