Verdienter Punkt gegen Fischtown PinguinsESV Kaufbeuren

Verdienter Punkt gegen Fischtown PinguinsVerdienter Punkt gegen Fischtown Pinguins
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Premiumsponsor BK Solar verteilte an die Zuschauer im Stadion rote Sonnenbrillen und auch die Joker liefen damit ein. Vielleicht auch deshalb behielten sie im ersten Drittel klar den Überblick. Louke Oakley verfehlte gleich nach wenigen Sekunden das Tor nur um Millimeter. Die Gäste brachten zunächst wenig zustande, zeigten aber nach zehn Minuten erstmals ihre Gefährlichkeit. Dennoch waren es die Joker, denen das verdiente 1:0 gelang. Nach einem schönen Querpass von Denny Kearney war es Alexander Thiel, der Brett Jaeger im Kasten der Fischtown Pinguins überwand. Doch nur eine Minute später bewahrte der reaktionsschnelle Johannes Wiedemann sein Team mit dem Schoner vor dem Ausgleich. Doch gegen Ende des Drittels gaben die Joker noch einmal Gas. Zunächst verfehlte Carl Hudson in Überzahl nach einem tollen Solo, bei dem er mehrere Gästeakteure inclusive Torhüter stehen liess, aus spitzem Winkel das leere Tor. Wenige Sekunden vor der Pausensirene zappelte die Scheibe dann doch noch zum 2:0 im Tor der Gäste, weil Louke Oakley vor dem Tor eiskalt zuschlug.

Zwar gelang den Gästen nach einem Wechselfehler der Joker durch Cook der Ausgleich, doch nur Sekunden später fälschte Denny Kearney einen Schlenzer von Maximilian Dropmann von der blauen Linie zum 3:1 ab und stellte damit den alten Abstand wieder her. Und die Rot-Gelben waren weiterhin am Drücker. Winkler und Oakley konnten den Puck allerdings nicht im Tor unterbringen. Auf der Gegenseite rettete Johannes Wiedemann innerhalb weniger Sekunden zweimal mit Glück und Geschick. Doch nur eine Zeigerumdrehung später musste sich der junge Goalie dennoch geschlagen geben. Viktor Beck verkürzte auf 3:2. Die Gäste wurden nun immer stärker und gaben Wiedemann mehrmals die Möglichkeit, sich auszuzeichnen. Nach einer halben Stunde erhielten die Pinguins innerhalb von vier Sekunden zwei Strafzeiten, die die Joker allerdings zu keinem weiteren Tor nutzen konnten. Doch nachdem auf der anderen Seite Denny Kearney eine kleinliche Strafzeit kassierte, waren die routinierten Gäste in Person von Stanislav Fatyka, der in bester Centermanier vollstreckte, mit dem Ausgleich zur Stelle.

Die Gäste von der Nordsee drängten im Schlussdrittel verstärkt auf den Führungstreffer. Dennoch hätten auch die Joker das Spiel in der regulären Spielzeit durch zwei Überzahlspiele entscheiden können. Doch es blieb auch nach 60 Minuten beim 3:3.

Nach einer aufregenden Overtime, in der die Joker volle 120 Sekunden doppelte Unterzahl bravourös überstanden, hatten die Kaufbeurer im anschliessenden Penaltyschiessen eigentlich den moralischen Vorteil auf ihrer Seite. Doch da lediglich Kopecky für die Gäste traf und die Penaltys auf Seiten der Joker eher unglücklich waren, nahmen die Gäste den Zusatzpunkt mit an die Nordsee.