Wild Wings: Endlich wieder ein Sieg - Thomas Gaus bricht sich die Hand

Der SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlosDer SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlos
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Nach fünf Spielen ohne Sieg fuhren die Wild Wings bei den Blue Devils Weiden wieder drei Punkte ein. Mann des Tages war Dustin Whitecotton, der in der letzten Saison noch für die Blue Devils auflief. Der Kanadier verbuchte gegen sein ehemaliges Team fünf Assists und bewies damit wieder einmal seinen hohen Stellenwert für das Team von Trainer Mike Bullard. Sehr gut aufgelegt war auch Karsten Schulz. Der gebürtige Schwenninger erzielte neben einem Assist seine Saisontore zwei und drei und legte damit den Grundstein für den ungefährdeten Erfolg. Auf die gleiche Ausbeute kamen Verteidiger Ben Storey und auch Dusan Frosch erzielte drei Punkte (zwei Assists, ein Tor). Das Lob gebührt aber dem gesamten Team, welches nach der Heimniederlage gegen Crimmitschau nicht wieder zu erkennen war. Nach vielen Einzelgesprächen am Samstag scheint sich die Mannschaft jetzt selber aus dem Tief herausziehen zu wollen. Das ist den Jungs aus der Neckarstadt gestern Abend eindrucksvoll gelungen.



Die Schwenninger hatten einen Auftakt nach Maß und gingen bereits in der siebten Spielminute durch einen Überzahltreffer 1:0 in Führung. Torschütze war der in den letzten Spielen überragende Ben Storey, der nun gemeinsam mit Eric Long von den Bietigheim Steelers die meisten Tore als Verteidiger erzielen konnte. Zum Entsetzen des Großteils der 1402 Zuschauer netzte Karsten Schulz keine vier Minuten später zum 2:0 ein. Dieses Tor war Gold wert, denn bereits zu diesem Zeitpunkt war der Widerstand der Weidener gebrochen.



Auch im zweiten Drittel ging es nur in eine Richtung: Gerade mal 54 Sekunden waren gespielt und der Puck zappelte wieder hinter Weidens Torwart Lukas Lang im Netz. Und wieder war es Karsten Schulz, der sich über sein zweites Tor an diesem Abend freuen konnte. Noch vor der Pause zum letzten Abschnitt erhöhten Gregor Thoma mit seinem sechsten sowie die beiden Verteidiger Ben Storey (bereits sein 13. Treffer) und Daniel Nowak mit seinem dritten Torerfolg in der laufenden Runde auf 6:0 für die Gäste. Jetzt mussten die Blue Devils aufpassen, nicht vollständig unter die Räder zu kommen. Die Zuschauer quittierten diese Leistung mit einem lauten Pfeiffkonzert. Lukas Lang, der an diesem Abend nicht zu beneiden war und dieses Spiel unter der Rubrik "Lehrstunde" in seinem Karriereordner abheften dürfte, machte den Kasten für Ersatzgoalie Haider frei.



Die Schwenninger schalteten im dritten Drittel deutlich zurück und so kamen die Gastgeber wieder etwas besser ins Spiel, wollten sich auch nicht komplett vorführen lassen. So erzielte der torgefährliche Verteidiger der Weidener, Daniel Ström das 1:6 nach glänzender Vorarbeit durch J.F. Boutin (45. Min.). Auch der SERC wechselte nun den Torhüter, Ex-Weidener Thomas Ower bekam seine wohlverdiente Eiszeit. Kaum war der junge Torwart im Spiel, nutze Weiden zwei Mal das Überzahlspiel durch Samuel St. Pierre und verkürzten auf 3:6 (50. und 52. Minute). Als dann auch noch Piskor auch noch eine Großchance hatte, war es für die Wild Wings an der Zeit, das Gaspedal nochmals durchzutreten und das Spiel endgültig zu entscheiden. Mit einem eiskalt ausgeführten Konter krönte Dusan Frosch seine tolle Leistung an diesem Abend und ließ in der 54. Minute Goalie Haider mit einem lehrbuchreifen Handgelenkschuss keine Chance. Nach diesem siebten Tor der schwäbischen Doppelstädter war das Spiel endgültig gelaufen, Trainer Bullard konnte sich entspannt zurücklehnen.



Fazit: Sieben Tore in einem Spiel erzielten die Wild Wings noch nie in der laufenden Saison. Wenn man bedenkt, dass mit Alexander Moger und den beiden Topscorern Wally Schreiber und Ian MacNeil gleich drei absolute Leistungsträger ausfielen, zudem drei der besten fünf Scorer der Schwenninger, ist die Leistung noch höher einzuschätzen, auch wenn Weiden nicht an die zwei Tage zuvor erbrachte Leistung gegen Straubing anknüpfen konnte. Dies kann aber auch als Indiz für eine starke Schwenninger Leistung gelten. Inwieweit sich die Jungs von Trainer Mike Bullard damit aus der Krise geschossen haben, wird das nächste Wochenende zeigen. Die Leistungskurve zeigt aber deutlich nach oben. Mit der Rückkehr von Wally Schreiber und Ian MacNeil dürften die Chancen für das nächste Wochenende stark steigen, nach langer Zeit wieder ein 6-Punkte-Wochenende feiern zu können.



Wehrmutstropfen: Verteidiger Thomas Gaus, der sich erst wieder von seiner Knieverletzung erholt hat, hat sich in Weiden nach einem Check an der Bande das Handgelenk gebrochen. Damit fällt er für unbestimmte Zeit aus. Die Verletzungssorgen bleiben den Verantwortlichen des SERC trotz des Gewinns dieses Spiels also erhalten.

Erfahrener Finnischer Stürmer wird ein Joker
ESV Kaufbeuren verpflichtet Mikko Lehtonen

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Mikko Lehtonen nach dem Abgang von Branden Gracel nun wieder vier Kontingentspieler in seinem Kader. ...

Routinierter Stürmer wechselt aus der Oberliga an die Pleiße
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Kevin Lavallée

​Die Eispiraten Crimmitschau haben sich noch einmal im Offensivbereich verstärkt und Kevin Lavallée verpflichtet. Der 36-jährige Deutsch-Kanadier spielte zuletzt für...

Die Joker machen es zweistellig
Der ESV Kaufbeuren schlägt die Bayreuth Tigers deutlich

Der ESV Kaufbeuren trat zum Nachholspiel des 17. Spieltages der DEL2 gegen die Bayreuth Tigers in der heimischen erdgas-schwaben-Arena an. Das Team von Trainer Tray ...

Verteidiger bleibt zwei weitere Jahre
Arne Uplegger bleibt Dresdner Eislöwe

​Die sportliche Leitung der Dresdner Eislöwen hat sich mit Arne Uplegger auf eine Vertragsverlängerung um zwei weitere Spielzeiten geeinigt. In der aktuellen Saison ...

DEL2 kompakt: 38. Spieltag – Ravensburg gewinnt Topspiel gegen Frankfurt
Derbysiege für Dresden und Landshut

Die Tölzer Löwen gewannen in einem torreichen Spiel deutlich gegen Bayreuth. Dresden gelang der zweite Shutout in Folge gegen Crimmitschau. Landshut gewann im Derby ...

Knappe Sache im Topspiel
Ravensburg Towerstars gewinnen gegen die Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben das Topspiel der DEL2 gegen die Ravensburg Towerstars mit 3:4 nach Penaltyschießen verloren. In einer über weite Strecken sehr ausgeglichen...

Wichtige Punkte im Kampf um Platz zehn
EV Landshut gewinnt beim ESV Kaufbeuren

Der ESV Kaufbeuren, bei dem ein klarer Aufwärtstrend nach einem schwierigem Jahresbeginn zu erkennen ist, trafen in der DEL2 auf den EV Landshut. Die Gäste standen d...

Klare Angelegenheit für den Spitzenreiter
Dresdner Eislöwen besiegen dezimierten EV Landshut

Der Spitzenreiter, die Dresdner Eislöwen, war zu Gast in Niederbayern beim EV Landshut. Es wurde ein doch deutlicher Sieg für die Sachsen. Mit dem Endergebnis von 3:...

Neuer Trainer
Robin Farkas übernimmt bei den Bayreuth Tigers

​Seit Donnerstag hat Robin Farkas das Sagen auf der Trainerbank der Bayreuth Tigers. Der am 12. Februar 1967 in Mississauga, Ontario geborene Kanadier übernimmt vore...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 28.01.2022
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Kassel Huskies Kassel
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
EV Landshut Landshut
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Selber Wölfe Selb
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Sonntag 30.01.2022
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Selber Wölfe Selb
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EV Landshut Landshut
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Kassel Huskies Kassel
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2