Tower Stars erweitern Management

Glanzvoller Abschied für Gabriel Krüger - 8:2 gegen PeitingGlanzvoller Abschied für Gabriel Krüger - 8:2 gegen Peiting
Lesedauer: ca. 1 Minute

Knapp eine Woche nach dem gesicherten Klassenerhalt in der 2.Bundesliga setzen die EVR Tower Stars einen wichtigen Eckpfeiler im Management. Alexander Jäger, der nach dem Durchlauf im Nachwuchs des EV Ravensburg bis 2002 aktiver Spieler war, wird künftig die sportliche Leitung ergänzen. Der 32-jährige hat bereits einiges an Erfahrung im Sport-Management gesammelt. Nach einer betriebswirtschaftlichen Ausbildung war er unter anderem Geschäftsführer beim Bundesligisten Bietigheim Steelers und wechselte in der letzten Saison als kaufmännischer Leiter zum DEL-Club Straubing Tigers.

Alexander Jäger, der sich das Aufgabengebiet der sportlichen Leitung mit dem bisherigen Manager Klaus Nußbaumer teilen wird, hat auch eine A-Trainerlizenz und kann somit bei Bedarf auch Co-Trainer Aufgaben übernehmen. Die genauen Verantwortungen des sportlichen Bereiches im Management werden in den nächsten Wochen genauer definiert. Fest steht allerdings, dass Klaus Nußbaumer zusammen mit dem Marketingbeauftragen Mario Malmer auch weiter am umfangreichen Vermarktungskonzept der Tower Stars arbeiten wird. Speziell die persönliche und nachhaltige Betreuung von Sponsoren gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Während die sportliche Leitung geteilt wird, obliegt der kaufmännische Bereich wie bisher bei Rainer Schan.

Entgegen anders lautenden Meldungen in der Presse stellen die EVR Tower Stars klar, dass es keinerlei Kontakte oder Gespräche mit Crimmitschaus Trainer Gunnar Leidborg gab. Dies sorgte in den letzten Tagen auch in Crimmitschau selbst für Gesprächsstoff und Diskussionen. Der EVR Tower Stars Geschäftsleitung liegt sehr viel daran, dass die Beziehungen zur Crimmitschau stets sehr gut waren und diese durch die fälschliche Meldungen, die nicht im Verantwortungsbereich der EVR Tower Stars liegen, in keinster Weise beeinträchtigt werden sollen.