Uli Liebsch ist neuer Trainer der Towerstars

Uli Liebsch - Foto: Ravensburg TowerstarsUli Liebsch - Foto: Ravensburg Towerstars
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Standort Ravensburg ist für Uli Liebsch nicht wirklich ein unbekanntes Pflaster. Sein Sohn Milan spielte von 2008 bis 2010 im Team der Towerstars, Manager Alexander Jäger kennt er aus der Zeit, als dieser in Bietigheim Geschäftsführer war. In Bietigheim war Uli Liebsch vor seinem Wechsel zu den Iserlohn Roosters zunächst Leiter der Nachwuchsabteilung und anschließend sportlicher Leiter des Profibereiches. „Ich habe in den letzten Jahren immer mit einem Auge auf die Entwicklung in Ravensburg geschaut“, erklärte der neue Trainer.

 Uli Liebsch bringt auch ausreichend Erfahrung als aktiver Spieler mit. Er spielte unter anderem für die Kölner Haie und die Berlin Capitals in der höchsten deutschen Spielklasse.

„“Die Messlatte nach einer gewonnenen Meisterschaft liegt sehr hoch, aber ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung“, sagte Uli Liebsch, der jetzt gemeinsam mit dem sportlichen Leiter Alexander Jäger die Vervollständigung des Kaders als erste Aufgabe angehen wird. „Wir haben einen sehr guten Stamm der Meistermannschaft behalten, vor allem im deutschen Bereich. Jetzt gilt es, die Abgänge von Peter Boon, Alex Leavitt und Brian Maloney entsprechend zu kompensieren“, erläuterte Liebsch bei seinem ersten Überblick auf die Grundlagen seines neuen Arbeitsplatzes.