Vozar, Kadera und Capraro schießen Wild Wings ab

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es gibt in dieser Saison einige Baden-Württemberg Derbies in der 2. Bundesliga. Aber der Klassiker ist und bleibt das Schwarzwald Derby zwischen Freiburg und Schwenningen. 4000 Zuschauer sahen am Sonntag ein spannendes und sehr emotionales Spiel.

Im ersten Drittel klappte bei den Freiburgern das Passspiel noch nicht so richtig und die Nervosität war zu spüren. Die Schwenninger waren präsenter und gingen auch im Powerplay verdient durch Krestan in Führung. Wiederum im Powerplay glich Wölfe Kapitän Vozar aus.

Im zweiten Drittel wurde das Spiel intensiver und emotional. Einen an Billich verursachten Penalty verwandelte Vozar mit einer Zock-Einlage zum 2:1. Der junge Gästetorwart Fous, der den Vorzug vor Ex-Wolf Haas erhalten hatte, schaute verdutzt. Hubbauer, der später verletzt ausscheiden musste, erhöhte auf 3:1 und Capraro gar auf 4:1. Durch Leisenring konnten die Wild Wings im Gegenzug verkürzen. Dann war es der glänzend aufgelegte Kadera, der ein Powerplay zum 5:2 abschloss. Ex-Wolf Markus Schröder nutzte einen Abwehrfehler zum 5:3. Meyer stellte jedoch umgehend den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Das zweite Dirttel ging klar an die Wölfe, die die Undiszipliniertheiten der Wild Wings per Powerplay bestraften. Der erste Freiburger Sturm hatte hier eine eingebaute Torgarantie.

Doch das Spiel war noch lange nicht entschieden. Die Wild Wings stemmten sich mit Energie und Einsatz gegen die drohende Niederlage. Trainer Pasanen setzte nur noch zwei Blöcke ein und Schutte traf prompt zum 6:4. Nun spielten nur noch die Wild Wings und die Wölfe würden müde und reagierten nur noch auf die Offensive der Gäste. Als Krestan den starken Mathis zum 6:5 überwunden hatte, schien das Spiel zu kippen. Aber der überragende Patrick Vozar traf bei einem Break auf Vorlage von Capraro und Kadera zum entscheidenden 7:5.

Es war die Sturmreihe Kadera, Vozar und Capraro, die dieses Spiel fast allein entschied. Die Schwenninger zeigten besonders im letzten Drittel ihre große individuelle Klasse und großen Kampfgeist, aber die mangelnde Disziplin und die fehlende Kombinationssicherheit verhinderten einen Erfolg. Für die Wölfe Freiburg war es der fünfte Heimerfolg in Folge, während es für die Gäste von der Baar die fünfte Niederlage in Folge war. (dim)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
EC Bad Nauheim setzt auf neuen Trainer Rich Chernomaz für die Wende in der DEL2
EC Bad Nauheim trennt sich von Trainer Harry Lange nach Niederlagenserie

Im Zuge einer sportlichen Krise trennt sich der EC Bad Nauheim von Trainer Harry Lange und setzt auf Rich Chernomaz als neuen Impulsgeber....

Abschied einer Legende: Simon Danner beendet beeindruckende Karriere beim EHC Freiburg
EHC Freiburg-Kapitän Simon Danner beendet nach zwei Jahrzehnten seine Karriere

Simon Danner, Kapitän des EHC Freiburg, kündigt nach zwei Jahrzehnten im Profieishockey seinen Rücktritt an, blickt auf eine beeindruckende Karriere zurück und dankt...

Ein historisches Spiel in Retro-Trikots: Der VfL Bad Nauheim feiert sein 4000. Match im Geiste der Legenden von 1967/68
Rote Teufel feiern 4000. Spiel mit historischem Trikot: Hommage an die Helden von 1967

Am heutigen Dienstagabend bestreitet der VfL Bad Nauheim sein 4000. Spiel...

Erneut eine tolle Kulisse im Vogtland
Regensburg gewinnt letztes Match des Hockey Outdoor Triples

​Es war Sonntag, es war ein Nachmittag, beide Kontrahenten hatten fast drei Stunden Fahrzeit nach Klingenthal – trotzdem fanden 10.600 Fans den Weg in die Sparkasse ...

Zehn-Tore-Spektakel im Sachsenderby
Hockey Outdoor Triple vor 12400 Zuschauern eröffnet

Zum Auftakt des dreitägigen Hockey Outdoor Triple in der Vogtland Arena in Klingenthal setzten sich die Eispiraten Crimmitschau im DEL2-Duell gegen die Dresdner Eisl...

Kurz vor Ende der Wechselfrist
Bietigheim Steelers holen Morgan Adams-Moisan

​Kurz bevor das Transferfenster gestern geschlossen wurde, haben die Bietigheim Steelers den kanadischen Stürmer Morgan Adams-Moisan verpflichtet. Der 27-jährige Rec...

Zuletzt bei den Cincinnati Cyclones
Brandon Schultz schließt sich den Lausitzer Füchsen an

​Wenige Stunden vor dem Ende der Transferfrist in der DEL2 holten sich die Lausitzer Füchse noch einmal personelle Verstärkung für die Zeit nach der Hauptrunde der a...

Pascal Grosse pausierte zuletzt
Verteidiger komplettiert Teams des EHC Freiburg

​Mit dem 25-jährigen Pascal Grosse verstärkt sich der EHC Freiburg in Bezug auf die finale Saisonphase der DEL2 mit einem weiteren Verteidiger....

DEL2 Hauptrunde

Freitag 23.02.2024
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
EV Landshut Landshut
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 25.02.2024
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Kassel Huskies Kassel
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Selber Wölfe Selb
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter