Towerstars fehlt Konsequenz auf ganzer LinieRavensburg unterliegt Freiburg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor 2350 Zuschauern in der Ravensburger Eissporthalle startete die Partie durchaus vielversprechend. Bereits nach zwölf Sekunden tauchte Riley Brace frei vor Gäste-Keeper Marco Wölfl auf, dieser konnte den allerdings mit der Fanghand aus dem linken Eck fischen. Die Towerstars hatten sichtlich das Konzept, mit schnellen Pässen die neutrale Zone zu überbrücken, das gegnerische Forechecking auszuhebeln und die erwartet kompakte Defensive nicht entscheiden formieren zu lassen. Insgesamt sollte dies in den Startminuten gut zu funktionieren, allerdings war die Chancenauswertung wenig effektiv. Mitunter auch deshalb, weil man viel zu selten den konsequenten und vor allem direkten Abschluss suchte.

Wie einfach das Toreschießen gehen kann, zeigte Austin Chicak auf Freiburger Seite in der siebten Minute. Die Towerstars ließen gleich drei Nachschüsse liegen und der Wölfe Stürmer hielt aus der zweiten Reihe einfach mal drauf, 0:1. Für die Towerstars war dies ein Warnschuss, zumindest defensiv ging man konzentrierter zu Werke und auch das Tempo nach vorne stimmte. Problematisch war allerdings weiterhin der lasche Umgang mit der Präsenz im gegnerischen Drittel und vielfach wurde der direkte Zug zum Tor vermisst.

Im zweiten Spielabschnitt schien die 30. Spielminute Abhilfe zu verschaffen, denn Simon Sezemsky zog den Puck in Richtung gegnerischem Tor und Mathieu Tousignant lenkte die Flugbahn der Hartgummiescheibe unhaltbar für Wölfl zum vielumjubelten 1:1 Ausgleich ab. Die Oberschwaben versuchten gleich nachzulegen und hatten in vielen Situationen schlichtweg auch Pech im Abschluss. Ungünstig war allerdings, dass man die klare Spielkontrolle mit Ungeduld und vermeidbaren Strafzeiten selbst in Gefahr brachte. Innerhalb von vier Minuten schraubte Freiburg durch schnörkelloses Überzahlspiel den Spielstand auf 1:3 nach oben, beim vierten Gegentreffer sollten weder Stürmer noch Verteidiger ihre angestammten Positionen wahren und Wittfoth brauchte 17 Sekunden vor der zweiten Pause nur noch ins leere Ravensburger Tor einzuschieben.

Alle Hoffnung, mit einer aufopferungsvollen Kampfleistung vielleicht noch einmal ins Spiel zurückzukommen, wurde zum Schock der Zuschauerränge schon nach 43 Minuten zu Makulatur. Wieder wirkten die Oberschwaben vor dem eigenen Tor viel zu inkonsequent, einen noch abgefälschten und zur Bogenlampe avancierenden Drehschuss von Airich verpasste Jonas Langmann dann auch noch mit der Fanghand und die Ravensburger Cracks lagen ernüchtern mit 1:5 zurück. Das Spiel war damit gelaufen, Freiburg verwaltete das Spiel souverän nach Hause und die beiden Tore von Pfaffengut und Tousignant in den letzten drei Minuten waren nicht mehr als die vielzitierte Ergebniskosmetik.

Trainerduo verlängert
Daniel Naud und Fabian Dahlem bleiben bei den Bietigheim Steelers

​Cheftrainer Daniel Naud und sein Assistent Fabian Dahlem werden auch in der kommenden Saison die sportlichen Geschicke bei den Bietigheim Steelers leiten. In der ab...

Nico Pertuch, Fabian Belendir und Moritz Serikow schaffen es in die Profimannschaft
Ein Nachwuchstrio für die Zukunft des EV Landshut

Die Nachwuchsabteilung ist und bleibt auch in der Zukunft das absolute Herzstück des EV Landshut! In der Talentschmiede, in der auch die NHL-Stars Tom Kühnhackl und ...

Raphael Kapzan und Daniel Heinrizi
Ravensburg Towerstars bestellen neue Geschäftsführer

​Die Ravensburg Towerstars haben die personellen Weichen für die Zukunft gestellt und die Geschäftsführung wie bereits angekündigt auf zwei Geschäftsführer verteilt....

Torhüter verlängert
Felix Bick bleibt beim EC Bad Nauheim

​Die Roten Teufel können eine wichtige Personalentscheidung vermelden: Felix Bick hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. Der 28 Jahre alte Torwart ist ei...

Nächster Schritt in der Personalplanung
Max Forster verlängert beim EV Landshut

Der EV Landshut hat dem Personalpuzzle für die kommende DEL2-Saison ein weiteres, wesentliches Stück hinzugefügt. Stürmer Max Forster hat seinen Vertrag bei den Rot-...

Stürmer kommt vom EC Bad Nauheim
Bayreuth Tigers verpflichten Cason Hohmann

​Vom DEL2-Konkurrenten EC Bad Nauheim wechselt Cason Hohmann zu den Bayreuth Tigers. ...

Zehn Jahre bei den Roten Teufeln
EC Bad Nauheim: Daniel Ketter beendet Laufbahn als Rekordspieler

​Der Spieler mit der Rückennummer 6 beendet nach zehn Jahren im Trikot des EC Bad Nauheim seine Laufbahn und hinterlässt in jeder Hinsicht tiefe Spuren. Daniel Kette...

Clubs verständigen sich auf intensive Teststrategie
DEL2-Play-offs starten am 22. April

​Die Planungen für die Play-offs stehen: Die Deutsche Eishockey Liga 2 startet zwei Tage später als vorgesehen sowie mit einer Aufteilung der Viertelfinal-Begegnunge...

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 22.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Freitag 23.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Samstag 24.04.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 25.04.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Montag 26.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Dienstag 27.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2