"Wichtige drei Punkte"5:2-Heimsieg gegen Weißwasser

Lesedauer: ca. 2 Minuten

"Das war ein wichtiger Sieg, in dem wir es uns zunächst selber schwer gemacht haben. Ab dem zweiten Drittel waren wir dann konzentrierter", sagte EC-Coach Petri Kujala nach dem Schlusspfiff. "Es ist für uns nicht einfach derzeit. Es hat auch ein wenig Scheibenglück gefehlt, zudem ist die Personalsituation keine leichte aktuell", so Dirk Rohrbach, der Trainer der Füchse.

Die Hausherren gaben von der ersten Sekunden den Ton an und hatte durch Frosch und Pauli nach nur wenigen Sekunden bereits zwei aussichtsreiche Torschüsse zu verzeichnen. Es waren 120 Sekunden gespielt, da versenkte Dineen das Hartgummi im einzigen Powerplay des ersten Abschnitts zum verdienten 1:0. Von den Gästen war bis dahin nur wenig zu sehen, so kam der Ausgleich durch Linden in der 13. Minute wie aus dem Nichts. Allerdings wurde Dustin Cameron zuvor mit einem Beinstellen gefoult, was nicht geahndet wurde, so dass der Füchse-Verteidiger freie Schussbahn hatte und die Scheibe rechts oben im heute von Felix Bick gehüteten Kasten einschlug. Dieser Treffer gab den Sachsen sichtlich Auftrieb: sie wurden mutiger und spielten angepeitscht durch ihren Coach munter nach vorne. Bad Nauheim bekam nur noch wenige Möglichkeiten, hatte durch Cameron wenige Sekunden vor dem ersten Pausentee jedoch die große Chance auf die erneute Führung. Der Kanadier tauchte nach einem Dineen-Pass urplötzlich völlig frei vor Fallon auf, der Kanadier brachte das Hartgummi jedoch nicht im Netz unter.

Die erste Chance im Mittelabschnitt gehörte wiederum den Gästen, doch Tepper verpasste am langen Pfosten nur knapp. Im direkten Gegenzug machte es Vitalij Aab besser: der Ex-Nationalspieler zog in die Mitte und überwand Fallon zum 2:1 (23.), zuvor traf Cameron gar nur den Pfosten. Nun hatten die Hausherren wieder Oberwasser und spielten dies auch konsequent aus: Dustin Cameron mit seiner dritten Großchance des Abends versenkte endlich die Scheibe im Netz nach einem schnell vorgetragenen Spielzug. Die Gäste bekamen lediglich in Überzahl Möglichkeiten: nach einer 2+2 Strafe gegen Laurila traf Pozivil mit einem verdeckten Blueliner zum erneuten Anschluss. Aber auch die Füchse kassierten in der Folgezeit Strafen, was Dineen kurz vor der zweiten Pause zum verdienten 4:2 nach einem abgefälschten Frosch-Schuss, der dem Kanadier genau auf den Schläger fiel, nutzen konnte.

Im letzten Drittel mühten sich die Füchse redlich, doch die Roten Teufel hatten das Geschehen weitestgehend gut im Griff. Mehr als ein Schuss von Dolan in die Fanghand von Bick (47.) war nicht zu verzeichnen, während die Hessen auf den endgültigen Knockout mit Kontern warteten. Eine solchen hatte Frosch auf Seiten der Gastgeber, doch auch Fallon war zur Stelle. Die Zeit lief zugunsten der Hausherren und als Dineen eine Strafzeit kurz vor Schluss aufgebrummt bekam, nahm Dirk Rohrbach seinen Goalie vom Eis. Harry Lange war es mit einem Befreinungsschlag, der genau im leeren Tor der Sachsen zum 5:2-Endstand landete.


EC Bad Nauheim - Lausitzer Füchse 5:2 (1:1, 3:1, 1:0)
Tore:
1:0 (02:05) Dineen (Aab, Laurila) PP1
1:1 (12:02) Linden (Heyer)
2:1 (22:34) Aab (Pauli)
3:1 (24:37) Cameron (Dineen, Frosch)
3:2 (30:22) Pozivil (Heyer) PP1
4:2 (36:52) Dineen (Frosch, Laurila) PP1
5:2 (58:48) Lange ENG
Strafminuten: ECN 10 / LFX 4 + 10 (Tepper)
Zuschauer: 2.247

Pressemitteilung EC Bad Nauheim


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...