Vertrag von Dustin Friesen verlängertFischtown Pinguins

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Bei den Seestädtern sind sich die Verantwortlichen einig darüber, dass mit der Weiterverpflichtung von Dustin Friesen ein wichtiges Mosaiksteinchen für die die sportliche Zukunft des Klubs gelegt werden konnte. Friesen, von der Fachpresse und Fachleuten der Liga zum besten Verteidiger der noch laufenden Saison gewählt, wird auch in der neuen Spielzeit für das Team von "Iron Mike Stewart" auflaufen.

Friesen der in dieser Saison gezeigt hat, dass er nicht nur die Qualitäten eines  „hard nosed guy“ besitzt, sondern vor allen Dingen durch seine Ruhe, Souveränität und Übersicht zu überzeugen weiß, hat sich auf Anhieb in die Herzen der Bremerhavener Fans gespielt. Der 182 cm groß und fast 85 kg schwere  Farmersohn aus Waldheim im kanadischen Bundesstaat Saskatchewan, hatte eine Menge hochkarätiger Anfragen, entschloss sich aber dennoch, hier in der Seestadt zu bleiben. Friesen: "Für mich und meine Familie ist es wichtig, dass das Gesamtpaket stimmt. Mit den Pinguinen habe ich einen Klub gefunden, der einen tollen Trainer hat, ein solides Management besitzt und zudem im gesamten Umfeld über Fans und Arena in der Liga nicht zu toppen sein dürfte. Ein Wechsel innerhalb der Liga kam für mich deshalb nie in Frage. Die Angebote aus der DEL waren zwar verlockend, aber auch hier glaube ich, dass es für mich besser ist noch ein Jahr in der Bundesliga an zentraler Stelle Eigenwerbung zu betreiben. Wir freuen uns, dass wir in Bremerhaven bleiben dürfen! Mit der Gewissheit über meine Zukunft werde ich mit meiner Familie einen guten Sommer verbringen und Anfang August top vorbereitet wieder hier in Bremerhaven eintreffen." Mit einem nicht zu übersehenden Schmunzeln fügt er augenzwinkernd hinzu:" Wir haben noch einiges zu erledigen!"

Friesen startete in der Western Hockey League, bei den Swift Current Broncos seine Karriere und absolvierte in den folgenden vier Jahren 258 Spiele für das Team von der Chapin Road in Swift Current. Danach zog es ihn an die Uni von New Brunswick, wo er in den folgenden fünf Jahren zu einem Stammverteidiger avancierte. Nach erfolgreichem Uni Abschluss fasste Friesen den Entschluss in der East Coast Hockey League erste Gehversuche im Profieishockey zu unternehmen. In seinem ersten Jahr in der Coast spielte er für Utah Grizzlies (33 Partien) und die Idaho Steelhads (30 Partien). Die dabei erzielten 44 Punkte sprechen eine deutliche Sprache für einen Rookie. Kein Wunder, wenn nach solch guten Leistungen am Ende der Saison auch 8 AHL Einsätze bei den Bridgeport Sound Tigers zu verzeichnen waren. So war es wenig überraschend, dass er in der Folgesaison den Steelheads weiterhin die Treue hielt und auch die Einsätze in Bridgeport deutlich gesteigert werden konnten. So war es nur die logische Konsequenz, dass Dustin Friesen zu Beginn der Spielzeit 2011/2012 von der Legende der Edmonton Oilers, Craig Mac Tavish, in das Team der Chicago Wolves berufen wurde, wo er bis zu seiner Verletzung in 19 Partien, mit einem Zwei-Wege Vertrag ausgestattet (Missouri Mavericks) seine Berufung stets rechtfertigen konnte. Zu Beginn der letzten Spielzeit zog es Friesen aus den Weiten der Prärieprovinz Sakatchewan an die Unterweser zu den Fischtown Pinguins. Hier konnte sich der Linksschütze bereits auf seiner ersten Europastation die Augen der Scouts auf sich lenken und spielte in einer Reihe zusammen mit seinem Partner Steve Slaton eine überragende Saison, die erst in der siebten Partie des Play Offs Viertelfinals unglücklich endete.

Gefragt, wie es den Pinguinen gelungen ist, einen solchen Hochkaräter an der Küste zu halten gibt Geschäftsführer Hauke Hasselbring zu Protokoll: "Wir haben unsere Planungen so ausgelegt, dass Dustin auch finanziell in unser Konzept passt. Das dabei der „Wohlfühlfaktor“, für den wir stets alles tun, eine gewisse Rolle gespielt hat dürfte ebenso dazu beigetragen haben, wie die Tatsache, dass auch in der neuen Saison der Trainer Mike Stewart heißt. „Ich bin fest davon überzeugt, dass wir mit Dustin eine richtige Entscheidung getroffen haben und kann schon jetzt versprechen, dass wir noch die eine oder andere Überraschung parat halten."

Meistertrainer Rich Chernomaz kehrt zurück
Ravensburg Towerstars trennen sich von Tomek Valtonen

​Kurz vor dem Wiedereinstieg in das Trainingsprogramm nach dem freien Länderspielwochenende haben sich die Ravensburg Towerstars und Cheftrainer Tomek Valtonen in be...

Verteidiger kehrt an alte Wirkungsstätte zurück
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ty Wishart

Die Eispiraten Crimmitschau haben kurz nach dem Ende der Länderspielpause noch einmal auf dem Transfermarkt reagiert und einen alten Bekannten unter Vertrag genommen...

Hockeyweb zeigt die schönsten Treffer der DEL2
DEL2 Tor des Monats Oktober

Wunderschöne Dribblings, traumhafte Pässe und eiskalte Abschlüsse gibt es bei uns zu sehen. Anklicken. Es lohnt sich!...

Kanadischer Stürmer wechselt in die EBEL
Ravensburg Towerstars verlängern Vertrag mit Rob Flick nicht

Rob Flick stieß kurz nach dem Start der DEL2 Hauptrunde am 25. September zum Towerstars Team und wurde mit einem Vertrag bis zur Länderspielpause ausgestattet. Nach ...

Huskie-Chef-Trainer war zuvor in Salzburg tätig
Tim Kehler im Interview: „Ganz abschalten vom Eishockey kann ich nicht!“

Das Spiel am Sonntag gegen Aufsteiger EV Landshut war das vorerst letzte Spiel der Kassel Huskies vor einer fast zweiwöchigen Pause aufgrund des anstehenden Deutschl...

Der Stürmer verlängert bis zum Saisonende
Michael Knaub bleibt bei den Heilbronner Falken

Die Heilbronner Falken haben den Try-out-Vertrag mit Stürmer Michael Knaub verlängert. Der gebürtige Dortmunder verletzte sich beim Vorbereitungsspiel in Manchester ...

Tryout-Vertrag mit Mittelstürmer wird verlängert
Antti Kerälä bleibt bis Saisonende beim ESV Kaufbeuren

Der ESV Kaufbeuren hat den auslaufenden Try-Out Vertrag mit Antti Kerälä bis zum Saisonende verlängert. In 16 Spielen für den ESVK in der DEL2 kam der finnische Mitt...

Löwen Head Coach unterstützt Bundestrainer Toni Söderholm.
Matti Tiilikainen wird DEB-Assistenztrainer beim Deutschland Cup

Große Ehre für Matti Tiilikainen: Der Head Coach der Löwen Frankfurt wurde von Bundestrainer Toni Söderholm eingeladen, ihn beim Deutschland Cup vom 7.-10. November ...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 15.11.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Kassel Huskies Kassel
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
EV Landshut Landshut
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2