Tölzer Löwen: Löwen-Duell

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Heute Abend ist es soweit: Die Tölzer Löwen empfangen um 19:30 Uhr den

Liganeuling Dresdner Eislöwen in der heimischen Hacker-Pschorr-Arena.

Der

letztjährige Oberligameister hat für einige Überraschung gesorgt. Wenngleich man

bei einem Blick auf den Etat durchaus auf eine gute Mannschaft schließen hätte

können, hat der "Aufsteiger"-Beigeschmack bei den meisten Experten für eine

Einteilung in der unteren Tabellenhälfte gesorgt.

Die Eislöwen stürmten allem

zum Trotz an die Spitze. Dass sie diese seit 2 Wochen nicht mehr innehaben und

an die Straubing Tigers abgeben mussten, kann den Erfolg nicht schmälern. Immer

noch befinden sich die Sachsen auf Rang zwei.


Zwar wurden drei der vier

letzten Partien verloren. Dennoch scheint ihr Motto "gekommen um zu bleiben"

mehr als nur realisierbar zu sein.

Herausragend ist im Kader des Aufsteigers

Goalie Marek Mastic. Letztes Jahr noch mit Wolfsburg in der DEL unterwegs,

gehört der Slowake nun zu den Toptorhütern der 2. Liga.


Andrej Kaufmann und

Petr Sikora sind die Topscorer bei den Dresdnern. Bei der Hinspiel-Niederlage

der Tölzer (5:2) trug sich zudem Andreas Henkel zweimal in die Torschützenliste

der Eislöwen ein. Immer zu rechnen ist auch mit Mikhail Nemirovsky. Der Kanadier

russischer Herkunft hat nach Kaufmann die zweitmeisten Tore für sein Team

erzielt.


Während die Dresdner komplett antreten müssen die Gastgeber

weiterhin auf Verteidiger Peter Gulda verzichten. Der Einsatz von Andreas Kruck

ist an diesem Abend ebenfalls fraglich.


Die Löwen konnten sich am vergangenen

Wochenende gegen den Favoriten aus Regensburg behaupten, unter anderem, da die

sonst oft vergebenen Torchancen genutzt wurden. Diesen Charakterzug sollten die

Tölzer Stürmer auch am heutigen Abend wieder an den Tag legen, wenn gegen die

kompakten Dresdner gepunktet werden soll.


Der Sonntagsgegner der Tölzer

Löwen scheint sich gerade in einer kleinen Krise zu befinden. In den drei

letzten Spielen gingen die Steelers des SC Bietigheim als Verlierer vom Eis. Die

Hälfte der letzten acht Heimspiele verloren die Schwaben.


Und das, obwohl die

Bietigheimer mit Eric Schneider den Topscorer der zweiten Liga in ihren Reihen

haben. Mit Alexandre Jacques ist ein weiterer Torgarant im Kader.


Die

Verteidigung um Torhüter Jason Elliott kann sich auch sehen lassen: Dan Björnlie

und Jochen Molling spielten letztes Jahr noch in der höchsten deutschen

Spielklasse.


Das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams am 2. Spieltag

endete 4:2 zugunsten der Porschestädter. Aber die jungen Spieler der Löwen haben

seitdem einiges dazugelernt. Vielleicht reicht es um den einen oder anderen

Punkt von den Steelers zu stehlen. (mb)

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 15.09.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2