Wild Wings: Bullard bleibt Trainer - Whitecotton kommt, Long geht

Der SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlosDer SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlos
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Mannschaft der Schwenninger Wild Wings für die neue Saison nimmt

weiter Konturen an. Und mit Dustin Whitecotton gelang dem

Traditionsclub ein Coup. Der bald 25 Jahre alte Center kommt vom

Ligakonkurrenten aus Weiden. Der Kanadier erzielte in der vergangenen

Saison in 58 Spielen 26 Tore und gab 45 Vorlagen und war damit

zweitbester Scorer der Weidener. "Schwenningen ist ein gutes Team, mit

einem tollem Umfeld und unglaublichen Fans", sagte Whitecotton nach

seiner Unterschrift. Whitecotton gilt als einer der besten Ausländer

der Liga und war von mehreren Vereinen heftig umworben.



Weiterhin das Dress der Wild Wings tragen in der kommenden Saison die

Verteidiger Sana Hassan, Benjamin Wildgruber und Stürmer Thomas

Richter. Alle drei haben sich in der vergangenen Runde enorm

weiterentwickelt und der SERC ist froh, die Spieler mit einer sehr guten

Perspektive weiter in der Mannschaft zu haben. SERC-Eigengewächs Hassan

entschied sich trotz Angebote anderer Vereine für den SERC, ebenso wie

die beiden 22-Jährigen Wildgruber und Richter.



Und auch Mike Bullard bleibt weiter bei den Schwenninger Wild Wings. Der

44 Jahre alte Kanadier entschied sich für seinen bisherigen

Arbeitgeber, bei dem er seine Spielerkarriere beendete, obwohl ihm auch

andere Angebote vorlagen. "Ich fühle mich in Schwenningen wohl, hier

gibt es die besten Fans der Liga und ich habe das Gefühl, dass wir hier

was Tolles aufbauen können", sagte Bullard am Freitag.



Die Planungen der neuen Saison sind schon sehr weit. Und Bullard ist mit

dem bisherigen Stand der Verpflichtungen sehr zufrieden. "Es sind noch

Hochkaräter zu haben, aber die pokern." Deshalb werde auch der SERC ein

wenig warten bis die Preise fallen. "Natürlich ist das alles auch eine

finanzielle Sache, aber Schwenningen hat bei Spieler und Agenten einen

guten Ruf. Schließlich haben wir diese Saison alle Gehälter pünktlich

bekommen." Das spreche sich rum.



Leider ist es den Schwenninger Wild Wings nicht gelungen, den Vertrag mit dem symphatischen Verteidiger Eric Long um ein weiteres Jahr zu verlängern. Der Amerikaner, der in der vergangenen Saison mit seinen fulminanten Schlagschüssen zu gefallen wusste, verlässt den SERC in Richtung Bietigheim-Bissingen, wo er für die Steelers im ersten Block für die nötige Ruhe und vor allem für viele Tore von der blauen Linie sorgen soll.

Es wird im Rahmen des Jubiläumstuniers bereits zu einem Wiedersehen mit Eric Long kommen, da die Steelers die Einladung zu diesem Highlight angenommen haben.

Cam Spiro fällt länger aus
Skyler McKenzie kommt von den Winnipeg Jets zum EHC Freiburg

​Von den Winnipeg Jets kommt der 22-jährige Angreifer Skyler McKenzie zum EHC Freiburg. ...

Leserbrief der Roten Teufel Bad Nauheim
„Welchen Zweck sollten Hygienekonzepte eigentlich erfüllen?“

​Die Roten Teufel Bad Nauheim, der Stammverein des Zweitligisten EC Bad Nauheim, hat in einem Leserbrief Stellung zum Amateursportverbot im Rahmen des coronabedingte...

Saisonvorschau - Dresden
Die Eislöwen auf der Suche nach Identität und sorgenfreien Zeiten

Die Dresdner Eislöwen gehen in ihre 13. Zweitliga-Saison in Folge und gehören längst zum Inventar im deutschen Eishockey-Unterhaus. Langweilig wurde es in den vergan...

Saisonvorschau - Weißwasser
Gut geschützter Fuchsbau, doch wer soll die Tore machen?

Am Ende war es lediglich Platz elf und eine vermeintliche Teilnahme an den Playdowns 2019/20, zu welchen es aus bekannten Gründen nicht mehr kam. ...

Nach Lockdown-Ankündigung der Bundesregierung
DEL2 bekräftigt Start der Hauptrunde am 6. November

​Am Mittwoch haben Bund und Länder gemeinsam über die nächsten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beraten. ...

Saisonvorschau - Crimmitschau
Halten die Eispiraten ihr Schiff vom Kentern ab?

Am Ende der Spielzeit 2019/20 war es Platz 13 mit 65 Punkten und die Erkenntnis, mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein. Die taktischen Geschicke hält zukünfti...

Saisonvorschau - Bad Nauheim
Drei Jahre beständig im Mittelfeld - wohin geht die Reise für den EC Bad Nauheim?

Am 17. September 2020 ließen die Verantwortlichen des EC Bad Nauheim als erster Verein der DEL2 in Absprache mit den örtlichen Behörden, unter Beachtung des ausgearb...

Testlauf für den ersten Spieltag
Hessen-Derby unter komischen Bedingungen

Kassel gegen Frankfurt – das sind Emotionen auf dem Eis, volle Eishalle und stimmungsvolle Fans. Zu sahen bekamen die Sprade-TV-Zuschauer in diesem Testspiel nichts ...

Saisonvorschau - Bietigheim
Steelers-Restart in unruhigen Zeiten

Selten war eine Vorbereitung unter so schweren Bedingungen gegeben wie dieses Jahr. Nicht nur, dass, wie jedem Team im deutschen Eishockey, eine ungewisse finanziell...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 06.11.2020
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Kassel Huskies Kassel
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
EV Landshut Landshut
Sonntag 08.11.2020
EV Landshut Landshut
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Kassel Huskies Kassel
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2