Vizemeister siegt beim MeisterDEL2 kompakt

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Dresdner Eislöwen - SC Riessersee 2:1 (1:0; 1:1; 0:0)

Mit dem Sieg gegen die Werdenfelser machten die Eislöwen das erste Sechs-Punkte-Wochenende perfekt und klettern in der Tabelle auf den neunten Platz.

1:0 (18:09) Alex Trivellato (Bruce Becker, Carsten Gosdeck); 1:1 (28:26) Andreas Pauli (Michael Kolarz, Markus Eberhardt); 2:1 (39:32) Petr Macholda (Stefan Chaput, Alex Trivellato) PP1;
Schiedsrichter: Eugen Schmidt
Strafminuten: Dresdner Eislöwen 6 - SC Riessersee 4
Zuschauer: 2635

Fischtown Pinguins - SC Bietigheim Steelers 0:5 (0:1; 0:2; 0:2)

In der Neuauflage der letztjährigen Finalpaarung machte dismal der Vizemeister kurzen Prozess: Die Bietigheim Steelers gewannen deutlich und Torhüter Sinisa Martinovic konnte sich über einen Shutout freuen. Auch für Justin Kelly und Robin Just war der Abend mit jeweils vier Scorerpunkten sehr erfolgreich.

0:1 (15:04) Justin Kelly (Markus Gleich, Robin Just) PP1; 0:2 (27:05) Matt McKnight (Jason Pinizzotto, Adam Borzecki); 0:3 (37:17) Robin Just (Markus Gleich, Justin Kelly) PP1; 0:4 (47:36) Justin Kelly (Archie Skalbeck, Robin Just); 0:5 (57:19) Archie Skalbeck (Robin Just, Justin Kelly) PP1;
Schiedsrichter: Sirko Hunnius
Strafminuten: Fischtown Pinguins 10 - SC Bietigheim Steelers 10
Zuschauer: 3218

Eispiraten Crimmitschau - Ravensburg Towerstars 2:1 (0:0 1:0 1:1)

Zwar leuchtet die rote Laterne weiter im Sahnpark, aber die Westsachsen konnten heute einen Sieg feiern. In seinem zweiten Spiel für die Eispiraten konnte sich Neuzugang Jamie MacQueen erstmals in die Torschützenliste eintragen.

1:0 (30:19) Jamie MacQueen (Matthias Forster, Jakub Körner); 1:1 (52:07) Brian Roloff (Radek Krestan, Andreas Farny) PP1; 2:1 (56:18) Marvin Tepper (Robin Slanina, Ryan Nie);
Schiedsrichter: Christian Oswald
Strafminuten: Eispiraten Crimmitschau 4 - Ravensburg Towerstars 8
Zuschauer: 1657

Starbulls Rosenheim - Lausitzer Füchse 5:3 (2:0; 2:2; 1:1)

Zwar kämpften die Gäste aus der Lausitz bis zur letzten Sekunde, aber den Drei-Tore-Vorsprung der Starbulls zu Beginn des Mitteldrittels konnten sie nicht aufholen. Allerdings konnten sie in eigener fünfminütiger Unterzahl noch einmal verkürzen. Die Rosenheimer machten aber mit einem Treffer ins leere Tor endgültig den Sack zu.

1:0 (0:55) Maximilian Hofbauer (Tyler McNeely); 2:0 (2:59) Robin Hanselko; 3:0 (22:55) Andrei Strakhov sechster Feldspieler; 3:1 (25:46) Kevin Lavallee (André Mücke) PP1; 4:1 (30:42) Sergio Somma (Tyler McNeely) PP1; 4:2 (38:09) Maxime Legault (Kevin Lavallee); 4:3 (53:34) Kevin Lavallee SHG; 5:3 (59:02) Tyler McNeely ENG;
Strafminuten: Starbulls Rosenheim 16 – Lausitzer Füchse 12 plus 10 Scott King plus 5+20 Roberto Geiseler
Schiedsrichter: Ralph Bidoul
Zuschauer: 2170

ESV Kaufbeuren - Heilbronner Falken 2:3 (0:1; 1:1; 1:1)

Stark ersatzgeschwächt, gab es für die Joker heute nichts zu holen. Vor heimischem Publikum gab es die sechste Niederlage in Folge, was die Bayern auch in der Tabelle weiter abrutschen lässt.

0:1 (16:58) T.J. Fast (Dustin Cameron, Marcel Kurth); 0:2 (21:24) Grant Toulmin (Conor ODonnell) SHG; 1:2 (21:53) Matt Marquardt (Rob Kwiet, Brad Snetsinger) PP1; 2:2 (44:44) Daniel Pfaffengut (Florian Thomas, Mathias Müller); 2:3 (57:19) Dustin Cameron (Marcel Kurth);
Schiedsrichter: Cori Müns
Strafminuten: ESV Kaufbeuren 4 - Heilbronner Falken 2
Zuschauer: 1255

Kassel Huskies - Löwen Frankfurt 1:2 n.V. (0:0; 0:0; 1:1; 0:1)

Im Hessenderby reichten sechzig Minuten nicht, um einen Sieger zu ermitteln. Erst in der Verlängerung setzten sich die Frankfurter durch. Kurios, dass sämtliche Treffer in Überzahlsituationen fielen.

1:0 (47:14) Conor Morrison (Jens Meilleur, Alexander Heinrich) PP1; 1:1 (58:23) Marc Schaub (David Cespiva, Marton Vas) PP1; 1:2 (61:35) Richard Mueller (David Cespiva, Nils Liesegang) PP1;
Schiedsrichter: Sascha Westrich
Strafminuten: Kassel Huskies 8 plus 10 Michael Christ plus 10 Adriano Carciola - Löwen Frankfurt 12 plus 10 Dennis Reimer
Zuschauer: 5132

EC Bad Nauheim - EV Landshut Eishockey 3:2 (1:0; 0:1; 2:1)

Hin und her ging es zwischen den Roten Teufeln und den Niederbayern. Zweimal gingen die Kurstädter in Führung, zweimal konnten die Gäste den Spielstand egalisieren. Aber nur 29 Sekunden nach dem zweiten Ausgleich markierten die Hessen einen weiteren Treffer, der letztlich den Sieg bedeutete.

1:0 (6:10) Drew Paris (Matt Beca, Max Campbell) PP1; 1:1 (27:16) Peter Baumgartner (Patrick Jarrett, Tobias Draxinger) PP1; 2:1 (52:20) Dusan Frosch (Harry Lange, Jonas Noske); 2:2 (57:10) Paul-John Fenton (Patrick Jarrett, Andreas Geipel); 3:2 (57:39) Vitalij Aab (Dusan Frosch, Drew Paris);
Schiedsrichter: Steffen Klau
Strafminuten: EC Bad Nauheim 12 - EV Landshut Eishockey 14
Zuschauer: 2160