Tölzer Löwen sichern Sieg in Heilbronn in den Schlusssekunden

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Würde man unter den Tölzer Eishockey-Begeisterten eine Umfrage starten, wo man in der Fremde am liebsten antritt, wären die Heilbronner Falken sicher eines der am häufigsten genannten Reiseziele. Nachdem man bei den Falken bereits in jüngster Vergangenheit oftmals punkten konnte, entführte die Mannschaft von Hans Rothkirch am Freitag erneut die Punkte aus der Knorr Arena. Christian Curth beherzigte den Leitspruch aus dem Isarwinkel "Tölzer geben niemals auf" und sicherte zwölf Sekunden vor Spielende den zweiten Auswärtserfolg der Saison.

HEC Trainer Jamie Bartman musste neben dem langzeitverletzten Jason Dunham auch auf Markus Draxler und Stammtorhüter Mike Rosati verzichten. Für den ehemaligen Mannheimer Meister-Goalie stand Förderlizenzkeeper Danny aus den Birken im Tor der Schwaben. Wolfgang Kummer hingegen war nach Adduktorenproblemen wieder mit dabei. Die Tölzer hatten nach der Genesung von Patrick Couture und Sebastian Kottmaier (beide Schulter) keine Personalprobleme.

In der Anfangsphase versuchten die Hausherren mit druckvollem Angriffsspiel zum Erfolg zu kommen. Die wenigen aussichtsreichen Möglichkeiten von Friedl, Hackert und Dimbat konnte Patrick Couture allerdings entschärfen oder sie wurden überhastet vergeben. Dafür schlugen die Buam effizient zu: Gleich das erste Powerplay nutzten die Gelb-Schwarzen zur Führung durch Trevor Demmans. Beim Zuspiel von Derek Mayer hatten die Falken den kanadischen Offensivverteidiger einfach am langen Eck frei zur Geltung kommen lassen. Derek Mayer und Florian Leitner (Pfosten,18.) hätten noch vor dem ersten Seitenwechsel eine höhere Führung herausholen können.

Das Spiel zu Beginn des Mittelabschnitts erreichte weder hohes Tempo noch hohes Niveau. Bei den Kätchenstädtern war bezeichnenderweise die Nachwuchsreihe am agilsten. Diese Reihe zeichnete sich auch für den Ausgleich verantwortlich. In Überzahl konnte Carciola Löwen-Goalie Couture mit einem Schlenzer bezwingen. Wider Erwarten gab dieser Treffer den Heilbronnern aber nicht die erhoffte Sicherheit bzw. einen spürbaren Auftrieb. Peter Erlacher und Rod Stevens hätten eigentlich für die erneute Führung sorgen müssen. Ein Tor von Derek Mayer fand keine Anerkennung, da aus den Birken seinen Helm kurzzeitig verloren hatte.

Shawn Heapy konnte mit einem ebenso satten wie unhaltbaren Schuss die erstmalige Führung für sein Team herstellen, die Buam beeindruckte dies allerdings wenig. Sebastian Kottmaier traf im Nachschuss zum Ausgleich, nachdem aus den Birken zuvor mehrmals bravourös pariert hatte.

Anfang des letzten Drittels nährten sich die Hoffnungen der Isarwinkler auf den sehnlichst herbeigewünschten zweiten Auswärtssieg. "Huababua" Toni Demmel traf von der blauen Linie in der Torwinkel (42.). Diese Führung sollte jedoch noch nicht ausreichen. Abermals war es Shawn Heapy, der die Scheibe in Überzahl unter die Latte setzte. In den Schlussminuten kam insbesondere von Seiten der Schwaben herzlich wenig, so dass sich die Mehrheit der 1600 Besucher wohl schon auf eine Verlängerung eingestellt hatte. Zu dieser kam es aber nicht mehr, da Rod Stevens zu einem finalen Solo ansetzte, nicht entscheidend attackiert wurde und aus den Birken den Abschluss nicht festhalten konnte. Routinier Christian Curth brauchte nur noch abzustauben und sicherte den Tölzer Löwen nach sieben sieglosen Spielen den ersten Erfolg. Ausschlaggebend für diesen war hauptsächlich die indiskutable Leistung der Heilbronner Defensive. Daneben die Tatsache, dass auf Seiten der Buam endlich einmal auswärts die vielen unnötigen Strafzeiten vermieden wurden sowie ein wieder völlig genesener Patrick Couture, der seinen Vorderleuten entscheidend mehr Sicherheit gab. (orab)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Hochverdienter 3:0-Erfolg gegen Krefeld
Eisbären Regensburg sichern sich zweiten Platz in der DEL2

​Mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine können die Eisbären Regensburg nicht mehr vom zweiten Platz der DEL2 verdrängt werden. Die vor der S...

49. Spieltag der DEL2
Chernomaz führt Bad Nauheim zum Sieg im Playoff-Rennen – Wichtige Erfolge auch für Freiburg und Weißwasser

...

Vor dem Start des 49. und 50. Spieltag in der DEL2
Spannender Kampf um Playoff-Plätze in der DEL2 vor den letzten vier Spieltagen

In der DEL2 bleibt es vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde im Kampf um die Playoff-Plätze spannend. Besonders im unteren Bereich der Tabelle geht es eng zu, und di...

EC Bad Nauheim setzt auf neuen Trainer Rich Chernomaz für die Wende in der DEL2
EC Bad Nauheim trennt sich von Trainer Harry Lange nach Niederlagenserie

Im Zuge einer sportlichen Krise trennt sich der EC Bad Nauheim von Trainer Harry Lange und setzt auf Rich Chernomaz als neuen Impulsgeber....

Abschied einer Legende: Simon Danner beendet beeindruckende Karriere beim EHC Freiburg
EHC Freiburg-Kapitän Simon Danner beendet nach zwei Jahrzehnten seine Karriere

Simon Danner, Kapitän des EHC Freiburg, kündigt nach zwei Jahrzehnten im Profieishockey seinen Rücktritt an, blickt auf eine beeindruckende Karriere zurück und dankt...

Ein historisches Spiel in Retro-Trikots: Der VfL Bad Nauheim feiert sein 4000. Match im Geiste der Legenden von 1967/68
Rote Teufel feiern 4000. Spiel mit historischem Trikot: Hommage an die Helden von 1967

Am heutigen Dienstagabend bestreitet der VfL Bad Nauheim sein 4000. Spiel...

Erneut eine tolle Kulisse im Vogtland
Regensburg gewinnt letztes Match des Hockey Outdoor Triples

​Es war Sonntag, es war ein Nachmittag, beide Kontrahenten hatten fast drei Stunden Fahrzeit nach Klingenthal – trotzdem fanden 10.600 Fans den Weg in die Sparkasse ...

Zehn-Tore-Spektakel im Sachsenderby
Hockey Outdoor Triple vor 12400 Zuschauern eröffnet

Zum Auftakt des dreitägigen Hockey Outdoor Triple in der Vogtland Arena in Klingenthal setzten sich die Eispiraten Crimmitschau im DEL2-Duell gegen die Dresdner Eisl...

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 25.02.2024
Starbulls Rosenheim Rosenheim
3 : 2
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
5 : 2
Kassel Huskies Kassel
Bietigheim Steelers Bietigheim
1 : 6
EHC Freiburg Freiburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
1 : 2
Lausitzer Füchse Weißwasser
Eisbären Regensburg Regensburg
3 : 0
Krefeld Pinguine Krefeld
Dresdner Eislöwen Dresden
1 : 0
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Selber Wölfe Selb
4 : 7
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Freitag 01.03.2024
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Selber Wölfe Selb
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
EV Landshut Landshut
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Kassel Huskies Kassel
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter