Tomas Martinec wird Nachwuchstrainer beim EHC FreiburgZuletzt in Duisburg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 40-jährige Martinec wird seine Arbeit zu Saisonbeginn aufnehmen, nachdem er zuvor die Begebenheiten vor Ort persönlich kennen gelernt hat. Als alleiniger Cheftrainer wird er auch bei der Zusammenstellung des restlichen Trainerteams mitwirken, das ihm – in Teilzeit oder auf Honorarbasis – zur Seite steht. Neben der Arbeit auf dem Eis stehen für den A-Schein-Inhaber die organisatorischen Arbeiten im Mittelpunkt. Dabei geht es unter anderem um die Umsetzung bereits existierender Konzepte, durch Kooperationen mit Kindergärten und Schulen mehr Kinder für den Eishockeysport in Freiburg zu begeistern und den Standort langfristig weiterzuentwickeln.

Tomas Martinec kann auf eine mehrjährige Erfahrung als Nachwuchstrainer zurückblicken und hat zum Beispiel am erfolgreichen U10-Konzept der Mannheimer Adler mitgewirkt. In Mannheim war er insgesamt vier Jahre lang als Nachwuchscoach tätig, unter anderem als Trainer des Schüler-Bundesligateams der Jungadler, ehe er als Cheftrainer zum Oberligisten Füchse Duisburg wechselte.

In seiner aktiven Karriere kann der im tschechischen Pardubice geborene Martinec auf mehr als 600 Partien in der DEL (Mannheim, Nürnberg) und rund 200 Zweitligaspiele zurückblicken. 2007 wurde er mit den Mannheimer Adlern Deutscher Meister. Als Nationalspieler trug er bei vier Weltmeisterschaften und einem Olympischen Turnier das deutsche Trikot. Sein Vater ist die tschechische Eishockey-Legende Vladimir Martinec.

EHC-Vorstand Werner Karlin: „Wir freuen uns, einen jungen und gleichzeitig schon erfahrenen Nachwuchstrainer für den Eishockeystandort Freiburg gewonnen zu haben. Wir sind sicher, dass Tomas Martinec unserem Verein wertvolle neue Impulse geben wird. Seine Qualitäten als Trainer und Organisator, seine Begeisterung für den Eishockeysport und seine Erfahrungen und Erfolge werden uns helfen, die nächsten, wichtigen Entwicklungsschritte im Nachwuchsbereich zu machen.“