Wie der Vater so der Sohn Kaderplanungen beim SC Riessersee

Lesedauer: ca. 1 Minute

Sein Vater spielte vor 35 Jahren beim SCR, nun folgt der Sohn. Mark Heatley kommt vom Meister aus Bietigheim unter die Zugspitze. Der 31-jährige unterschrieb heute einen Vertrag für die neue Saison.

„Wir wollten unbedingt einen deutschen Mittelstürmer verpflichten und mit Mark Heatley haben wir einen Spieler bekommen, der ehrgeizig ist, viel Erfahrung mitbringt und sich mit seinem neuem Club voll identifiziert. Er bringt die Erfahrung von zwei Meisterschaften und einem Vizetitel aus Bietigheim mit. Das wird uns guttun“, so Ralph Bader.

Der Mittelstürmer selbst freut sich auf seine neue Aufgabe: „Riessersee ist ein Traum für mich, es wäre schon 2008 beinahe meine erste Stadion in Deutschland geworden. Der SCR hat schon vor vielen Wochen Kontakt zu mir aufgenommen. Es war keine Frage des Geldes, sondern in Garmisch bin ich Leader und Leistungsträger. Das reizt mich, denn der Name Heatley hat beim SC Riessersee einen sehr großen Stellenwert.

„Mark ist ein Temspieler, flexibel einsetzbar, in Überzahl vor dem Tor sehr wichtig, ein großer robuster Spieler, der sehr fleißig arbeitet“, so Trainer Tim Regan.

Heatley wird beim SC Riessersee mit der Nummer 71 auflaufen.