Unglückliche Heimniederlage Bietigheim Steelers

Unglückliche Heimniederlage Unglückliche Heimniederlage
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Früh musste der Hauptrundenerste nach Strafe gegen Marcel Rodman in Unterzahl agieren. Die Gäste blieben ihrem Offensivspiel treu und setzten die Steelers damit stark unter Druck. Die wohl größte Torchance blieb dabei René Schoofs vorbehalten der im 1 gegen 1 in Jonathan Boutin seinen Meister fand. Auch im weiteren Verlauf blieben die Gäste optisch überlegen. Aber auch durch mehr Spielanteile und Chancen durch Matt McKnight und Christoffer Kjärgaard ließ sich die Bietigheimer Hintermannschaft nicht aus der Ruhe bringen. Die Steelers kamen nach und nach besser in die Partie. Um den Bietigheimer Spielfluss schon im Keim zu ersticken griffen die Gäste aus der Lausitz tief in die "Trickkiste", kamen aber auch damit nicht zum Torerfolg. Im Gegenzug hätte Marcel Rodman seine Mannschaft kurz vor der Pause in Führung bringen können, scheiterte aber am Schlussmann der Gäste und so ging es beim Spielstand von 0:0 in die Kabine.

Kevin Gaudet schien in der Drittelpause die richtigen Worte an seine Mannschaft gerichtet zu haben. Denn vom Bullypunkt weg ging es in Richtung Lausitzer Gehäuse. In der 24. Minute durften die Steelers Fans dann zum ersten Mal jubeln. Im Powerplay sorgte René Schoofs auf Zuspiel von David Rodman für die verdiente Führung der Hausherren. Eine doppelte Überzahl ließen die Steelers ungenutzt, die Strafe dafür folgte auf dem Fuße. In Unterzahl erzielte Christoffer Kjärgaard den Ausgleich für die Füchse (27.). Die Steelers zogen ihr Spiel durch und kombinierten sich durch des Gegners Reihen. Auf Zuspiel von Sasche Genze und René Schoofs versenkte PJ Fenton die Hartgummischeibe zur 2:1 Pausenführung (37.).

Zu Drittelbeginn sorgten die Gäste für einen Doppelschlag und drehten die Partie. Zunächst traf Matt Mc Knight zum Ausgleich ehe Robert  Bartlick im Powerplay sogar für die umjubelte Gästeführung sorgen konnte. Die Steelers kämpften aufopferungsvoll, fanden aber zunächst keinen Weg durch das Verteidigungsbollwerk der Gäste. Markus Gleich hatte mit einem Schlagschuss von der Blauen Linie die Chance zum Ausgleich, scheiterte aber an der Fanghand von Jonathan Boutin. Nachdem Füchse-Kapitän Sebastian Klenner Marcus Sommerfeld mit einem äußerst rüden Check zu Boden schickte entschied der Hauptschiedsrichter folgerichtig auf 5+ Spieldauer. Die letzten beiden Minuten verbachten die Steelers dann in Überzahl. Kurz vor Schluss wurde dann auch Joey Vollmer für einen sechsten Feldspieler vom Eis genommen. Zählbares wollte dies aber nicht mehr einbringen und so blieb es bei einer knappen Niederlage.

EC Bad Nauheim reagiert erneut auf Ausfälle
Mittelstürmer Jared Gomes verstärkt die Roten Teufel

​Nachdem die Roten Teufel Bad Nauheim am Montag mit Jack Combs den dezimierten Kader verstärkt haben, stößt als weitere Unterstützung der 31-jährige Kanadier Jared G...

29-jähriger Deutsch-Tscheche kommt aus Schwenningen
Dominik Bohac verstärkt den EV Landshut

​Der EV Landshut hat seine Defensive noch einmal verstärkt und den DEL-erfahrenen Dominik Bohac unter Vertrag genommen. Der 29-Jährige ging zuletzt in der Deutschen ...

Ehemaliger DEL Torjäger erhält befristeten Vertrag
Jack Combs verstärkt den EC Bad Nauheim

Die Roten Teufel reagieren mit der Verpflichtung auf die Ausfälle von Tyler Fiddler, Cody Sylvester und Zach Hamill. ...

3:1-Heimsieg gegen EHC Freiburg
Löwen Frankfurt trotzen Verletzungsmisere

​Trotz mittlerweile sieben Verletzten siegen die Löwen Frankfurt im Mittelfeldduell gegen den EHC Freiburg mit 3:1. Neben dem starkaufgelegten Spieler des Spiels, To...

Angreifer kam vor wenigen Wochen aus Dresden
Christian Kretschmann fällt drei Wochen aus

Die Verletztenliste der Löwen Frankfurt wird nicht kleiner. Nun fällt Christian Kretschmann für drei Wochen aus. Der Angreifer hat sich am Unterkörper verletzt....

Löwen Head Coach kehrt in seine finnische Heimat zurück
Matti Tiilikainen verlässt Löwen Frankfurt zum Saisonende

Head Coach Matti Tiilikainen wird die Löwen Frankfurt am Ende der Saison 2019/2020 verlassen. Der 32-Jährige geht zurück in seine finnische Heimat....

Michael Güßbacher verlässt den ESV Kaufbeuren
Dominic Guran aus eigenem DNL-Team neuer dritter Torhüter

​Torhüter Michael Güßbacher verlässt den ESV Kaufbeuren nach zweieinhalb Jahren auf eigenen Wunsch. Der 24 Jahre alte Goalie wechselt zum HC Landsberg in die Bayernl...

Duell der Löwen geht nach Bayern: Bad Tölz besiegt Frankfurt
Carter Proft: „Eine harte Niederlage“

​Wieder war es eng, umkämpft und wieder war die Punkteteilung durchaus gerecht. Am Sonntagabend unterlagen die Frankfurter Löwen den Tölzer Löwen am heimischen Ratsw...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 06.12.2019
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
5 : 1
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Dresdner Eislöwen Dresden
8 : 5
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
3 : 4
EHC Freiburg Freiburg
Lausitzer Füchse Weißwasser
4 : 1
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
3 : 4
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
3 : 0
Löwen Frankfurt Frankfurt
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
3 : 4
EV Landshut Landshut
Sonntag 08.12.2019
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
EV Landshut Landshut
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2