Weißwasser verliert auch in Bremerhaven

Weißwasser verliert auch in BremerhavenWeißwasser verliert auch in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die von einer großen Niederlagenserie geprägten Füchse aus Weißwasser kamen mit wenig Selbstvertrauen an die Küste. Davon war über die gesamten 60 Minuten wenig zu sehen. Die Gäste aus der Lausitz waren über die gesamte Partie gesehen eben würdig.

Die erste Chance blieb auch den Gästen vorenthalten. Rory Rawlyk zog ab (4.), doch Suvelo hatte damit keinerlei Probleme. Nun machten die Pinguine mächtig Druck vor dem Gehäuse der Füchse. Brad Self scheiterte am kurzen Eck (5.), Stanley setzte sich stark durch und legte die Scheibe knapp am Tor vorbei (6.). Die größte Chance hatte Patrick Hucko, er kam frei im Slot zum Schuss, doch Dominik Halmosi bekam die Schoner noch runter (7.). Peter Szabo prüfte Marko Suvelo dann von der blauen Linie – ungefährlich (15.). Rory Rawlyk hatte die größte Chance der Füchse, doch Suvelo wehrte den Puck stark ab. Die letzte Chance im ersten Drittel hatte Gerrit Fauser als er im Slot von Carsten Gosdeck bedient wurde, die Scheibe allerdings nicht im Tor unterbringen konnte (17.). Mit einem 0:0 ging es in die Drittelpause, beide Torhüter hielten ihre Mannschaft im rennen.

Die Gäste kamen ein wenig besser aus der Kabine. Folgerichtig fiel das 0:1 durch Sebastian Klenner, er fälschte einen Schuss von der blauen Linie ab und die Scheibe trudelte ins Tor der Pinguine (23.). Kaum war die Scheibe wieder im Spiel, glich Christopher Stanley die Partie aus. Mit einem Sehenswerten Bauerntrick schob er den Puck zwischen die Schoner von Halmosi (24.). Die Weißwasseraner fingen an mit versteckten Fouls an, das Spiel giftiger zu machen.

Einen satten Schuss von Robert Bartlick im Powerplay ließ Suvelo keine Chance, der Puck Schluck genau im oberen rechten Knick ein (26.). Carsten Gosdeck feuerte dann auch noch einen Schuss von der blauen Linie ab, doch Halmosi fuhr seine starke Fanghand aus und hielt den Puck (30.). Das Spiel wurde zunehmend giftiger, ein Grund dafür war Hauptschiedsrichter Steffen Klau – dieser Verlor nach und nach seine Linie. Dominik Halmosi wies in diesem Spiel einen Defizit in seinem kurzen Eck auf. Diese Schwäche nutzte Gerrit Fauser mit einem Schuss aus kurzer Distanz zum 2:2 (37.). Den Schlusspunkt setzte der wiedergenesene Ervin Masek in den Schlusssekunden. Er spielte Marko Suvelo aus, doch dieser bekam die Scheibe am Boden liegend noch unter Kontrolle (40.)

Im letzten Spielabschnitt nahmen beide Mannschaften den Offensivdruck aus dem Spielsystem. Es gab nur noch vereinzelte Chancen auf beiden Seiten. In der 52. Minute hatte Weißwasser eine drei auf eins Situation, vergaben diese allerdings kläglich. Auf Bremerhavener Seite war es Carsten Gosdeck mit einem straffen Schuss von der blauen Linie, doch wieder war Halmosi auf dem Posten und wehrte stark ab (58.).

Mit einer Unterzahlsituation ging es in die Verlängerung. Nach 61:28 gespielten Minuten erlöste Marian Dejdar die Fans der Pinguine. Vitalij Janke zog von der blauen Linie ab, Dejdar hielt den Schläger in den Schuss und fälschte unhaltbar ab.

Weißwasser kassierte somit die 17. Niederlage in Folge und bleibt weit abgeschlagen das Tabellenschlusslicht.

10.0 Quote für Kassel, 12.0 Quote für Bietigheim
DEL2-Finale: Exklusiver Quotenboost für Spiel 3

Nur noch ein Sieg fehlt bis zum DEL2-Titel und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Wie ihr euch für das Spiel einen exklusiven Quotenboost s...

Tyler Gron verlässt die Tigers
Daniel Stiefenhofer wechselt aus Ravensburg zu den Bayreuth Tigers

Mit Daniel Stiefenhofer kommt ein etablierter DEL2-Verteidiger nach Bayreuth. Der linksschießende, kürzlich 29 Jahre alt gewordene Defender wechselt von den Ravensbu...

Leistungsträger bleibt ein Wolf
Nikolas Linsenmaier verlängert beim EHC Freiburg

Der 27-jährige Nikolas Linsenmaier ist in der Ensisheimerstraße mehr als eine Integrationsfigur. Der gebürtige Freiburger mit der Nummer 9 durchlief den gesamten Wöl...

Meisterschaft und Aufstieg sind nahe
Kassel Huskies entscheiden auch Spiel zwei für sich

Ein Spiel fehlt den Kassel Huskies noch zur DEL2-Meisterschaft und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Nach dem Heimsieg am Freitag gegen di...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Julian Eichinger ist erster Neuzugang bei den Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben mit Verteidiger Julian Eichinger ihren ersten hochkarätigen Neuzugang zur Saison 2021/22 verpflichtet. Der 30-Jährige wechselt vom E...

Erste Veränderungen beim Aufsteiger
Felix Linden verlässt die Selber Wölfe

​Die Selber Wölfe geben nach dem Aufstieg in die DEL2 erste Veränderungen bekannt. ...

33-jähriger Center kommt aus Freiburg und unterschreibt für zwei Jahre
Andreé Hult stürmt künftig für den EV Landshut

Dieser Transfer gibt der EVL-Offensive noch mehr Schweden-Power! DEL2-Vertreter EV Landshut hat seine Personalplanungen in Bezug auf die Besetzung der Kontingentstel...

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2