Tölzer Löwen und Selber Wölfe gleichen ausDEL2 Kompakt - Playdowns 1. Runde - Spiel 2

Richard Gelke im Trikot der Selber Wölfe. (Mario Wiedel (Archivbilder Saison 2019/2020))Richard Gelke im Trikot der Selber Wölfe. (Mario Wiedel (Archivbilder Saison 2019/2020))
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Partien im Überblick

Lausitzer Füchse - Tölzer Löwen 1:2 (0:0, 0:1, 1:1)

Beide Mannschaften hatten sich einiges vorgenommen und kamen wie die Feuerwehr aus der Kabine. So ging es munter durch das erste Drittel mit Chancen auf beiden Seiten. Zum Ende des ersten Abschnitts wurden die Löwen dann bissiger. Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es in die erste Pause. Die Präsenz der Tölzer setzte sich im zweiten Drittel fort, dieses gehörte komplett den Löwen. Leon Hungerecker, die Lebensversicherung der Lausitzer, hielt sein Tor aber sauber. Zumindest bis zur 30. Minute, dann zappelte der Puck zum 0:1 durch Nico Kolb im Füchse-Tor. Die Führung der Tölzer hatte sich lange angedeutet und war zu diesem Zeitpunkt verdient. Aber noch waren die Füchse nicht geschlagen. Im Schlussdrittel dauerte es keine zwei Minuten, da machte Steve Hanusch den Ausgleich zum 1:1. Danach waren die Füchse wieder aktiver, leisteten sich aber zu viele Puckverluste und Fehlpässe. Das rächte sich in der 56. Spielminute, als Cam Spiro allein vor dem Tor war und den Pass von McNeely zum 1:2 nur noch einschieben musste. Diesen Vorsprung brachten die Löwen souverän über die Zeit und konnten die lange Heimfahrt mit einem verdienten Sieg im Gepäck antreten.

Selber Wölfe - Bayreuth Tigers 6:3 (0:1, 5:0, 1:2)

In Selb zeigte sich die alte Weisheit, dass zu den Playoffs/Playdowns die Hauptrunde nur noch Geschichte ist. Nach 20 Minuten lagen die Selber Wölfe zwar mit 0:1 zurück. Doch im zweiten Drittel drehten sie ordentlich auf und führten die Bayreuth Tigers streckenweise regelrecht vor. Nach dem Ausgleich durch Robert Hechtl in der 23. Minute waren zwischen Minute 32 und 39 Schwamberger, Gelke, Thompson und Slavetinsky dran. Mit 5:1 ging es für Selb zum Pausensekt, für Bayreuth zum Pausentee in die Kabine. In der 48. Minute machte Tim Zimmermann für die Tigers noch das 2:5. Doch Selb ließ sich nicht beeindrucken. Gleich 40 Sekunden später legte Jan Hammerbauer zum 6:2 nach. Das dritte Tor für Bayreuth durch Christian Kretschmann kurz vor Schluss war dann nur noch Kosmetik. Die Wölfe gewannen absolut verdient mit 6:3 gegen den Lokalrivalen aus Bayreuth.

Damit steht es in beiden Paarungen nun 1:1. Am Sonntag geht es in Bad Tölz und in Bayreuth in die dritte Runde der Best of Seven-Serien im Kampf gegen den Abstieg. An Spannung dürfte es in beiden Begegnungen nicht mangeln.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Zuletzt Co-Trainer bei DEL-Meister Eisbären Berlin
Craig Streu wird Cheftrainer der Selber Wölfe

Die Selber Wölfe haben mit Wunschkandidat Craig Streu den Posten des Head-Coaches besetzt. ...

Verteidiger soll Abwehr noch mehr Stabilität verleihen
Denis Shevyrin wechselt von Rosenheim nach Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang für die DEL2-Spielzeit 2024/25 präsentieren: Denis Shevyrin wechselt vom Ligakonkurrent Starbulls Rosenhe...

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 1
René Rudorisch: DEL2-Zuschauerzahlen verzeichnen deutliche Zuwächse

​Die zehnte Saison der DEL2 ist vorbei und hat einige überraschende Ergebnisse geliefert. Hockeyweb hatte die Gelegenheit, mit René Rudorisch, dem Geschäftsführer de...

Zweite U24-Stelle
Kevin Handschuh verlängert bei den Starbulls Rosenheim

​Mit Kevin Handschuh halten die Starbulls Rosenheim einen jungen Stürmer mit viel Entwicklungspotential in Rosenheim. ...

Zwei wichtiger Spieler für die Blue Devils
Weiden kann weiter auf Samanski und Ribnitzky zählen

Die Blue Devils Weiden können weiterhin auf Neal Samanski und Fabian Ribnitzky zählen. Sowohl der Stürmer als auch der Verteidiger besitzen einen gültigen Vertrag bi...

Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...

Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....

Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...