Wichtiger Erfolg im Kampf um die Play-Off-PlätzeESV Kaufbeuren

Wichtiger Erfolg im Kampf um die Play-Off-PlätzeWichtiger Erfolg im Kampf um die Play-Off-Plätze
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Gäste hatten im ersten Drittel klar mehr vom Spiel und ein deutliches Chancenplus zu verzeichnen. Insbesondere die NHL-Spieler stellten die Jokerabwehr das eine oder andere Mal vor größere Probleme. Chris Stewart brachte in der fünften Minute den Puck nach einem Querpass vors Tor nicht an Stefan Vajs vorbei. Vier Minuten später verfehlte Aaron Lee mit einer Direktabnahme nur knapp das kurze Eck. Die Kaufbeurer Joker ackerten und rackerten zwar, doch konnten sie kaum zwingende Torchancen heraus spielen. Meist war der Winkel für einen aussichtsreichen Schuss zu spitz oder ein gefährlich von Dominic Krabbat abgefälschter Assner-Schuss ging über das Tor. Die Joker konnten sich in der Folge bei Stefan Vajs bedanken, dass es mit einem torlosen Unentschieden in die Drittelpause ging. Der Kaufbeurer Goalie entschärfte gute Möglichkeiten der Gäste durch Stewart und MacArthur und hatte bei einem Alleingang von Lee das Glück des Tüchtigen, dass der Crimmitschauer Stürmer zu hoch zielte.

Deutlich agiler kamen die Hausherren aus der Kabine, doch die erste Chance vergaben erneut die Gäste. Der Ex-Joker Thomas Pielmeier konnte aus dem Gewühl die plötzlich frei vor dem Tor liegende Scheibe nicht im Tor unterbringen. Im Gegenzug läutete Dominic Krabbat die Kaufbeurer Drangphase mit einem Alleingang aus halbrechter Position ein, bei dem er den Puck allerdings knapp neben den Pfosten setzte. Eine Strafzeit für die Gäste kam den Jokern beim Führungstreffer entgegen. Nach gerade einmal sechs Sekunden auf der Strafbank klingelte es bereits im Crimmitschauer Kasten. Daniel Menge war der Torschütze zum wichtigen 1:0. Die Joker waren in der Folge weiterhin angriffslustig. Ein 3 gegen 1 Konter hätte unbedingt das 2:0 bedeuten müssen. Doch die junge Kaufbeurer Truppe setzte unermüdlich nach und durfte wenige Sekunden später doch noch über den zweiten Treffer, erneut durch Daniel Menge, jubeln. Und beinahe hätte der Torjäger ein drittes Mal zugeschlagen, als er einem Gästeverteidiger im gegnerischen Drittel den Puck klaute, aber an Torhüter Albrecht scheiterte. Nur wenige Zeigerumdrehungen später eine erneut gute Chance der Joker: Leider rutschte Markku Tähtinen aus, doch auch der Bauerntrick von Kevin Saurette hätte ein Tor verdient gehabt. Urplötzlich und unerwartet fiel dagegen der 2:1 Anschlußtreffer durch Lars Grözinger, der einen schönen Pass von Daniel Bucheli eiskalt verwandelte. Beinahe im Gegenzug hätten die Kaufbeurer den alten Abstand wieder herstellen können, wenn nicht sogar müssen. Einen Zuckerpass von Markku Tähtinen vertändelte Daniel Menge frei vor dem Tor zu leichtfertig. Dies wurde umgehend von den Gästen mit dem 2:2 Ausgleich durch Austin Wycisk bestraft, der am langen Eck übersehen wurde. Den Doppelschlag der Joker hatten die Gäste somit ebenfalls mit einem Doppelschlag ausgeglichen.

Wer zum Schlußdrittels zu spät kam, verpasste das Tor des Abends durch Dominic Krabbat. Der listige Stürmer täuschte zunächst einen Schlagschuss an und verlud anschließend Torhüter Albrecht gekonnt zur umjubelten 3:2 Führung. Jetzt war der Vorteil wieder auf Seiten der Joker, die sich in der Folge den stürmischen Angriffen der Gäste erwehren mussten. Eine intensive Drangphase überstanden Ken Lattas Jungs, unterstützt von einem einmal mehr herausragenden Torhüter Stefan Vajs und auch mit dem Glück der Tüchtigen, unbeschadet. Wichtig waren auch immer wieder die klug vorgetragenen Entlastungsangriffe, die auch die Entscheidung hätten bringen können. Als die Gäste eine Minute vor dem Ende noch den Torhüter vom Eis nahmen, wurde es noch einmal brenzlig im Kaufbeurer Drittel. Doch auch diese Angriffe blieben erfolglos, womit die Joker einen verdienten und vor allem sehr wichtigen Heimsieg feierten, der mit dem Standardergebnis der letzten Wochen, einem 3:2, endete.

Gästetrainer Dahlem gratulierte den Jokern zu einem verdienten Sieg. Er hatte seine Mannschaft vor den starken Kontern der Joker gewarnt. Applaus erntete die Aussagen, dass die Fans der Joker stolz auf ihr Team sein können, da die junge Kaufbeurer Mannschaft vor eigenem Publikum sehr gut spiele.

Ken Latta sah einen wichtigen Sieg über eine spielstarke Mannschaft, die ein gutes Auswärtsspiel hingelegt hatte. Auch wenn ihn Dominic Krabbats geniales Tor sichtlich freute, haderte er dennoch mit den zwei groben Fehlern, die zum Ausgleich geführt hatten.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...

Philipp Maurer neu in Kassel
Jerry Kuhn und Philipp Maurer bilden das neue Torhüter-Duo der Kassel Huskies

Das Torhüter-Duo der Kassel Huskies ist gefunden: Jerry Kuhn und Philipp Maurer werden in der Saison 2022/23 das Tor der Huskies hüten. Während es für Kuhn bereits d...