Tölzer Löwen: Wiedersehens-Wochenende

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Einige alte Bekannte stehen den Tölzer Löwen an diesem Wochenende gegenüber. Am

heutigen Freitag beim Spiel gegen die Wölfe Freiburg steht Ex-Trainer Peter

Obresa an der Bande. Auf dem Eis befinden sich mit Chris St. Croix, Anton

Prommersberger und den Schröder-Zwillingen vier Spieler die bereits im Trikot

der Löwen gespielt haben.


Dass Freiburg nach Landshut und Straubing die

wenigsten Gegentore kassiert hat zeugt von der defensiven Spielweise der

Breisgauer. Christian Bronsard ist im Tor der Wölfe ein starker Rückhalt. Am

vergangenen Wochenende musste er allerdings aufgrund eines Hexenschusses

pausieren. Mit Chris St. Croix haben die Freiburger einen Verteidiger in ihren

Reihen, der auch zum Toreschießen neigt.

Trotzdem gehört das Scoren nicht zu

den Stärken der Wölfe - ein Problem, das auch den Löwen bekannt ist. Mit sechs

Toren mehr als die Isarwinkler hat Freiburg mit Weißwasser zusammen die

zweitschwächste Offensive.


Wenn denn doch Torgefahr entsteht, sind Neuzugang

Tim Smith und Aaron Fox am ehesten erfolgreich im Abschluss, auch den erfahrenen

Rawil Khaidarow sollte keine gegnerische Verteidigung aus den Augen

lassen. An diesem Wochenende wird Freiburg den Deutsch-Kanadier Neville

Rautert von den Frankfurt Lions als Förderlizenzler einsetzen. Simon Danner

bekommt im Gegenzug bei den Lions DEL-Luft zu schnuppern.


Am Sonntag

(18:30 Uhr) treffen die Löwen dann bei den Moskitos Essen auf einen weiteren

ehemaligen Löwen-Akteur: Yannick Dubé. Der Stürmer ist nach seiner Verletzung in

den Kader zurückgekehrt. Der letztjährige Tölzer Schlußmann und

Publikumsliebling Patrick Couture, der ebenfalls bei Essen unter Vertrag steht,

musste die Saison nach einem Kreuzbandriss vorzeitig beenden.

Für die

Moskitos ist die bisherige Spielzeit denkbar schlecht gelaufen. Mit dem

vorletzten Tabellenplatz, 12 Punkte von einem Playoff-Platz entfernt, hatte nun

wirklich niemand gerechnet. Aufgrund der Erfolglosigkeit wurde Trainer Toni

Krinner vor drei Wochen entlassen, gestern hat man mit dem Finnen Jari Pasanen

einen Nachfolger unter Vertrag genommen. Der neue Mann soll das Team wieder nach

vorne bringen, dort wo es von den Namen im Kader her eigentlich

hingehört.


Nicht mit von der Partie wird wohl Ben Storey sein. Der

Verteidiger wurde bereits am vergangenen Wochenende von den Spielen und dem

Training suspendiert. Auch auf der Torhüter-Position gibt es nach Coutures

Ausfall Schwierigkeiten. Eric Raymond scheint die Erwartungen einiger nicht

erfüllen zu können. Essen hat zusammen mit den Lausitzer Füchsen die meisten

Gegentreffer hinnehmen müssen. Ein Förderlizenzgoalie soll für Entlastung

sorgen.


In der ersten Begegnung in Freiburg setzte es eine 5:2

Niederlage, daheim gegen Essen erkämpften die Löwen nach einem 1:4 Rückstand

noch einen 5:4 Sieg in der Verlängerung. Tabellarisch befinden sich beide

Wochenendgegner in Reichweite: Freiburg ist zwei Plätze vor, Essen einen Platz

hinter den Löwen. Vielleicht gelingt den "Buam" ja wieder eine Überraschung wie

in der vergangenen Woche. (mb)

DEL2 nimmt den dreifachen Oberligameister nicht auf
Tilburg Trappers bekommen weiterhin keine Aufstiegsmöglichkeit

​Der dreimalige Oberligameister Tilburg Trappers, Titelträger von 2016 bis 2018, würde gerne aufsteigen. Wie Trainer Bohuslav Subr betont, ist der Club vom reinen sp...

Zuletzt in Halle
Tryout für Adam Poldruhák bei den Bayreuth Tigers

​Neu bei den Bayreuth Tigers: Adam Poldruhák, 22-jähriger Verteidiger aus der Slowakei, nimmt ab sofort am Trainings- und Spielbetrieb der Bayreuth Tigers teil. ...

Förderlizenzspieler kommt von den Fischtown Pinguins
Christoph Körner spielt für die Eispiraten Crimmitschau

​Christoph Körner wird im Zuge der Kooperation zwischen den Eispiraten Crimmitschau und den Fischtown Pinguins ab sofort im Sahnpark auflaufen. Der 21-jährige Flügel...

Beruf und Familie gehen vor
Alexander Janzen verlässt den Deggendorfer SC

​Nach zuletzt zwei sportlichen Erfolgserlebnissen in der DEL2 muss der Deggendorfer SC einen Abgang bekanntgeben. Mit Alexander Janzen verlässt ein langjähriger Leis...

Versteigerung nach den Oktoberspielen
Deggendorfer SC spielt im Oktober in Pink

​Zusammen mit dem Mammazentrum des Klinikums Deggendorf unterstützt der Deggendorfer SC die Pinktober-Kampagne, in der auf das Thema Brustkrebs aufmerksam gemacht we...

ESV Kaufbeuren holt drei Punkte in der Wetterau
Weiterer Dämpfer für den EC Bad Nauheim

​Der EC Bad Nauheim verlor sein Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren vor nur 1488 Zuschauern mit 3:5. In der einzigen DEL2-Partie am Dienstagabend hatte das Team von T...

Deggendorf holt erste Punkte, Bayreuth Tabellenletzter
Lausitzer Füchse und Ravensburg Towerstars sind Teams der Stunde

​Am sechsten Spieltag der DEL2 konnten die Lausitzer Füchse ihre Spitzenposition behaupten. Die Lausitzer siegten gegen die Dresdner Eislöwen mit 1:0. Dicht dahinter...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!