Wichtiger 5:2-Sieg in Kassel EC Bad Nauheim

Lesedauer: ca. 4 Minuten

"Hinterher ist das leicht zu sagen, aber es war für uns ein sehr schönes Derby, in dem wir drei für uns sehr wichtige Punkte eingefahren haben", sagte EC-Coach Petri Kujala nach dem Spiel, während sein Gegenüber Rico Rossi den Roten Teufel einen "verdienten Sieg" sowie "mehr Biss" zuschrieb.

Die Gäste begannen konzentriert und waren zunächst auf die eigene Defensive bedacht, die ja nach den Ausfällen von Jonas Noske und Daniel Ketter zwei Ausfälle zu verzeichnen hatte. Alexander Baum bekam somit das Vertrauen von Trainer Petri Kujala, Goran Pantic nahm zunächst auf der Bank Platz. Der erste Abschnitt kam über weite Strecken relativ zerfahren daher, es gab viele Zweikämpfe um das Hartgummi, so dass kein richtiger Spielfluss aufkommen sollte. Nur kurzzeitig - wie z.B. in der 4. Spielminute - hatten beide Seiten mal Zug zum Tor, doch sowohl Schmölz (scheiterte an Jan Guyrca) wie auch Frosch im Gegenzug (verzog am langen Pfosten) konnten nichts Zählbares auf die Anzeigetafel bringen. Es bedurfte erst einer Strafzeit gegen Kassels Carciola, die mehr Platz für das Offensivspiel der Gäste brachte. Diesen nutzte Bad Nauheims Förderlizenzspieler Alexander Thiel mit einem Rebound nach einem Beca-Schuss zum Gäste-Führungstreffer (8.), den die rund 150 mitgereisten Fans lautstark bejubelten. Die Huskies versuchten anschließend zusehends, mehr Druck auf die Wetterauer auszuüben, doch Jan Guyrca im Tor der Roten Teufel war stets zur Stelle. Auch die beste Chance der Hausherren durch Flache konnte der EC-Goalie souverän entschärfen (13.). Die Gäste hatten ihrerseits eine weitere Riesengelegenheit durch Verteidiger Marco Schütz, der nach einer schadlos überstandenen Strafzeit von der Bank kommend alleine auf Kassels Torhüter Järvinen zulief, der Finne verhinderte aber Schlimmeres für seine Schlittenhunde. Mit einer knappen Führung für die Kurstädter ging es somit in die erste Pause, was vielleicht ein glücklicher - ob des guten Einsatzes jedoch kein unverdienter Spielstand war.

Spielerisch und offensiv interessanter wurde die Partie im zweiten Drittel: nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff vernaschte zunächst Drew Paris zwei Gegenspieler, der Offensive-Verteidiger zirkelte den folgenden Schuss nur knapp über das Tor. Die Gäste standen nun höher und machten Druck auf die Kasseler Defensive, die sich in der 25. Minute hieraus resultierend einen kapitalen Fehlpass erlaubte. Vitalij Aab schaltete am schnellsten, passte auf Max Campbell, der Järvinen bei 0:2 keine Chance ließ. Und es kam noch besser aus Sicht der Roten Teufel: Tim May hatte gerade eine Strafe abgesessen und kam zurück auf das Eis, da passte das Eigengewächs auf Alexander Thiel, der nach diesem Konter zum 0:3 erfolgreich war (28.). Max Campbell hatte nicht mal eine Minute später gar das vierte Tor auf dem Schläger, im direkten Gegenzug markierte Wycisk allerdings den ersten Huskies-Treffer, der für sichtlich Motivation bei den Nordhessen sorgte. Nun zeigten die Hausherren - getragen durch die eigenen Fans - wütende Angriffe, auch wenn zunächst die Gäste durch Frosch in Überzahl eine weitere Großchance erhielten (32.). Kassel hatte nun aber auch das Glück des Tüchtigen, als Carciola in der 35. Minute das Hartgummi nach einem Abpraller direkt auf den Schläger fiel, so dass der Ex-Heilbronner den 2:3-Anschlusstreffer markieren konnte. Es folgten fünf hochklassige Minuten, in denen beide Seiten mit hochgeklapptem Visier den nächsten Treffer fast schon erzwingen wollten. Drew Paris traf hierbei nur die Latte (36.), auf der Gegenseite musste Jan Guryca gegen Collins und Carciola parieren, so dass es mit einer erneut knappen Gäste-Führung in die zweite Pause zum Abkühlen nach einem nervenaufreibenden Mitteldrittel ging.

Nicht minder spannend verlief der letzte Abschnitt: zunächst traf Collins für die Huskies nur den Pfosten (42.), anschließend mussten die Gäste eine Strafzeit mit viel Kampf gegen angreifende Huskies überstehen. Kassel musste mit zunehmender Spieldauer immer mehr aufmachen und genau in diese Nahtstelle hinein war Dusan Frosch nach einem schönen Spielzug zum vorentscheidenden 4:2 für die Gäste erfolgreich. Kassel war angeknockt, während die Kurstädter weiter nach vorne spielten und nach zwei unnötigen Strafen der Nordhessen durch Aab den Sack in doppelter Überzahl zum 5:2-Endstand zumachten. "Das war ein verdienter Sieg für Bad Nauheim. Sie wollten den Erfolg einfach mehr und zeigten den entsprechenden Biss", war auch Kassels Coach Rico Rossi mit dem Ergebnis am Ende einverstanden.

Nachdem der SC Riessersee heute mit 5:4 n.V. in Kaufbeuren gewann, sind die Hessen und die Werdenfelser nun wieder punktgleich (67 Zähler) im Kampf um den zehnten Platz. Aber auch nach vorne bleibt es weiter eng, so dass das nächste Heimspiel am Sonntag gegen Crimmitschau überaus wichtig ist, so dass drei Punkte eingefahren werden müssen. Ein Bericht des heutigen Spiels bei den Huskies wird es übrigens am morgigen Samstag ab 17.30 Uhr im Hessenfernsehen im Rahmen der Sendung "heimspiel!" geben.

Kassel Huskies - EC Bad Nauheim 2:5 (0:1, 2:2, 0:2)
Tore:
0:1 (07:51) Thiel (Beca, Ringwald) PP1
0:2 (24:38) Campbell (Aab, Blankart)
0:3 (27:20) Thiel (May, Baier)
1:3 (28:08) Wycisk (Christ, Müller)
2:3 (34:37) Carciola (Collins, Stephan)
2:4 (51:45) Frosch (Beca, Helms)
2:5 (58:14) Aab (Campbell, Lange) PP2
Strafminuten: KAS 8 + 10 (Müller) / ECN 8
Zuschauer: 4.473

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...

Deutsch-Kanadier kommt aus Ravensburg und unterschreibt bis 2023
Olafr Schmidt wechselt zum EV Landshut

Der EV Landshut stellt sich für die DEL2-Saison 2021/22 auf der Torhüterposition neu auf und hat Olafr Schmidt von den Ravensburg Towerstars verpflichtet. Der 25-jäh...

Bürgschaft für DEL wird hinterlegt
Matthias Roos wird neuer Sportdirektor der Dresdner Eislöwen

​Die DEL2-Saison 2020/21 steht für die Dresdner Eislöwen vor dem Abschluss. Klar ist, die Play-offs werden in dieser Spielzeit verpasst. Ein Umbruch im Kader ist die...

Wichtige Zähler im Kampf um die Play-offs
Ravensburg Towerstars siegen in Kaufbeuren

Während der ESV Kaufbeuren durch den Sieg über die Lausitzer Füchse am vergangenen Freitag schon sicher für die Play-offs in der DEL2 platziert waren, so befanden si...

DEL 2 am Ostermontag - Bayreuth steht als Schlusslicht fest
Löwen Frankfurt schließen zu den Top-Vier auf

Der Kampf um die Play-offs spitzt sich zu. Die Spiele bis zum Tag der Abrechnung werden immer weniger. Wichtige Punkte im Kampf um die heißbegehrten Plätze ergattert...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 11.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Kassel Huskies Kassel
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 13.04.2021
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2