Towerstars überzeugen mit abgebrühter Chancenverwertung7:3 Erfolg über Eispiraten Crimmitschau

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Das Team von Trainer Daniel Naud überzeugte vor 2400 Zuschauern wieder einmal durch die Special-Teams. Ein Treffer fiel bei eigenem Powerplay, rekordverdächtige drei Treffer konnten die Fans auf den Rängen sogar in numerischer Unterzahl bejubeln.

Die Anfangsminuten waren zunächst etwas zurückhaltend. Beide Mannschaften testeten zunächst einmal das gegnerische Vorchecking aus, dennoch mussten beide Torhüter von Beginn an hellwach sein. Die Gastgeber sollten dann besser ins Spiel finden und als André Schietzold wegen Stockchecks auf der Strafbank weilte, schlug die erste Ravensburger Überzahlformation bereits nach 26 Sekunden durch Konstantin Schmidt zum 1:0 zu. Es folgte ein insgesamt ausgeglichener Spielverlauf und beide Teams hatten Riesenchancen auf Treffer. Doch sowohl Gäste-Keeper Ryan Nie, als auch Towerstars Goalie Matthias Nemec zeichneten sich mit starken Paraden aus. In der 19. Minute fiel dann aber doch das 2:0. Einen satten Schlagschuss von Raphael Kapzan von der blauen Linie konnte Eispiraten Keeper Nie nur nach vorne abprallen lassen, Brandon MacLean staubte mit einem halbhohen Schlenzer genauso exakt wie gefühlvoll ab. Dabei blieb es auch bis zur ersten Pause.

Der zweite Abschnitt war dann definitiv etwas für Statistik-Liebhaber. Einer aus dem Startdrittel übernommenen Strafzeit gegen Max Brandl ließ der strenge Hauptschiedsrichter Ulpi Sicorschi eine weitere Strafe gegen Kilian Keller folgen. Doch die Ravensburger Cracks zeigten sich unbeeindruckt, standen sehr gut in der Defensive machten auch auf die Blueliner der Gäste auch in doppelter Unterzahl Druck. Prompt verstolperten diese einen Querpass, Brandon MacLean eroberte sich die Scheibe und ließ nach energischem Antritt Ryan Nie keine Chance, 3:0 und dies in doppelter Unterzahl. Es folgten das Anspielbully und der nächste Versuch der Gäste-Überzahlformation. Die mahnenden Klopfer der Crimmitschau Bank an die Bande kamen offensichtlich nicht an, denn Brian Roloff bediente den direkt von der Strafbank kommenden Max Brandl an der gegnerischen blauen Linie. Den ersten Schuss konnte Nie noch abwehren, doch im zweiten Versuch aus spitzem Winkel traf Brandl zum 4:0, die Ravensburger Eissporthalle stand Kopf.

Gäste-Trainer Chris Lee reagierte sofort mit einer Auszeit, die brachte die Eispiraten prompt wieder in die Spur. 22 Sekunden nach dem 4:0 netzte Ty Wishart zum 4:1 ein. Seinen Schlenzer konnte Matthias Nemec zwar abwehren, doch im hohen Bogen segelte die Scheibe ins Ravensburger Tor. Als Bernhard Keil die Towerstars Abstimmung ganze 67 Sekunden leider schlecht aussehen ließ und völlig frei vor dem Tor auf 2:4 verkürzte, schienen die Towerstars kurzzeitig zu wackeln. Doch Max Brandl präsentierte sich weitere zwei Zeigerumdrehungen später abgebrüht und vollendete völlig frei im Slot zum 5:2.  Der Jubel der Oberschwaben verstummte nur 54 Sekunden später allerdings schon wieder, denn André Schietzold hämmerte die Scheibe per Direktabnahme aus der zweiten Reihe zum 5:3 in die Maschen. Sechs Tore innerhalb von sechs Minuten, das war alleine schon das Eintrittsgeld wert.  Ausschließlich dem unvermögenden Auslassen hochkarätigster Tormöglichkeiten der Eispiraten war es zu verdanken, dass die Towerstars mit diesem 2-Tore Vorsprung auch in die zweite Pause gehen konnten. Alleine Eispiraten Stürmer Vincent Schlenker säbelte zweimal am linken Pfosten über den Puck und verpasste damit das jeweils leere Tor.

Der Schlussabschnitt war so typisch für die Towerstars der letzten Wochen. Aus den vorangegangenen Fehlern gelernt präsentierten sie sich wieder außerordentlich gefestigt in der Defensive, vorne sorgte der Hattrick von Max Brandl zum 6:3 nach exakt 52 Minuten für die Vorentscheidung. Doch damit nicht genug: Zweieinhalb Minuten später stellte Mathieu Tousignant abgezockt mit dem dritten  Short-hander den 7:3 Endstand her.

Da die Löwen Frankfurt im parallelen Spiel in Bad Nauheim nur einen Punkt holen konnte, haben die Oberschwaben den dritten Tabellenplatz nun alleine inne. Zudem wurde der Abstand auf Platz zwei und Bietigheim auf nur drei Zähler verringert.

Pressemitteilung Ravensburg Towerstars

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Zuletzt zwei Jahre in Bayreuth
Markus Lillich kommt nach Kaufbeuren zurück

​Mit Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und auch bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele absolviert hat, kommt nach zwei Jahren i...

Böttcher unterschreibt ersten Profivertrag – Heyer verlängert um ein Jahr
Junges Duo bleibt bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau können weitere Kadernews für die anstehende Spielzeit 2021/22 verkünden. Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben gleich zw...

Spiel drei geht an die Hessen
Kassel Huskies schlagen die Ravensburg Towerstars

Am Freitagabend empfingen die Kassel Huskies zum zweiten Mal in dieser Halbfinalserie der DEL2 die Ravensburg Towerstars. Die Puzzlestädter hielten das Spiel bis in ...

Neuer Defender für die Tigers
Garret Pruden wechselt zu den Bayreuth Tigers

Mit Garret Pruden wechselt ein junger Verteidiger nach Oberfranken, der in den vergangenen beiden Jahren beim ERC Ingolstadt unter Vertrag stand und dort zu 36 Einsä...

Fünf weitere Abgänge bei den roten Teufeln
Weitere Personalentscheidungen beim EC Bad Nauheim

Es gibt weitere Personalentscheidungen im Team des EC Bad Nauheim....

Mike Schmitz kommt aus Herne
Dresdner Eislöwen stärken die Defensive

Mit Arne Uplegger und Lucas Flade gehen zwei weitere Eislöwen in die neue Spielzeit mit den Blau-Weißen. Neu im Abwehrverbund ist Mike Schmitz, der vom Oberligisten ...

Erster Neuzugang für Bad Tölz
Marcus Götz wechselt zu den Tölzer Löwen

Erfahrung pur für die Löwen-Defensive: Mit Marcus Götz kommt ein 34-jähriger Verteidiger, der bereits in seine elfte Zweiliga-Saison in Deutschland geht. ...

Stürmer verstärkt seinen Heimatclub
EHC Freiburg verpflichtet Sofiene Bräuner

Mit dem 21-jährigen Sofiene Bräuner können die Wölfe den zweiten Neuzugang für die DEL2 Saison 2021/22 vermelden....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 09.05.2021
Ravensburg Towerstars Ravensburg
0 : 5
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
2 : 3
EHC Freiburg Freiburg
Dienstag 11.05.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2