Towerstars Torhüter Rohde nach Check im KrankenhausRavensburg Towerstars

Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits am späten Abend und in der Nacht klagte der 30-jährige unter starken Kopfschmerzen und Unwohlsein, eine Untersuchung bestätigte den Anfangsverdacht einer Gehirnerschütterung. Der Towerstars Torhüter wurde stationär ins Krankenhaus eingewiesen und wird muss dort mindestens zwei Tage zur weiteren Beobachtung verbringen müssen.

Christian Rohde war hinter dem eigenen Tor von Bremerhavens Stürmer Ralf Rinke mit angelegtem Oberarm seitlich gegen den Kopf gecheckt worden. In den nachfolgenden Szenen wurde der Ravensburger Keeper mit einer Matchstrafe bestraft, weil er bei den nachfolgenden Handgreiflichkeiten seine Stock-und Fanghand anbehalten hatte. Ein Spieleinsatz für Rohde im entscheidenden 7. Viertelfinalspiel am Ostermontag in Ravensburg wäre so ohnehin nicht möglich gewesen. Ralf Rinke hatte für das Foul am Ravensburger Torhüter eine 2-Minutenstrafe wegen unkorrektem Körperangriff erhalten.