Tower Stars: 7:4-Sieg im zweiten Playdown-Duell in Landsberg

Glanzvoller Abschied für Gabriel Krüger - 8:2 gegen PeitingGlanzvoller Abschied für Gabriel Krüger - 8:2 gegen Peiting
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Tower Stars wurden in Landsberg von rund 700 Fans unterstützt. Nur fünf Verteidiger standen Tower Star Trainer Georg Holzmann zur Verfügung. Brent Fritz musste in die Verteidigung, um wenigstens mit drei Blöcken in der Verteidigung zu agieren.

Im ersten Drittel mussten die Tower Stars feststellen, dass auch das zweite Play-Downs Spiel kein Selbstläufer wird. Als der Ex-Landsberger Verteidiger Alexander Wedl auf die Strafbank musste, hatten die Tower Stars eine brenzlige Situation zu überstehen. Dennis Endrass, der Ex-Landsberger im Tor der Tower Stars, konnte sich mehrmals auszeichnen. Die Abwehr des EVR stand sicher und ließ sich nicht, wie am Freitag, frühzeitig übertölpeln. In der 15. Minute scheiterte der Landsberger Ty Morris an Dennis Endras. Das erste Powerplay der Tower Stars brachte keinen Torerfolg, denn Peter Aubry im Tor des EVL zeigte seine Klasse. In der letzten Spielminute waren die Landsberger in 5/3 Überzahl und nutzten diese zum 1:0 durch Kevin Young.

In der 26.Minute bezwang Robert Brezina den am Boden liegenden EVL Torwart mit einem Schlenzer unter die Torlatte. Heftige Reklamation der Tower Stars nach dem 2:1 von Kyle Helms. EVR Torwart Endrass bekam zuvor den Puck, nach Ansicht des EVR, auf die Gesichtsmaske. Der Schiedsrichter gab jedoch das Tor. Die nächste Überzahl nutzen die Tower Stars zum Ausgleich durch Dion Del Monte. In der 37.min traf Ron Newhook mit einem „Zaubertor“ zum 2:3. Die Landberger zeigten nun Nerven, dies nutzten die Tower Stars mit zwei Toren in Folge zur komfortablen 2:5-Führung. Ben Thomson traf nach Zuspiel von Robert Brezina zum 2:4. EVR Verteidiger Bred Bagu legte nach, zum fünften Tor der Tower Stars.

Im Schlussdrittel agierten die Tower Stars erstmals in diesem Spiel mit vier Sturmreihen. Die Tower Stars ließen die Zügel schleifen und wurden sofort bestraft. Marcel Juhasz verkürzte auf 3:5. Nach einem Check gegen den Kopf von Robert Brezina bekam der Landsberger Ty Morris eine Matchstrafe (46.) Im Nachschuss baute Bred Bagu die Führung auf 3:6 aus. Den endgültigen Ko. versetzten die Tower Stars dem EVL. Im Nachschuss netzte Ron Newhook zum 3:7 ein. Verteidiger Cory Laylin verkürzte noch zum 4:7 (56.), dies war aber nur noch Ergebniskosmetik.

EV Landsberg – EVR Tower Stars 4:7 (1:0) (1:5 ) (2:2)

Tore: 1:0 (19:53) Kevin Joung, 5/3 (Laylin) – 1:1 (26:37) Robert Brezina,4/5 (Stillmann) (Thomson) - 2:1 (28:18) Kyle Helms,5/4 (Young) (Hoffmann) – 2:2 (30:35) Dion Del Monte,3/5 (Newhook) (Thomson) – 2:3 (36:21) Ron Newhook (Del Monte) (Kaufmann)–2:4 (37:01) Ben Thomson (Brezina) (Gorgenländer) – 2:5 (38:54) Bred Bagu,4/5 ( Del Monte) (Ellis Toddington) – 3:5 (45:41) Marcel Juhasz (Wycisk) (Helms) – 3:6 (50:18) Bred Bagu,4/5 (Newhook) (Del Monte)

3:7 (53:22) Ron Newhook(Kaufmann) (Del Monte) – 4:7 (55:32) Michael Hess (Laylin) (Koziol)

Schiedsrichter: Oswald/Bad Wörishofen

Strafen: EVL: 14 + (Matchstrafe) Ty Morris - Tower Stars: 14 + 10 für Veber

Zuschauer:2500

Roland Roos