Torlos im Heimspiel, planlos in Überzahl – Neuzugang im Anflug

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Welche Gemeinsamkeiten einen den EHC München und seinen

oberbayrischen Mitstreiter aus Bad Tölz in dieser Woche? Beide Teams

versuchten binnen dreier Tage vergeblich einen Treffer gegen den REV

Bremerhaven, respektive deren Ausnahmetorhüter Greg Gardner zu erzielen. 0:2

unterlag der Aufsteiger von der Isar dem Gast von der Unterweser.

Eine Aktion zur Akquise neuer Zuschauer brachte nur sehr bedingten Erfolg.

Freilich sind die Fischtown Pinguins nicht das Maß der Dinge in Punkto

Attraktivität für den neutralen Zuschauer. Dennoch sind 1200 Besucher an einem

Freitag kein Grund zur Freude bei den Offiziellen. Sollten tatsächlich

potenzielle Neukunden auf den Rängen gewesen sein, ihr Wiederkommen stünde

schwer in Frage. Der EHC hat sich einen Abend ausgesucht, an dem wenig bis gar

nichts gelingen wollte. Wenig Ideen in der Offensive, kollektive Planlosigkeit

in numerischer Mehrzahl. Einzig Torsteher Leonhard Wild erreichte einen Wert über

Normalform und hielt seinen Vorderleuten die Partie lange Zeit offen. Die

Entscheidung fiel binnen weniger Minuten, unterbrochen durch die zweite Pause.

Peter Boon im Powerplay und Alexander Janzen entschieden die Begegnung zugunsten

der Seestädter.

Die zuletzt vom Trainerstab gerügte Disziplinlosigkeit konnte man den Blauen an

diesem Abend nicht vorwerfen. Ganze vier Strafzeiten mussten die Hausherren

nehmen, eine nutzten die cleveren Gäste. „Wir waren im ersten Drittel zu

verhalten“, befand Christian Winkler. „Im zweiten Abschnitt haben wir alles

versucht, aber entweder standen wir uns selbst oder Greg Gardner im Weg.“ Nach

einigen Überzahlspielen ohne nennenswerte Szenen fehlte fortan einfach das

Selbstvertrauen, um gegen das Penalty-Killing der Norddeutschen forsch

anzurennen. Mangelnden Einsatz wollte Winkler den Seinen allerdings nicht

vorwerfen. „Der hat gestimmt.“

Allerdings verifiziert Winkler die Kritik der Fans am Abwehrduo Burman/Bronilla.

Burman kommt dabei ungleich besser weg als sein Nebenmann. „Der Mike steht im

Powerplay oft zwei Minuten durchgehend auf dem Eis. Da fehlt zwischendurch die

Luft.“ Bei Rich Bronilla hingegen sieht der sportliche Leiter einen

signifikanten Leistungsabfall. „In dieser Form hilft uns Rich nicht weiter. Er

muss sich deutlich steigern.“

Für die kommende Woche kündigt Winkler indes Aktivitäten auf dem

Transfermarkt an. Die vakante Kontingentstelle soll zwingend besetzt werden.

Nachdem Christian Curth stabile Leistungen bringt und Bastian Steingroß in nächster

Zeit vom Kooperationspartner aus Ingolstadt freigestellt wird, liegt das

Augenmerk der EHC-Verantwortlichen nunmehr wieder auf einem Angreifer. „Ein

Knipser, der die Dinger rein macht“, wie Winkler das gesuchte Stürmer-Genre

beschreibt. Und vielleicht obendrein noch Mittelstürmer von Schilcher ersetzt.

Der Kapitän wurde am Samstag ohne Komplikationen am gebrochenen Finger

operiert, muss jedoch mindestens einen Monat pausieren.

(Oliver Rabuser)

EHC München vs REV Bremerhaven  0:2

Tore:

0:1 (39:01) Boon (Krestan, 5-4)

0:2 (48:18) A.Janzen (S.Janzen, Pyka)

Strafminuten:  München 

8  - 

Bremerhaven  20


Schiedsrichter: Markus Huber (EC/DC Memmingen) – Bidoul, Fischer


Zuschauer: 1230


Spieler des Spiels: Greg Gardner

DEL2 nimmt den dreifachen Oberligameister nicht auf
Tilburg Trappers bekommen weiterhin keine Aufstiegsmöglichkeit

​Der dreimalige Oberligameister Tilburg Trappers, Titelträger von 2016 bis 2018, würde gerne aufsteigen. Wie Trainer Bohuslav Subr betont, ist der Club vom reinen sp...

Zuletzt in Halle
Tryout für Adam Poldruhák bei den Bayreuth Tigers

​Neu bei den Bayreuth Tigers: Adam Poldruhák, 22-jähriger Verteidiger aus der Slowakei, nimmt ab sofort am Trainings- und Spielbetrieb der Bayreuth Tigers teil. ...

Förderlizenzspieler kommt von den Fischtown Pinguins
Christoph Körner spielt für die Eispiraten Crimmitschau

​Christoph Körner wird im Zuge der Kooperation zwischen den Eispiraten Crimmitschau und den Fischtown Pinguins ab sofort im Sahnpark auflaufen. Der 21-jährige Flügel...

Beruf und Familie gehen vor
Alexander Janzen verlässt den Deggendorfer SC

​Nach zuletzt zwei sportlichen Erfolgserlebnissen in der DEL2 muss der Deggendorfer SC einen Abgang bekanntgeben. Mit Alexander Janzen verlässt ein langjähriger Leis...

Versteigerung nach den Oktoberspielen
Deggendorfer SC spielt im Oktober in Pink

​Zusammen mit dem Mammazentrum des Klinikums Deggendorf unterstützt der Deggendorfer SC die Pinktober-Kampagne, in der auf das Thema Brustkrebs aufmerksam gemacht we...

ESV Kaufbeuren holt drei Punkte in der Wetterau
Weiterer Dämpfer für den EC Bad Nauheim

​Der EC Bad Nauheim verlor sein Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren vor nur 1488 Zuschauern mit 3:5. In der einzigen DEL2-Partie am Dienstagabend hatte das Team von T...

Deggendorf holt erste Punkte, Bayreuth Tabellenletzter
Lausitzer Füchse und Ravensburg Towerstars sind Teams der Stunde

​Am sechsten Spieltag der DEL2 konnten die Lausitzer Füchse ihre Spitzenposition behaupten. Die Lausitzer siegten gegen die Dresdner Eislöwen mit 1:0. Dicht dahinter...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!