Tower Stars: Cory Stillmann wurde mit zwei Toren zum Matchwinner

Glanzvoller Abschied für Gabriel Krüger - 8:2 gegen PeitingGlanzvoller Abschied für Gabriel Krüger - 8:2 gegen Peiting
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Tower Stars haben erneut Heimstärke bewiesen und den Favoriten Landshut in einem hochklassigen Spiel eindrucksvoll besiegt. Gegen den Tabellenzweiten hatten die Gastgeber mehr Spielanteile. Nur aus den vielen Chancen versäumte man zunächst ein Tor zu erzielen. In der 11. Minute klappte es dann endlich, nach einer sehenswerten Kombination erzielte Ron Newhook in Überzahl das 1:0.

Nach Vorlage von Newhook baute der Kanadier Cory Stillmann die Führung auf 2:0 aus. Die Freude der EVR Fans dauerte jedoch nicht lange. Eine Minute später verkürzte Abstreiter auf 2:1, mit einem Schuss durch die Beinschoner von Thomas Zellhuber. Die Chance zum Ausgleich vergab wenig später Markus Welz. Er war völlig frei vor dem Tor der Tower Stars, scheiterte aber bei zwei Versuchen an Zellhuber.

Mit dem zweiten Treffer von Cory Stillmann in der 46. Minute war der Sieg schon greifbar nahe. Ein gewaltiger Schlagschuss, aus spitzem Winkel schlug unhaltbar in der langen Torecke ein. Mit einer tollen Reaktion verhinderte „Cannibals“ Torwart Martin Cinnibulk beim Schuss von Mike Dolezal einen höheren Rückstand. In den letzten zwei Minuten standen die EVR Fans in der Halle und waren begeistert von der Heimstärke der Tower Stars. Sieben Sekunden vor dem Ende gab es dann in der Bandenecke beim Gästetor eine „Rudelbildung“ Es hagelte eine Flut von Strafminuten. Sechs Spieler von den Tower Stars und fünf der Gäste bekamen jeweils 2 Strafminuten, wegen übertriebener Härte, aber die Punkte blieben in Ravensburg.

Tore:

1:0 (10:27) Ron Newhook (Kaufmann, Stillmann)

2:0 (28:39) Cory Stillmann (Newhook, Kaufmann)

2:1 (29:51) Peter Abstreiter (Quinlan, Geipel)

3:1 (45:17) Cory Stillmann (Kaufmann, Gorgenländer)

Zuschauer : 2550

HSR : Deubert–Bad Kissingen

Strafen: TWS 26 min-Landshut 22 min

Roland Roos