Überragender Staudt sichert Sieg der Pinguine

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ein Dreierpack vor dem zweiten Pausentee war der Schlüssel zum 5:3-Auswärtssieg der Fischtown Pinguins bei den Lausitzer Füchsen. Nach dem 0:1-Rückstand glichen die Bremerhavener in der letzten Minute des ersten Drittels aus und sorgten mit zwei weiteren Treffern in der ersten Minute des zweiten Drittels für eine 3:1-Führung, die sie nicht mehr abgaben.
Mark Kosick (2), Marian Dejdar, Alexander Janzen und Ales Kreuzer trafen für die Pinguins, die nach zuletzt drei Niederlagen in Folge eine erhebliche Steigerung zeigten. Mit dem Sieg machten sie einen Sprung auf Platz vier und verdarben den Lausitzer Füchsen gleichzeitig das Geschäft mit den gestern erstmals angebotenen Spitzenreiter-T-Shirts – die Tabellenführung der Lausitzer war nur ein kurzes Intermezzo. „Ich bin sehr froh über die drei Punkte, vor allem weil Weißwasser zuletzt einen Lauf hatte“, sagte Pinguins-Trainer Gunnar Leidborg. Bei beiden Mannschaften standen die Torhüter im Fokus. Bei den Gastgebern musste der erst  18-Jährige Louis-Vincent Albrecht den Kanadier Jonathan Boutin ersetzen, der eine Prellung am Auge erlitten hatte. Bei den  Pinguins spielte Sebastian Staudt, der seinen Einsatz mit guten Leistung rechtfertigte. Vor allem im Mittelabschnitt vereitelte er reihenweise Chancen. Auch Albrecht zeigte in seinem ersten Bundesligaspiel eine gute Leistung. Denn wenn eines in diesem Spiel im Überfluss vorhanden war, dann waren es Torschüsse. „Für meinen Geschmack gab es auf beiden Seiten zu viele Schüsse. Das war wie eine Autobahn Richtung Tor“, meinte Pinguins- Trainer Leidborg. Sein Kollege Dirk Rohrbach sah es genauso: „Beide Mannschaften hatten über 40 Schüsse – das ist im modernen Eishockey nicht üblich.

Die Gastgeber fanden nach 18  Minuten die Richtige Ausfahrt auf der Tor-Autobahn. Mark Derlago stand beim 1:0 (18.) völlig frei in Mittelstürmerposition. Zuvor hatten die Pinguins zwei brenzlige Unterzahl-Situationen gut gemeistert, mehr als eine Minute waren sie dabei sogar in doppelter Unterzahl. Mark Kosick, der nach seiner Fingerverletzung wieder dabei war, erzielte per Abstauber nach einem Schuss von Ales Kreuzer 47 Sekunden vor der ersten Pausensirene den Ausgleich. Obwohl nur noch so wenig Zeit war, hätten die Pinguins durch Großchancen von Kosick und Carsten Gosdeck sogar noch in Führung gehen können. Das taten sie dann nach der Pause. Nach 35 Sekunden bediente Chris Stanley Marian Dejdar am langen Pfosten und weitere 25 Sekunden später traf Alexander Janzen mit seinem ersten Saisontor zum 3:1. Als eine Strafe gegen die Gastgeber angezeigt war, erhöhte Ales Kreuzer auf 4:1 (31.). Die Füchse  griffen zwar weiter an, aber mit jedem Schuss, der aufs Tor kam, wuchs Staudt nun über sich hinaus. Gleichzeitig eröffneten sich für die Pinguins Konterchancen, die sie fahrlässig vergaben. So fuhren sie einmal mit vier Spielern auf einen Verteidiger zu, den Puck brachte Jan Kopecky aber nicht im Tor unter. Leidborg sackte auf der Trainerbank förmlich in sich zusammen. Dabei ging es im Schlussabschnitt so weiter: Gleich vier Mal fuhr ein Pinguins-Stürmer alleine auf Torwart Albrecht zu. Doch Kopecky, Philipp Gunkel, Dejdar und nochmal Kopecky vergaben. Als dann auch noch die Gastgeber auf 2:4 (55.) verkürzten, schien sich das zu rächen. Doch Kosick beseitigte schon im nächsten Angriff mit dem 5:2 (56.) jeden Zweifel. Nicht nur wegen seiner beiden Treffer zeigte Kosick, dass er ein wichtiger Spieler der Pinguins ist. Er belebte den Angriff merklich. Das 3:5 durch Robert Bartlick (60.) war nur noch Formsache, der zweite Auswärtssieg der Saison für die Pinguins war nicht mehr in Gefahr.

Trainerduo verlängert
Daniel Naud und Fabian Dahlem bleiben bei den Bietigheim Steelers

​Cheftrainer Daniel Naud und sein Assistent Fabian Dahlem werden auch in der kommenden Saison die sportlichen Geschicke bei den Bietigheim Steelers leiten. In der ab...

Nico Pertuch, Fabian Belendir und Moritz Serikow schaffen es in die Profimannschaft
Ein Nachwuchstrio für die Zukunft des EV Landshut

Die Nachwuchsabteilung ist und bleibt auch in der Zukunft das absolute Herzstück des EV Landshut! In der Talentschmiede, in der auch die NHL-Stars Tom Kühnhackl und ...

Raphael Kapzan und Daniel Heinrizi
Ravensburg Towerstars bestellen neue Geschäftsführer

​Die Ravensburg Towerstars haben die personellen Weichen für die Zukunft gestellt und die Geschäftsführung wie bereits angekündigt auf zwei Geschäftsführer verteilt....

Torhüter verlängert
Felix Bick bleibt beim EC Bad Nauheim

​Die Roten Teufel können eine wichtige Personalentscheidung vermelden: Felix Bick hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. Der 28 Jahre alte Torwart ist ei...

Nächster Schritt in der Personalplanung
Max Forster verlängert beim EV Landshut

Der EV Landshut hat dem Personalpuzzle für die kommende DEL2-Saison ein weiteres, wesentliches Stück hinzugefügt. Stürmer Max Forster hat seinen Vertrag bei den Rot-...

Stürmer kommt vom EC Bad Nauheim
Bayreuth Tigers verpflichten Cason Hohmann

​Vom DEL2-Konkurrenten EC Bad Nauheim wechselt Cason Hohmann zu den Bayreuth Tigers. ...

Zehn Jahre bei den Roten Teufeln
EC Bad Nauheim: Daniel Ketter beendet Laufbahn als Rekordspieler

​Der Spieler mit der Rückennummer 6 beendet nach zehn Jahren im Trikot des EC Bad Nauheim seine Laufbahn und hinterlässt in jeder Hinsicht tiefe Spuren. Daniel Kette...

Clubs verständigen sich auf intensive Teststrategie
DEL2-Play-offs starten am 22. April

​Die Planungen für die Play-offs stehen: Die Deutsche Eishockey Liga 2 startet zwei Tage später als vorgesehen sowie mit einer Aufteilung der Viertelfinal-Begegnunge...

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 22.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Freitag 23.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Samstag 24.04.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 25.04.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Montag 26.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Dienstag 27.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2