Weiterer Förderlizenzspieler aus Chemnitz

Lesedauer: ca. 1 Minute

Bei den Chemnitzer Wild Boys war der 23-Jährige in der aktuellen Saison mit 21 Punkten (4 Tore, 17 Assists) aus 18 Spielen der viertbeste Scorer. Zudem sammelte er in 59 Partien für die Fischtown Pinguins Bremerhaven zwischen 2006 und 2008 erste Zweitliga-Erfahrungen. Weitere Stationen des gebürtigen Hallensers waren in der Oberliga die Blue Lions Leipzig, die Roten Teufel Bad Nauheim und die Rostock Piranhas.

Eric Haiduk erlernte das Eishockeyspielen bei den Moskitos Essen, wo. Mit dem Jugendteam der Düsseldorfer EG verpasste er 2005 nur knapp den Aufstieg in die DNL. Der Sprung in die beste Nachwuchsliga Deutschlands gelang dennoch, weil er im Folgejahr nach Krefeld wechselte. Dort überzeugte er mit starken Leistungen, was ihm den ersten Profi-Vertrag in Bremerhaven einbrachte.