Westsachsen geben Chance auf Sieg aus der HandEispiraten Crimmitschau

Westsachsen geben Chance auf Sieg aus der HandWestsachsen geben Chance auf Sieg aus der Hand
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Begegnung gegen den Aufsteiger in die DEL2 aus Bad Nauheim begann mit einem guten Auftakt für die Eispiraten. Gleich in den Anfangsminuten kommen die Hausherren mehrfach gefährlich vor das Tor der Gäste aus Hessen. Trotz optischer Überlegenheit der Eispiraten gelingt den Roten Teufeln in der 10. Spielminute die etwas unerwartete Führung. Ein Schuss wird durch Daniel Oppolzer abgelenkt und der Puck findet den Weg vorbei an Eispiraten Keeper Sebastian Albrecht in die Maschen. Nach dem Rückstand rennen die Eispiraten weiter auf das Tor der Gäste an, ein Treffer bleibt den Westsachsen bis zur ersten Pause der Begegnung aber verwehrt.

Das Mitteldrittel bringt gleich zu Beginn dann den ersehnten Ausgleich. In Überzahl kann Dominic Walsh einen Abpraller verwerten und den Puck ins weit offene Tor zum 1:1 einschieben. Die körperbetone Spielweise beider Mannschaften sorgte im weiteren Verlauf für einige Unterbrechungen sowie Strafzeiten auf beiden Seiten. Die Eispiraten kreieren aber dennoch gute Möglichkeiten, beispielsweise in der 29. Minute als Harrison Reed und André Schietzold aus kürzester Distanz wiederum 2 hochkarätige Chancen vergeben. In der Defensive können die Westsachsen hingegen durch eine geschlossene Mannschaftsleistung zahlreiche Tormöglichkeiten unterbinden und halten den Spielstand unentschieden bis zur zweiten Unterbrechung.

Der Schlussabschnitt bringt weitere Tore auf beiden Seiten. Nachdem sich beide Teams lange Zeit egalisieren, sind es erneut die Eispiraten, die in der 47. Minute durch Martin Heinisch gleich zwei gute Gelegenheiten auslassen. Die schnellen offensiven Angriffe stellen die Abwehr von Bad Nauheim immer wieder vor Probleme, die aber durch die Westsachsen zu leichtfertig vergeben werden. Nach einer Strafe gegen Scott Pitt in der 53. Spielminute (zwei Minuten wegen Stockschlag) erzielen die Gäste in Überzahl die erneute Führung. Das Powerplay-Tor zum 1:2 kann aber durch die Eispiraten in der regulären Spielzeit erneut ausgeglichen werden. Harrison Reed hämmert, nach schönem Querpass, in der 57. Minute der Partie die Scheibe zum 2:2 Ausgleich ins Tor. An diesem Spielstand sollte sich bis zur Schlusssirene nichts ändern.

In der Overtime geraten die gastgebenden Eispiraten zunächst durch eine unnötige Strafe von T.J. Fast selbst ins Hintertreffen. Wegen Check gegen Kopf und Nacken belegen die Unparteiischen den Kanadier in Reihen der Crimmitschauer mit einer 2+10 Minuten Strafe. Die Unterzahl überstehen die Westsachsen zunächst unbeschadet und kommen dann selbst in die Gelegenheit das Spiel für sich zu entscheiden. Nach Strafe gegen Bad Nauheim spielen die Eispiraten in eigener Überzahl, als ein Passfehler den Gästen die Konterchance eröffnet. Diese nutzen die Möglichkeit mit einem Unterzahl-Tor zum entscheidenden Treffer zum 2:3 Endstand.

Eispiraten Coach Fabian Dahlem war nach dem Spiel mit der gezeigten Leistung seines Teams weitestgehend zufrieden, kritisierte aber die schlechte Chancenverwertung, die es zu verbessern gilt. Sein Team hat am kommenden Sonntag dazu bereits Gelegenheit, wenn die Eispiraten beim VER Selb zum nächsten Testspiel zu Gast sind.

Vorschau auf das kommenden Wochenende der Kassel Huskies
Kassel Huskies: Tag der Vielfalt gegen Dresden – Auswärts in Kaufbeuren

Zwei Duelle gegen direkte Tabellennachbarn stehen für die Kassel Huskies am kommenden Wochenende an. Sieben gegen acht und sieben gegen sechs lauten die Duelle in Ta...

Saisonendspurt für die Bayreuth Tigers
Erst kommt Tabellenführer Frankfurt, dann geht’s zum „Endspiel“ nach Crimmitschau

Die Hauptrunde der DEL2 biegt auf die Zielgerade ein und die Bayreuth Tigers kämpfen weiter intensiv um Pre-Playoff-Platz 10....

Der Schlussmann der Lausitzer Füchse im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Weißwassers Olafr Schmidt

Olafr Schmidt von den Lausitzer Füchsen stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hie...

Verlängerung des Angreifers in Bietigheim
Benjamin Zientek bleibt ein Steeler

Benjamin Zientek wird auch weiterhin im Ellental auf Torejagd gehen. Der 24-jährige gebürtige Augsburger spielt seit drei Jahren bei den Steelers und hat sich zu ei...

Rosenheimer Goalie bleibt in Bayreuth
Herden komplettiert Torhüter-Duo der Bayreuth Tigers

Die Tigers bauen weiter am Kader für die kommende Saison. Mit Timo Herden gab bereits der zwölfte Akteur seine Zusage für die Saison 2019/20....

Der finnische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Bayreuths Ville Järveläinen

Ville Järveläinen von den Bayreuth Tigers stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen h...

Kanadier fällt mit einer Schultereckgelenksprengung aus
Saisonaus für Corey Trivino von den Kassel Huskies

Bittere Neuigkeiten für die Kassel Huskies. Aus der medizinischen Abteilung kam heute die Nachricht, dass Mittelstürmer Corey Trivino für den Rest der Saison ausfäll...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!