Unnötige Niederlage beim Ligafavoriten

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Wolfsburg musste sich am Freitagabend mit 5:6 (0:0/4:2/1:3) nach Penaltyschiessen beim Ligafavoriten SC Bietigheim-Bissingen geschlagen geben. Dabei sah es für die Grizzly Adams lange Zeit nach weiteren drei Punkten aus. Nach einem torlosen ersten Abschnitt folgte ein torreiches zweites Drittel. Zunächst ging das Skoda-Team durch Tore von Todd Simon (25.), David Musial (27.) und Andrej Kaufmann (28.) verdientermassen in Führung. Nach einem Gegentor von Elfring (29.) stellte Christian Franz den alten drei Tore-Vorsprung wieder her. Mit dem 2:4 durch Teeple (37.) ging es in die zweite Pause. Als Elvis Beslagic nach vier Minuten im Schlußdrittel das 5:2 erzielte, schien die Vorentscheidung gefallen. Doch der EHC konnte nicht damit rechnen, dass Schiedsrichter Frenzel in den letzten zehn Spielminuten dermassen ins Spielgeschehen eingreifen würde. Reihenweise gingen die Cracks vom sichtlich verägerten Grizzly-Trainer Stefan Mikes nach fragwürdigen Schiedsrichter-Entscheidungen auf die Strafbank. So kamen die Steelers zunächst zum Anschlusstor durch DelMonte (47.), dann glichen Ritchie und Teeple mit einem Doppelschlag in der 54. Minute sogar aus. Schwer hatten sie es dabei nicht, denn da mussten die Grizzlies schon eine ganze Zeit lang mit nur drei Feldspielern auskommen. Beim 5:5 blieb es auch nach 60 Spielminuten und auch die Verlängerung brachte keine weiteren Treffer. So entschied der verwandelte Penalty von DelMonte das Spiel zugunsten der Hausherren. Weiter geht es für den EHC Wolfsburg am Sonntag ab 19 Uhr im Eispalast. Gegner ist der EHC Straubing, die momentan den besten Angriff der Liga stellen. Da erneut mit großem Zuschauerandrang gerechnet wird, weisen die Verantwortlichen der Grizzly Adams noch einmal ausdrücklich auf den Vorverkauf hin.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
22 Einsätze für den 22-Jährigen
Maximilian Meier steht weiter im Tor des ESV Kaufbeuren

​Mit Torhüter Maximilian Meier hat der ESV Kaufbeuren ein weiteres wichtiges Puzzlestück seiner Mannschaft für die Spielzeit 2022/23 unter Vertrag genommen....

Neuzugang im Sturm kommt aus Leipzig
Sebastian Hon spielt künftig für den EHC Freiburg

​Mit dem 22-jährigen Sebastian Hon kann der EHC Freiburg einen weiteren Angreifer und Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. ...

Bewerbung für Saison 2023/24
Kassel Huskies geben Lizenzunterlagen bei DEL und DEL2 ab

​In dieser Woche haben die Kassel Huskies die Bewerbungsunterlagen für den Aufstieg in die DEL zur Saison 2023/24 vollständig und fristgerecht im Ligabüro in Neuss e...

Deutsch-Tscheche bleibt in Crimmitschau
Eispiraten Crimmitschau verlängern mit Filip Reisnecker

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine weitere wichtige Personalentscheidung getätigt und den Vertrag mit Filip Reisnecker verlängert. Der 20-jährige Deutsch-Tschec...

Towerstars verpflichten Verteidiger
Oliver Granz wechselt von Kassel nach Ravensburg

​Die Ravensburg Towerstars haben zur nächsten Saison Oliver Granz unter Vertrag genommen. Der 24-jährige Verteidiger stand in den vergangenen zwei Jahren in Diensten...

Sechste Spielzeit bei den Jokern
Joey Lewis bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit dem frisch gebackenen Familienvater Joey Lewis bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler erhalten, der schon lange seine Schlittschuhe für die Joker schnür...

Neuzugang aus Rostock
Jesse Dudas besetzt vierte Kontingentstelle bei Heilbronner Falken

​Mit dem kanadisch-ungarischen Angreifer Jesse Dudas können die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 präsentieren. Der Rech...

Top-Angreifer wechselt nach Bayreuth
Bayreuth Tigers holen Philippe Cornet aus Hämeenlinna

​Mit Philippe Cornet wechselte ein Stürmer zu den Bayreuth Tigers, der neben der Erfahrung aus 325 Einsätzen in der AHL auch auf gut 70 Einsätze in Norwegen sowie kn...

Angreifer geht in sein drittes Jahr bei den Huskies
Lois Spitzner stürmt weiterhin für die Kassel Huskies

Es geht ins dritte Huskies-Jahr für Lois Spitzner: Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit dem 24-jährigen Angreifer verlängert. Somit wird Spitzner auch in der kom...