Ville Järveläinen und Kevin Kunz bleiben bei den Bayreuth TigersZwei Vertragsverlängerungen

Ville Järveläinen erzielte das zwischenzeitliche 3:1. (Foto: Karo Vögel/Bayreuth Tigers)Ville Järveläinen erzielte das zwischenzeitliche 3:1. (Foto: Karo Vögel/Bayreuth Tigers)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Drei Jahre Tigers! Ville Järveläinen wird in den kommenden drei Spielzeiten für Bayreuth aufs Eis gehen. Der 27-jährige Finne, vor der letzten Spielzeit nach Oberfranken gekommen, entpuppte sich sehr schnell als Leistungsträger im Team der Tigers. Järveläinen, der in seiner Heimat Finnland alle Nachwuchs-Nationalteams durchlaufen hat, kann auf die Erfahrung von insgesamt 129 Spielen in Finnlands höchster Liga zurückblicken. In der DEL2 ist er in über 150 Spielen aufgelaufen und erzielte im Schnitt einen Punkt pro Partie. Mit 57 Punkten (22 Toren) – davon sieben wichtigen Punkte in der Serie gegen Deggendorf – war er in der vorangegangenen Saison Top-Scorer im Team der Bayreuther. Aktuell steht der technisch starke Rechtsschütze bei 29 Treffern – darunter drei Shorthanded-Goals sowie zehn Treffer im Powerplay – und weiteren 27 Torvorlagen.

„Ville hat sich sehr gut integriert in Bayreuth und im Team. Er ist beliebt bei seinen Mitspielern, bei den Fans und bringt sich auf dem Eis voll ein, ist über die beiden Spielzeiten, bei welchen er in unseren Reihen steht, absoluter Leistungsträger. Er kann und soll zur Leitfigur und Gesicht der künftigen Bayreuther Mannschaft werden. Er und seine Familie sind sehr zufrieden und glücklich in Bayreuth und für uns ist er sportlich wie auch menschlich von großem Wert. So erklärt sich auch die für Eishockeyverhältnisse lange Vertragslaufzeit“, erklärt Matthias Wendel die erste Vertragsverlängerung zur kommenden Saison.

„Gerade in letzter Zeit hat Ville erneut bewiesen, wie wichtig er für das Team ist. Er ist ein Teamplayer, der sich immer in den Dienst der Mannschaft stellt und trotzdem ordentlich scort, was seine derzeit 29 Tore belegen. Zudem liegen seine besten Eishockey-Jahre noch vor ihm“, begründet Petri Kujala die Weiterverpflichtung des Außenstürmers.

„Ich bin sehr dankbar und glücklich, dass ich auch in Zukunft ein Teil der Bayreuth Tigers sein werde. Wir werden besser und entwickeln uns und daher bin ich der Meinung, dass wir in den nächsten Spielzeiten ein Playoff-Team sein können. Zudem fühlen meine Familie und ich uns sehr wohl hier. Wir sind all den Menschen dankbar, die viel dafür tun, dass wir uns in Bayreuth wie zu Hause fühlen können“, freut sich Ville Järveläinen auf die künftigen Aufgaben im Team der Tigers.

In seine ebenfalls dritte Spielzeit bei den Tigers wird Kevin Kunz gehen. Der junge, erst 21 Jahre alte Stürmer wird eine weitere Saison seine Schlittschuhe für Bayreuth schnüren. Seine Juniorenzeit verbrachte der gebürtige Bad Muskauer in Weisswasser und bei den Eisbären Berlin, wo er in der dortigen DNL-Mannschaft zu den Leistungsträgern gehörte. Im Anschluss ging es in den Norden nach Timmendorf und danach zu den Tigers. Hier wurde zum damaligen Zeitpunkt der Verpflichtung mit der Oberliga geplant, doch auch in der DEL2, in der sich der junge Rechtsschütze dann wiederfand, stand er seinen Mann. In der vorangegangenen Saison zu großen Teilen mit den Routiniers Bartosch und Kolozvary eingesetzt, erarbeitete sich Kunz ein hohes Standing innerhalt des Teams und konnte sich 23 Mal auf dem Scoreboard eintragen lassen – er hatte dabei mit vier Treffern in den wichtigen Spielen der Playdown-Serie gegen Deggendorf großen Anteil am Erfolg der „Overtime-Monster“.

„Die Einstellung von Kevin zum Eishockey ist vorbildlich. Egal ob im Training oder Spiel, er gibt immer 100 Prozent. Zudem ist er vielschichtig einsetzbar. Im Forecheck oder in der Abwehr – Kevin ist immer da, wo er sein soll. Mit 21 Jahren ist hat er zudem noch einiges an Entwicklungs-Potenzial“, so Trainer Kujala zur weiteren Zusammenarbeit mit dem jungen Stürmer.

DEL2 kompakt: 17. Spieltag – Selber Wölfe siegen nach langer Pause gegen Heilbronn
Dresdner Eislöwen gewinnen gegen die Löwen Frankfurt und schließen zum Spitzenduo auf

Nach dem 17. Spieltag der DEL2 bleiben die Roten Teufel aus Bad Nauheim an der Tabellenspitze, obwohl sie gegen die Tölzer Löwen nach Verlängerung verloren – Verfolg...

Am Ende eine deutliche Angelegenheit
Der EHC Freiburg siegt beim EV Landshut

​Schwierige Personallage, ein Torhüterdebüt und am Ende eine deutliche Niederlage. Auch gegen den EHC Freiburg gab´s für den EV Landshut mit dünnem Kader nichts zu h...

Arttu Rämö wechselt zurück nach Finnland
Lausitzer Füchse holen Verteidiger Brett Carson

Einer kommt, einer geht: Die Lausitzer Füchse haben sich von Angreifer Arttu Rämö getrennt und dafür Verteidiger Brett Carson verpflichtet....

Am Ende eine deutliche Angelegenheit
Kassel Huskies gewinnen Nachholspiel beim EV Landshut

​Eine schwierige Partie stand dem EV Landshut an diesem Dienstagabend gegen die Kassel Huskies bevor. Coronafälle im Team der Niederbayern dünnten den Kader im Vorfe...

Heimspiele bis zum 12. Dezember vor leeren Rängen
Sächsische Teams voerst ohne Zuschauer

Bittere Nachricht für alle Mannschaften und Fans aus Sachsen: Für Profisport-Veranstaltungen sind ab sofort keine Zuschauer mehr erlaubt. ...

DEL2 kompakt: 16. Spieltag – Bad Nauheim nach Derbysieg Tabellenführer
Torspektakel in Bayreuth und Heilbronn

Ravensburg gewann auswärts nach Verlängerung gegen Bayreuth. Dresden sicherte sich auswärts den Sieg gegen Kaufbeuren, während Heilbronn in einem torreichen Spiel ge...

Die Roten Teufel bleiben auswärts weiter ungeschlagen
Kassel verliert auch zweites Hessenderby des Wochenendes gegen den EC Bad Nauheim

Zum zweiten Hessenderby des Wochenendes empfingen die Kassel Huskies den EC Bad Nauheim. Nachdem die Schlittenhunde dem Tabellenführer aus Frankfurt in der Freitagsp...

Konkurrenzkampf unter Kontingentspielern
Lukas Vantuch verstärkt die Selber Wölfe

​Lukas Vantuch verstärkt das Team des DEL2-Neuling Selber Wölfe. Er erzielte in 120 DEL2-Spielen 96 Scorerpunkte, gilt als harter Arbeiter und soll sein neues Team v...

DEL2 kompakt: 15. Spieltag – Tölzer Aufholjagd gegen die Lausitzer Füchse
Freiburg beendet Negativserie in Ravensburg

Knappe Ergebnisse, vier Heimsiege und ein Auswärtssieg der Freiburger Wölfe in Ravensburg. Frankfurt gewinnt das Hessenderby gegen Kassel und bleibt Tabellenführer. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 26.11.2021
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
1 : 2
Tölzer Löwen Bad Tölz
EV Landshut Landshut
1 : 6
EHC Freiburg Freiburg
Dresdner Eislöwen Dresden
4 : 2
Löwen Frankfurt Frankfurt
Selber Wölfe Selb
4 : 3
Heilbronner Falken Heilbronn
Ravensburg Towerstars Ravensburg
3 : 4
Kassel Huskies Kassel
Sonntag 28.11.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Selber Wölfe Selb
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2