Weißwasser: Thomas Popiesch bleibt Oberfuchs

Dirk Rohrbach rückt in den Füchse VorstandDirk Rohrbach rückt in den Füchse Vorstand
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eishockey-Zweitligist

Weißwasser und Trainer Thomas Popiesch haben sich heute auf eine langfristige

Zusammenarbeit geeinigt. Der 41 Jährige Übungsleiter unterschrieb am Nachmittag

einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2009/2010. Dieser gilt unabhängig von der

Ligenzugehörigkeit.

„Wir sind mit seiner Arbeit sehr

zufrieden. Er ist ein deutscher Trainer, mit dessen Philosophie und Einstellung

wir in Zukunft viel erreichen können. Im Mittelpunkt seines Konzeptes  steht unser eigener Nachwuchs. Auf den müssen

wir setzen“ so Füchse- Geschäftsführer René Reinert.

 

„Eishockey in

Weißwasser hat eine lange Tradition. Ich habe selbst mit Dynamo Berlin im alten

Stadion gespielt und weiß, wie wichtig den Menschen in der Region der Eissport

ist. Ich fühle mich wohl in der Lausitz. Und nachdem meine Familie in Krefeld,

trotz großer Entfernung, grünes Licht für Weißwasser gegeben hat, habe ich den

Füchsen zugesagt“ begründet Thomas Popiesch seine Entscheidung.

 

Thomas Popiesch

ist seit November 2006 Trainer der Lausitzer Füchse.