Verlustreiche Schlacht in Bremerhaven

Höchstadt  "Alligators" ohne Chance in BremerhavenHöchstadt "Alligators" ohne Chance in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eine sehr bissige Partie forderte am Sonntag seine Opfer. Im

Spiel zwischen den Fischtown Pinguins und dem ESV Kaufbeuren  mussten auf Bremerhavener Seite Chris Stanley

und von Seiten Kaufbeurens Florian Hechenrieder verletzungsbedingt das

Spielfeld verlassen. Zudem vergab Hauptschiedsrichter Kadow eine

Spieldauerdisziplinarstrafe gegen den Kaufbeurer Paule. Bremerhaven gewann die

Partie vor knapp 1500 Zuschauern deutlich mit 4:1(1:1/2:0/1:0).

Alles andere als müde Beine hatten die Kaufbeurer von der

langen Busfahrt. Mit dem ersten Überzahlspiel nach vier Minuten und der daraus

resultierenden ersten Chancen gingen die Bayern gleich mit 1:0 in Front. Auf

Vorlage von Liga-Topscorer Webb schob McFeeters den Puck rein. Torhüter Lusins

war machtlos.Wie gewohnt brachte der REV in den ersten zehn Minuten nichts

Schlagfertiges zustande. Sturm und Janzen hatten nach einer Viertelstunde die

ersten beiden REV-Chancen. In Überzahl ging es für den REV weiter, Bindl hatte

zwei Strafminuten bekommen. Es war das zweite Powerplay für den REV an diesem

Abend und prompt zahlte sich das gute Überzahlspiel aus.  Chris Leinweber konnte mit einem Schlagschuss

Florian Hechenrieder im Tor des ESVK überwinden(15.). Bremerhaven war nach dem

Ausgleich ambitionierte, aber Kaufbeuren stemmte sich dagegen.

In den zweiten 20 Minuten entwickelte sich ein sehr

ansehnliche Partie. Das Spiel steckte voller Gift und Galle, beide Mannschaften

schenkten sich nichts.  Nachdem Schmidt,

erneut in Überzahl, den Pfosten traf machte es Jonas Lanier besser. Er zielte

genau und staubte zum 2:1 ab(25.).

Die folgenden Minuten waren wohl die härtesten von

Schiedsrichter Kadow während der gesamten Partie. Kaufbeuren brachte den Puck

nach einem Angriff im REV-Tornetz unter, doch Kadow entschied nach Absprache

mit seinem Linesman das Tor nicht zu geben.REV-Goalie Lusins wurde unrechtmäßig

behindert, als das Tor fiel.

Kaufbeurens Trainer Latta war außer sich, doch es kam noch schlimmer

für ihn. Keine zwei Minuten später gab es die gleiche Szene auf der anderen

Seite. Diesmal hatte Stanley Hechenrieder behindert und Dejdar den Puck ins

Netz befördert. Diesen Treffer gab Kadow jedoch und Latta verstand die Welt

nicht mehr. Florian Hechenrieder musste als Konsequenz aus dieser Situation das

Eis humpelnd verlassen, für ihn kam der Italiener Tragust zwischen die Pfosten.

Latta fluchte während der Drittelpause:“ Gegen uns gibt er das Tor und nun habe

ich auch noch meinen Torwart verloren“.

Die Joker waren in den letzten 20 Minuten kaum

torgefährlich. Bremerhaven musste keineswegs um die Führung zittern. Doch das

Toreschiessen wurde ihnen nicht leicht gemacht. Bissig gingen vor allem Ekblad,

Oppolzer und Paule in die Zweikämpfe. Letzterer ging für Kadows Geschmack zu

heftig vor und wurde nach einem Scharmützel mit Sergej Janzen zum Duschen

geschickt. Janzen bekam derweil nur 2+2 Strafminuten. Kadow maß an diesem Abend

nicht das erste Mal mit zweierlei Maß.

Thomas Tragust hielt bärenstark,  aber seine Vorderleute produzierten zu wenige

Chancen. Allein Anton Saal hatte nach Querpass eine 100%ige Torchance, doch der

Puck versprang ihm.

Emil Ekblad bescherte dem REV ein dankbares Powerplay, dass

die Pinguine wieder nutzten. Den dritten Überzahltreffer markierte Schmidt und

setzte damit den Schlusspunkt einer klasse Partie beider Mannschaften.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Sieg nach Verlängerung gegen die Kassel Huskies
Lausitzer Füchse stoppen den Tabellenführer

​Mit acht Siegen aus zehn Spielen kam Tabellenführer Kassel Huskies am Freitag zum DEL2-Spiel gegen die Lausitzer Füchse nach Weißwasser. Auch diese konnten als Tabe...

Chernomaz neuer Trainer – Schan neuer Manager Sport
Neue sportliche Leitung bei den Bayreuth Tigers

​Die Bayreuth Tigers haben ihre sportliche Leitung neu aufgestellt. Rainer Schan ist nun Manager Sport. Als Trainer ist ab sofort Rich Chernomaz im Amt....

3:5-Heimniederlage gegen Selber Wölfe
Eisbären Regensburg bieten bisher schwächste Saisonleistung

​Im dritten Heimspiel in Folge gab es für die Regensburger Eisbären auch die dritte Heimniederlage. Diesmal mussten sich die Regensburger den Selber Wölfen mit 3:5 g...

DEL2 am Freitag: Füchse entscheiden Sachsenderby für sich
Ein Tor reicht Freiburg zum Sieg

​Bad Nauheim besiegt den ESVK, Freiburg gewinnt knapp gegen die Eispiraten aus Crimmitschau. Der EV Landshut muss sich den Krefeld Pinguinen geschlagen geben, währen...

Kanadischer Stürmer kommt von Västerviks IK aus Schweden
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Alexis D‘Aoust

​Die Eispiraten Crimmitschau sind aufgrund der zahlreichen Verletzungen im Team und der sportlichen Situation noch einmal auf dem Spielermarkt aktiv geworden und hab...

Topscorer verlängert
Max Faber bleibt bei den Kassel Huskies

​Der aktuelle Huskies-Topscorer und punktbeste Verteidiger in drei der letzten vier DEL2-Spielzeiten bleibt den Schlittenhunden erhalten: Max Faber wird auch in der ...

5:6-Niederlage nach 4:1-Führung
Unglücklicher Auftritt der Eisbären Regensburg gegen Bad Nauheim

​Nach der 3:4-Derbyniederlage am vergangenen Freitag gegen den EV Landshut, wollten die Regensburger Eisbären im zweiten Heimspiel des Wochenendes gegen den EC Bad N...

DEL2 am Freitag: Füchse siegen im Penaltyschießen gegen Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen feiern 7:1-Sieg gegen Crimmitschau

​Kassel sichert sich den Sieg spät, während der EC Bad Nauheim gegen die Selber Wölfe einen schwarzen Tag erwischt. Dresden deklassiert die Eispiraten, Freiburg sieg...

3:4-Niederlage für den Aufsteiger
Eisbären Regensburg verlieren verdient gegen Landshut

​In der mit 4712 Zuschauern ausverkauften Donau Arena kam es zum Derby zwischen den Eisbären Regensburg und dem EV Landshut. Am Ende behielten die Niederbayern mit 4...

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 04.12.2022
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
EV Landshut Landshut
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Selber Wölfe Selb
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Dienstag 06.12.2022
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Freitag 09.12.2022
Kassel Huskies Kassel
- : -
EV Landshut Landshut
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter