Towerstars behalten in engem Spiel die NervenRavensburg Towerstars

Towerstars behalten in engem Spiel die NervenTowerstars behalten in engem Spiel die Nerven
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beide Teams wirkten zu Beginn des Spiels sichtlich nervös und die sich ergebenden Torgelegenheiten resultierten eher aus individuellen Fehlern auf beiden Seiten. Schon nach 35 Sekunden hatte so Dustin Cameron eine Riesenmöglichkeit, doch der Puck versprang dem kanadischen Stürmer noch vor dem Schlagschuss.

Eine direkt im Anschluss folgende Strafzeit der Gäste aus Bremerhaven konnten die Towerstars dann genauso wenig nutzen, wie ein Powerplay rund vier Minuten später. Brett Jaeger im Pinguins Tor parierte mehrfach. Danach war die Partie weitgehend ausgeglichen  und auch Matthias Nemec  im Ravensburger Tor bekam ausreichend Gelegenheit, sich auszuzeichnen. In der  11. Spielminute war er dann aber doch geschlagen. Matt Kelly saß auf der Strafbank, eine weitere Strafe wurde gegen Tobias Bräuner angezeigt und Sergej Stas nutzte den freien Raum und schob den Puck direkt unter den Schonern des Ravensburger Keepers hindurch zum 0:1 für Bremerhaven.
Die Schockwirkung der Towerstars blieb allerdings. Nur drei Minuten später legte Marko Friedrich quer auf Stephan Vogt und das Ravensburger Eigengewächs überraschte  den gegnerischen Keeper mit einem trockenen Schlenzer.

Der Treffer tat den Oberschwaben und der Stimmung auf den Rängen sichtlich gut, denn lediglich weitere drei Minuten später zappelte der Puck erneut im Tor der Seestädter. Diesmal war auch das Ravensburger Powerplay erfolgreich und der Bremerhavener Fatyka brauchte lediglich fünf Sekunden auf der Strafbank Platz nehmen, ehe Matt Kelly mit einem Schlenzer Pinguins Keeper Jaeger zum zweiten Mal überwand – 2:1 nach knapp 16 Minuten.

Im zweiten Abschnitt wurde das Spiel dann härter und verbissener. Beide Teams kämpften um jeden Zentimeter Eis und es standen sich definitiv zwei Top-Teams gegenüber. Die Druckphasen auf beiden Seiten wechselten sich ständig ab und beide Torhüter standen im Brennpunkt des Geschehens. Das sollte sich auch im Schlussdrittel nicht ändern. Hier zeigte sich die Ravensburger Defensive auch als das Zünglein an der Waage.

Die Zeit tickte dann auch zum Vorteil der Towerstars herunter, allerdings wurde die Schlussphase mehr als dramatisch. Konstantin Schmidt kassierte in der 56.min eine Strafe wegen Beinstellens und Gäste kamen zu besten Einschussmöglichkeiten. Auch als Gäste-Trainer Mike Stewart in der Schlussminute den Torhüter zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis holte, rackerte die Towerstars Unterzahlformation und vor allem Torhüter Matthias Nemec redlich und so war der Sieg nach 60 Minuten endlich unter Dach und Fach.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Youngster konnten sich für DEL2-Team empfehlen
Dresdner Eislöwen setzen Kooperation mit Black Dragons Erfurt fort

​Die Dresdner Eislöwen werden auch in der neuen Saison mit den Black Dragons Erfurt aus der Oberliga kooperieren. Die Partnerschaft hat in der vergangenen Spielzeit ...

Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...