Unglückliche Niederlage in CrimmitschauBietigheim Steelers

Unglückliche Niederlage in CrimmitschauUnglückliche Niederlage in Crimmitschau
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Über 1900 Zuschauer kamen am Sonntag in den Sahnpark um die Eispiraten in der neuen Saison gegen die Steelers aus Bietigheim zu begrüßen. Die Steelers legten los wie die Feuerwehr und konnten nach Zwei Minuten schon den ersten Torschuss verbuchen der allerdings noch nichts Zählbares brachte. Nur zwei Minuten später setzte Rene Schoofs nach wunderschöner Vorlage von Doug Andress seinen Schuss nur knapp am Tor vorbei. So langsam kamen auch die Gastgeber ins Spiel und gaben die ersten Warnschüsse ab. Mark Heatley nach abgesessener Strafe wegen Hakens direkt von der Bank kommend mit der größten Möglichkeit zu Führung, aber auch ihm blieb der Treffer verwehrt. Kurz vor dem Ende des ersten Drittels scheiterte Doug Andress am Pfosten. Negativer Höhepunkt des ersten Drittels war die fragwürdige 5 plus Spieldauerstrafe für Marcel Neumann. In der daraus resultierenden Unterzahl hatten P.J. Fenton und Chris St. Jacques nochmal die Chance auf die Führung, konnten ihre Chancen aber nicht nutzen.

 

Im zweiten Drittel waren es wieder die Steelers, die auf die Führung drängten. Aber wie so oft im Leben sind es die anderen, die das Tor schiessen. 23:28 waren gespielt, da stand Thomas Pielmeier im Gedränge vor dem Steelers-Gehäuse goldrichtig und erzielte den Führungstreffer. Mund abwischen und weiter machen dachte sich das Team aus dem Ellental und machte weiter wie bisher. Eine Minute später hatte man dann die Chance auf den Ausgleich. Aber weder Robin Just noch Marcel Rodman brachten den Puck über die Linie. Das Spiel nahm langsam Fahrt auf und Chancen auf beiden Seiten waren die Folge. Die größte in dieser Phase hatte der Eispirat Martin Heinisch, der im Alleingang auf Joey Vollmer zufuhr aber am Goalie der Steelers scheiterte. Die Hausherren machten enorm Druck, aber der SC konnte sich gut befreien und so ging es nach 40 Minuten mit einem knappen Rückstand in die letzte Pause.

Im letzten Drittel waren keine 30 Sekunden gespielt als Chris St. Jacques den Puck nach einem Schuss von P.J. Fenton unhaltbar für den Crimmitschauer Keeper zum Ausgleich abfälschte. Im letzten Drittel mussten die Steelers zusätzlich auf David Rodman verzichten, der nach einer Verletzung an der Hand nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen konnte. In eigener Überzahl musste Joey Vollmer dann das zweite Mal hinter sich greifen. Martin Heinisch hatte in Unterzal zur 2:1 Führung für die Westsachsen getroffen. Doch die Mannen um Kevin Gaudet gaben sich nicht auf und kamen zwei Minuten später zum Ausgleich. Marcel Rodman konnte einen Abpraller aus dem Slot direkt ins Tor befördern. Nun gaben beide Teams nochmal alles. Aber das Glück war erneut auf Seiten der Gastgeber. Wieder war es Martin Heinisch der einen Schuss unhaltbar für Joey Vollmer abfälschte und seine Eispiraten mit 3:2 in Front schoss. Kevin Gaudet setzte nun alles auf eine Karte und nahm Joey Vollmer vom Eis um mit einem Mann mehr doch noch den Ausgleich erzielen zu können. 46 Sekunden vor dem Ende machte Martin Heinisch seinen Hattrick perfekt und erzielte per Empty Net Goal den Treffer zum 4:2 Endstand.

 

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...

Deutsch-Kanadier kommt aus Ravensburg und unterschreibt bis 2023
Olafr Schmidt wechselt zum EV Landshut

Der EV Landshut stellt sich für die DEL2-Saison 2021/22 auf der Torhüterposition neu auf und hat Olafr Schmidt von den Ravensburg Towerstars verpflichtet. Der 25-jäh...

Bürgschaft für DEL wird hinterlegt
Matthias Roos wird neuer Sportdirektor der Dresdner Eislöwen

​Die DEL2-Saison 2020/21 steht für die Dresdner Eislöwen vor dem Abschluss. Klar ist, die Play-offs werden in dieser Spielzeit verpasst. Ein Umbruch im Kader ist die...

Wichtige Zähler im Kampf um die Play-offs
Ravensburg Towerstars siegen in Kaufbeuren

Während der ESV Kaufbeuren durch den Sieg über die Lausitzer Füchse am vergangenen Freitag schon sicher für die Play-offs in der DEL2 platziert waren, so befanden si...