Verdauungsträgheit nach Festmahl

Riessersee: Rettung in letzter SekundeRiessersee: Rettung in letzter Sekunde
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einer hervorragenden Leistung hat sich der SC Riessersee

am vergangenem Freitag in Freiburg nach dem verpatzten Vorwochenende und dem

Ausscheiden im Pokal am Dienstag zurückgemeldet und absolut verdient mit 6:2

gewonnen. Überragender Mann war dabei der dreifache Torschütze Tim Regan,

dessen Tore zum 1:0, 3:0 und 4:0 den entscheidenden Ausschlag gegeben haben.

Die anderen Treffer erzielten Beppo Frank mit seinem bereits zehnten Scorerpunkt

in dieser Saison, er ist damit etwas überraschend punktbester SCR-Verteidiger,

und zwei Mal Garett Bembridge im Schlussabschnitt. Allerdings muss man zugeben,

dass die dezimierten Freiburger auch nur begrenzt Gegenwehr leisten konnten

Ausfälle wie Dubé, Bousquet oder Meyer waren für die Breisgauer nicht zu

kompensieren, was die glänzende Leistung der Riesserseer aber nicht schmälern

soll.

Dieses Eishockeyfest – oder war es doch die Kirchweihgans –

lag den Spielern von Trainer Mansi aber dann am Sonntag wohl noch im Magen. Zumindest

wirkte es in den ersten 30 Minuten des Sonntag-Spiels gegen Crimmitschau so,

als befänden sie sich noch in tiefster Verdauungsträgheit. Dass es zu diesem

Zeitpunkt nur 0:2 stand, war der eklatanten Schwäche bei der Chancenverwertung

der Gäste aus Sachsen zu verdanken. Selbst das leere Tor wurde aus ca. vier

Metern Entfernung verfehlt.

Nicht mehr dabei war da bereits Kapitän Sepp Lehner, der

einen Pferdekuss abbekommen hat. Ob er länger ausfällt werden Untersuchungen in

den kommenden Tagen zeigen. Da auch Markus Gleich wegen einer Fraktur im

Knöchel zumindest bis nach der Länderspielpause fehlt, war damit die

Personallage im Defensivbereich sehr angespannt, das Spiel musste über weite

Strecken mit vier Verteidigern absolviert werden. Mitte des zweiten Drittels

war es bedingt durch Strafzeiten sogar soweit gekommen, dass vorübergehend mit

Kevin Kapstad nur ein Verteidiger zur Verfügung stand. Gegen Ende des

Mittelabschnitts musste dann auch noch Garett Bembridge nach einer Schlägerei

mit Daniel Willaschek mit Spieldauerdisziplinarstrafe frühzeitig zum Duschen,

was die Personallage zusätzlich anspannte, es fehlte ja auch noch Tobias

Biersack.

Doch davon ließen sich die Riesserseer nicht irritieren. Sie

fanden, angeführt von Andrew McPherson, immer mehr ins Spiel hinein. Zu Beginn

des Schlussdrittels blieb es dann auch dem Kanadier vorbehalten, den

Anschlusstreffer zu erzielen. Drei Minuten vor Schluss war es  soweit und Rainer Suchan konnte den viel umjubelten

Ausgleich erzielen.

In der folgenden Verlängerung hatte der SCR weiter das

Übergewicht, konnte seine Chancen aber nicht nutzen. So musste die Entscheidung

im Penaltyschiessen fallen. Hier fielen in den ersten vier Durchgängen erst

einmal überhaupt keine Tore. Nachdem dann auch der fünfte Crimmitschauer nicht

getroffen hatte, nutzte Kevin Kapstad die Chance, versenkte seinen Penalty und

entschied damit das Spiel zu Gunsten des SC Riessersee.

Aufgrund der momentanen Personalmisere will sich Ralph Bader

um Alternativen für den Defensivbereich bemühen, allerdings ist dies auch eine

Frage der Finanzierbarkeit. Als erste Maßnahme erhält der Tölzer Verteidiger

Michael Pfaff eine Förderlizenz für den SCR. Wann er allerdings eingesetzt

werden kann, ist derzeit noch nicht bekannt.

FB


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Später Ausgleich kostet Selb den elften Platz
Eisbären Regensburg bezwingen Selber Wölfe mit 4:3 nach Verlängerung

​Für die Eisbären Regensburg war das Spiel gegen die Selber Wölfe ohne Wert, da bereits vor der Partie feststand, dass die Regensburger die Hauptrunde der DEL2 auf e...

Krefeld und Kaufbeuren erreichen die Top 6
Kassel Huskies beenden DEL2-Hauptrunde mit 100 Punkten

​Die Entscheidungen in der DEL2 sind gefallen – zumindest was die Hauptrunde angeht. Die Kassel Huskies stehen bereits seit Freitag als Erster fest, erreichten aber ...

Zusammenfassung des 51. Spieltags der DEL2
Kassel nach Comeback zum Hauptrunden-Sieger gekürt – Dresden muss in die Playdowns, auch Selb und Rosenheim nahezu sicher in der Abstiegsrunde

​In einem spannenden Eishockeywochenende der DEL2 sicherten sich die Kassel Huskies mit einem Overtime-Sieg den Titel der Hauptrunde, während der EHC Freiburg und di...

Vorschau 51. Spieltag DEL2
Hochspannung in der DEL2: Playoff-Rennen und Abstiegskampf spitzt sich am vorletzten Spieltag zu

Im Kampf um die Playoff-Plätze und den Klassenerhalt in der DEL2 spitzt sich die Situation am vorletzten Spieltag der Hauptrunde dramatisch zu....

Erfahrung soll Aufstieg in die DEL ebnen
Ziel Aufstieg: Bill Stewart als neuer Cheftrainer der Kassel Huskies präsentiert

Die Kassel Huskies haben Bill Stewart als Nachfolger des entlassenen Bo Subrs verpflichtet. Der 66-jährige Kanadier soll mit seiner Erfahrung den Nordhessen zum DEL-...

Ausfälle in der DEL2
Ravensburg Towerstars kämpfen mit Verletzungssorgen: Geschlossenheit und Fanunterstützung gefordert

Die Ravensburg Towerstars stehen vor einer personellen Herausforderung: Vier ihrer Stammspieler sind nach den jüngsten Spielen gegen Bietigheim und Dresden verletzt ...

Trainerwechsel beim Tabellenführer der DEL2
Huskies trennen sich von Trainer Bo Subr

Die Kassel Huskies haben bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem Cheftrainer Bo Subr und dessen Assistenten Jan Melichar getrennt haben....

Hochverdienter 3:0-Erfolg gegen Krefeld
Eisbären Regensburg sichern sich zweiten Platz in der DEL2

​Mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine können die Eisbären Regensburg nicht mehr vom zweiten Platz der DEL2 verdrängt werden. Die vor der S...