Unterhaltsamer Heimsieg gegen Schlusslicht HeilbronnStarbulls Rosenheim-Heilbronner Falken 5:3

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Starbulls Rosenheim haben ihr Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn am 18.
Spieltag der DEL 2 mit 5:3 gewonnen. 2.423 Zuschauer sahen ein unterhaltsames Eishockeyspiel, in
dem die Entscheidung erst in den Schlussminuten fiel. Die über weite Strecken klar überlegenen und
sehr offensivfreudigen Hausherren vergaben reihenweise hochkarätige Torchancen und trafen dreimal nur das Eisen des Gästetores.
Die Starbulls, die weiterhin auf Stürmer Simon Fischhaber verzichten mussten und neben
Förderlizenzspieler Stefan Loibl auch Verteidiger Max Meirandres nicht an Bord hatten, suchten
gegen das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn von Beginn an mit Nachdruck die Offensive. Tyler
McNeely hatte bereits in der ersten Spielminute das 1:0 auf dem Schläger, wurde aber von Rinke
regelwidrig behindert. Die anschließende Überzahlsituation nutzten die Gastgeber zum
Führungstreffer: Christian Neuert passte auf den heranrauschenden Wade MacLeod und von dessen Schlittschuh rutschte die Scheibe über die Linie (3). Hauptschiedsrichter Eugen Schmidt beriet sich mit seinen Linienrichtern und erkannte das Tor daraufhin an. Wenig später dann eine Entscheidung zu Ungunsten der Grün-Weißen: McNeely schob die von Gästekeeper Bartels abprallende Scheibe zum vermeintlichen 2:0 ins Tor, aber der Referee hatte zuvor bereits irrtümlich abgepfiffen (8.). Lange mussten die Zuschauer aber nicht auf den zweiten Treffer der klar überlegenen Rosenheimer warten. Fabian Zick bediente den als Stürmer aufgebotenen Maximilian Vollmayer und der versenkte die Scheibe mühelos im kurzen Eck. Heilbronn wirkte phasenweise etwas überfordert, die Starbulls ließen aber ein halbes Dutzend klarster Einschussmöglichkeiten aus. Vallorani, MacLeod, Vollmayer und McNeely scheiterten jeweils allein vor Gästekeeper Bartels auftauchend. Völlig überraschend dann der Anschlusstreffer zum 2:1, als Carsten Gosdeck einfach mal von der blauen Linie abzog und Starbulls-Keeper Lukas Steinhauer nicht gut aussehen liess (18.). Danach hatten die Gäste durch Rinke und Lewis sogar noch zweimal den Ausgleichstreffer auf dem Schläger (19.).
Die Falken, über weite Strecken des ersten Drittels offensiv harmlos, kamen druckvoll aus der Kabine. Gegen Krüger und Rinke konnte Starbulls-Keeper Steinhauer noch parieren, in der 23. Minute aber musste er hinter sich greifen. Adam Brace bediente von der Bande den von der Rosenheimer Abwehr vergessenen Brad Schell am Torraum und der stochert die Scheibe über die Linie. Carsten Gosdeck hatte per Schlagschuss in Überzahl sogar die Gästeführung auf dem Schläger (27.). Nach vorne jetzt fast übermütig, fabrizierten die Falken fortan zahlreiche Scheibenverluste im Spielaufbau und leisteten sich teils haarsträubende Defensivfehler. Den Starbulls boten sich auch deshalb reihenweise beste Einschussmöglichkeiten, oft frei vor Torwart Bartels, der aber mehrfach gegen McNeely sowie gegen Vollmayer, MacLeod, Neuert und Vallorani stark parierte und bei Pfostenschüssen von Neuert und Stretch Glück hatte. Nur nach einem bösen Abwehrpatzer von Krull war er gegen Tyler McNeely einmal machtlos (31.). Sekunden vor der zweiten Pausensirene konnte Adam Brace die verdiente 3:2- Führung der Starbulls aber nach einer schönen Einzelleistung wieder zum schmeichelhaften 3:3 egalisieren.
Im letzten Spielabschnitt musste zunächst Lukas Steinhauer gegen Morrison das 3:4 verhindern, ehe
für die Starbulls C.J.Stretch in Überzahl erneut nur den Pfosten traf. Der Rosenheimer Top-Scorer
trieb sein Team unermüdlich an, die Zählbares vor Augen habenden Gäste stemmten sich aber
leidenschaftlich und kampfstark und zunächst erfolgreich gegen einen weiteren Rosenheimer Treffer.
Knapp drei Minuten vor der Schlusssirene fiel dieser aber doch noch. Max Renner zog hinter das
Gästetor, legte zurück auf Dominik Daxlberger und der fand die Lücke zwischen Bartels Schlittschuh
und dem Pfosten – 4:3 (58.). In Überzahl setzte schließlich Wade MacLeod in der Schlussminute mit
einem Onetimer vom rechten Bullypunkt unter die Latte den Schlussakkord zum 5:3.

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Trikotübergabe beim DEL2-Spiel gegen Landshut
Nikolas Linsenmaier knackt 500-Spiele-Marke für den EHC Freiburg

​Das Eishockey in Freiburg ist seit vielen Jahren ganz besonders auch mit seinem Namen verbunden: Am 19. August 1993 erblickte Nikolas Linsenmaier in Freiburg das Li...

Kanadier kommt aus Weißwasser
Kale Kerbashian besetzt letzte Kontingentstelle der Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt besetzen die letzte offene Kontingentstelle mit dem 30-jährigen Kanadier Kale Kerbashian. Der Stürmer, der zuletzt bei den Lausitzer Füchsen unt...

DEL 2 am Montag - Ravensburg setzt Ausrufezeichen
Löwen Frankfurt bestätigen ihren Aufwärtstrend auch im Derby

Am für Eishockeyfans ungewohnten Montag standen drei Spiele auf dem Programm - unter anderem das hessische Derby zwischen Bad Nauheim und Frankfurt. Die Löwen konnte...

Knappe Kiste im Allgäu
ESV Kaufbeuren setzt sich knapp gegen die Lausitzer Füchse durch

Zu ungewohnter Zeit waren die Lausitzer Füchse zu Gast in der erdgas-schwaben-arena. Beide Teams brauchten Punkte, die Gäste wollten sich einen Weg aus dem Tabellenk...

Deutliche Angelegenheit
Ravensburg Towerstars fegen den EV Landshut vom EIs

Nur abseits des Feldes hatte der EV Landshut positive Nachrichten an diesem Abend zu vermelden. Auf dem Eis gab es nahezu keine positiven Erkenntnisse. Die verletzun...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Dienstag 02.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Donnerstag 04.03.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2