Verdienter Ausgleich - Eislöwen gewinnen in Weißwasser

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 2:1 (0:0, 0:0, 2:1) gewannen die Dresdner Eislöwen am Freitag verdient das vierte Play-down-Spiel der 2. Bundesliga in der Serie gegen die Lausitzer Füchse. Zwei Drittel lang war es vor allem Vlastimil Lakosil, der den Eislöwen ein Zu-Null sicherte. Im Schlussabschnitt stellte Greg Schmidt per Penalty die Führung her. Da Martin Sekera nicht einmal zwei Minuten später das 2:0 nachlegen konnte, war der Anschlusstreffer der Füchse dann auch nur noch Ergebniskosmetik.

Tore:

0:1 (42:49) Greg Schmidt (Penalty)

0:2 (44:23) Martin Sekera (Daniel Menge)

1:2 (46:38) Andre Mücke (Chris Straube, Adam Drgon/5-3)