Völk kehrt ins Falken-Team zurück

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach den Duellen mit den Spitzenteams folgen für den Eishockey-Zweitligisten Heilbronner EC nun die Aufgaben gegen die Tabellennachbarn. Im Heimspiel am Freitag (20 Uhr) gegen Kaufbeuren sowie am Sonntag (19 Uhr) in Duisburg soll der Platz im Vorderfeld der 2. Liga weiter gefestigt werden.

„Das sind zwei ganz harte und wichtige Spiele, denn mit Siegen könnten wir schon Luft nach hinten bekommen“, so HEC-Trainer Jamie Bartman. Christian Völk kehrt am Wochenende ins Falken-Team zurück, bei Rochus Schneider muss erst noch das grüne Licht vom Arzt abgewartet werden. „Er trainiert zwar wieder mit, aber wir gehen da kein Risiko ein“, erläutert Bartman. Er wird daher wohl wieder in der Aufstellung des vergangenen Wochenendes spielen – Vit stürmt also an der Seite von Gottwald und Hackert, die anderen Linien bleiben gleich. Bartman hat mit seinen Cracks eine sehr intensive und harte Trainingswoche absolviert, wobei vor allem auf Über- und Unterzahl gesteigerten Wert gelegt wurde. „Wir haben das viel trainiert, denn in diesen Situationen müssen wir uns noch steigern. Außerdem ist es einfach erforderlich, dass die Jungs auf dem Eis noch mehr miteinander sprechen und sich vor allem auch keine so überflüssigen Strafzeiten mehr einhandeln wie in Bietigheim“, fordert Bartman, der alles in allem ein positives Fazit zieht: „Ich hoffe, dass die Dinge umgesetzt werden und habe ein gutes Gefühl, denn die Arbeit auf dem Eis war sehr positiv.“