Towerstars beißen sich in Bietigheimer Defensive festRavensburg Towerstars

Lesedauer: ca. 2 Minuten

2695 Zuschauer in der Ravensburger Eissporthalle sahen von Beginn an ein flottes Spiel, in dem die Towerstars druckvoll nach vorne spielten und Bietigheim wie taktisch erwartet auf Konter lauerte. Die Angriffe wirkten durchaus druckvoll, hochkarätige Möglichkeiten sollten jedoch nicht herausspringen. Gleiches galt auf der Gegenseite. Auch die Ravensburger Abwehr stand durchaus solide und Torhüter Christian Rohde sollte seinem Gegenüber Jochen Vollmer in nichts nachstehen. Der erste Treffer der Partie sollte dann nach einer umstrittenen Entscheidung von Hauptschiedsrichter Eugen Schmidt fallen. Einen harten, aber ohne Stock oder Ellbogen Einsatz gefahrenen Open-Ice Check gegen den in Puckbesitz befindlichen Greg Squires wertete der Unparteiische als Check gegen den Kopf und schickte Stefan Langwieder für 2 plus 10 Minuten auf die Strafbank. Das Überzahlspiel des powerplaystärksten Teams der Liga lief gut und erfolgreich. Mark Heatley wurde in der 15. Minute mustergültig freigespielt und ließ Towerstars Keeper Christian Rohde bei seinem Schuss in den rechten Torwinkel keine Abwehrchance.

Im zweiten Abschnitt waren die Oberschwaben sichtlich gewillt, das Tempo und den Druck zu erhöhen. Sie erspielten sich jetzt doch deutlich hochkarätigere Torchancen als noch im ersten Abschnitt. Bietigheim präsentierte sich jedoch in der Defensive und insbesondere durch Torhüter Jochen Vollmer als scheinbar unüberwindbar. Alle drei Ravensburger Sturmreihen bissen sich gegnerischen Drittel oftmals fest, auch ein Überzahlspiel in der 27. Minute war zu durchsichtig. Was den Ravensburger Cracks mit Kombinationen vor das gegnerische Tor nicht gelang, setzte sich auch mit den Versuchen fort, mehr aus der Distanz zu schießen. Die beste Szene im zweiten Abschnitt hatte hier Try-out Stürmer Stefan Chaput, der einen der 32. Minute einen Schlenzer von Gawlik recht gefährlich vor dem gegnerischen Tor abfälschte. Der Puck verfehlte aber das Tor knapp.

Der Schlussabschnitt zeigte dann ein sichtlich kämpfendes Ravensburger Team, das allerdings keinen zündenden Ideen gegen die Gäste-Defensive und deren Torhüter Vollmer fand. Einen Hoffnungsschimmer gab es in der 54. Spielminute, als die Towerstars viel Druck machten und sich die Steelers nur durch ein Not-Foul zu helfen wussten. Das Powerplay lief zunächst geduldig, doch dann folgte ein Puckverlust an der blauen Linie und René Schoofs zog auf und davon. Auch hier war Christian Rohde gegen den platzierten Schlenzer letztlich machtlos. Das 0:2 vier knapp sechs Minuten vor dem Ende war dann auch schon so etwas wie die Vorentscheidung. Zwar kamen die Oberschwaben aufgrund einer Gäste-Strafzeit und der Herausnahme des Torhüters zu einer 6:4 Überzahl, doch auch hier gab es letztlich vor dem gegnerischen Tor kein Durchkommen. Mit der Schlusssirene traf erneut Heatley noch ins leere Ravensburger Tor zum 0:3.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Weiterer Neuzugang aus Köln
Pascal Zerressen wechselt zu den Krefeld Pinguinen

​Der nächste Neuzugang bei den Krefeld Pinguinen aus der DEL steht fest. Pascal Zerressen, zuletzt Teamkollege von Marcel Müller bei den Kölner Haien, schließt sich ...

Neuer Torhüter kommt aus der DEL – Luka Gračnar verlässt den Club
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ilya Sharipov

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine richtungsweisende Entscheidung in der Kaderplanung für die Saison 2022/23 getroffen. Torhüter Ilya Sharipov wechselt von den ...

Stürmer kam vor den Play-offs aus Weiden
Ravensburg Towerstars verlängern mit Nick Latta

​Der kurz vor den Playoffs der vergangenen Saison aus Weiden nach Ravensburg gewechselte Nick Latta wird auch in der kommenden Saison für die Towerstars stürmen. ...

Der erste Kontingentspieler bei den Niederbayern ist fix
Brett Cameron stürmt künftig für den EV Landshut

Der EV Landshut werkelt weiter an seinem Kader für die neue Saison und hat den ersten Kontingentspieler unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier Brett Cameron...

Justin van der Ven unterschreibt für drei Jahre
Krefeld Pinguine holen DNL-Topscorer

​Die Krefeld Pinguine haben sich die Dienste des Nachwuchs-Talents Justin van der Ven von der DNL-Mannschaft der Kölner Haie gesichert. Der 19-jährige Niederländer, ...

Eigengewächs geht in sein drittes Profi-Jahr
Max Oswald bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit Max Oswald bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler, der aus dem eigenen Nachwuchs entstammt, treu. Der 21 Jahre alte Stürmer geht nun in seine dritte vol...

Verteidiger verlängert
Florin Ketterer bleibt bei den Ravensburg Towerstars

​Verteidiger Florin Ketterer hat sich in die Liste der Spieler eingereiht, deren Vertrag zur nächsten Saison 2022/23 verlängert wurde. Für den 28-jährigen Starnberge...

Co-Trainer und Torhüter verlängern
Pyry Eskola und Luis Benzing halten EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 33-jährigen Pyry Eskola kann der EHC Freiburg eine weitere Ergänzung im Trainerteam für die kommende DEL2-Saison präsentieren....

51-Jähriger hört als Spieler auf
Esbjörn Hofverberg wird Co-Trainer bei den Eispiraten Crimmitschau

​Eispiraten-Legende wird Teil des Trainerstabs Esbjörn Hofverberg kehrt zu den Eispiraten Crimmitschau zurück! Allerdings nicht als Spieler, sondern als Assistenztra...